Hauptmenü

Pressemitteilungen

25.09.2021

· 538/2021

COVID-19: 123 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 123 erhöht. So sind insgesamt 115.481 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 25.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 109.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.700). Weiterlesen ...

24.09.2021

· 537/2021

Erstes Medizinisches Versorgungszentrum in kommunaler Trägerschaft

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in der Stadt Baruth/Mark (Teltow-Fläming) kann zum 1. Oktober 2021 starten. Das hat der unabhängige Zulassungsausschuss für Ärzte und Krankenkassen bei der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) entschieden. Das Besondere: Es ist das erste MVZ in kommunaler Trägerschaft in ganz Ostdeutschland nach neuem Recht. Träger des MVZ Gesundheitszentrums Baruth/Mark ist die Stadt. Weiterlesen ...

24.09.2021

· 536/2021

COVID-19: 194 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 194 erhöht. So sind insgesamt 115.358 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 24.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.600). Weiterlesen ...

24.09.2021

· 535/2021

Gruppenprophylaxe ist auch in Pandemiezeiten wichtig

Weiterlesen ...: Tag der Zahngesundheit 2021
Foto: © pololia / Fotolia

Die Corona-Pandemie macht auch vor den Zähnen nicht halt: Anlässlich des bundesweiten Tags der Zahngesundheit am 25. September warnt Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher davor, bei der zahnmedizinischen Gruppenprophylaxe bereits erreichte Erfolge aufs Spiel zu setzen. „Das tägliche Zähneputzen schon bei den Kleinsten in der Kita ist auch in Pandemie-Zeiten wichtig und gesundheitlich unbedenklich. Das Üben der richtigen Putzweise trägt nicht nur zur Gewohnheitsbildung bei, sondern sorgt gleichzeitig für eine vorbildliche Mundhygiene, die auch zur Stärkung der Abwehr gegen Infektionen beiträgt.“ Weiterlesen ...

23.09.2021

· 534/2021

Besuch im Mehrgenerationenhaus Königs Wusterhausen – Nonnemacher würdigt Familienzentren

Vor zwei Jahren startete das Landesprogramm zur Förderung von Familienzentren an Mehrgenerationenhäusern. Ziel ist es, in allen Regionen des Landes gerade für ressourcenärmere Familien niedrigschwellige Anlauf- und Beratungsstellen zu schaffen. „Wie wichtig diese Angebote sind, hat die Pandemie in besonderem Maße gezeigt. Ich bin deshalb froh, dass es gelungen ist, auch in Zeiten knapper Kassen die Landesförderung für die Familienzentren deutlich zu erhöhen“, sagte Sozialministerin Ursula Nonnemacher heute bei einem Besuch des Familienzentrums im Mehrgenerationenhaus (MGH) Königs Wusterhausen. Weiterlesen ...

23.09.2021

· 533/2021

Berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen: Übergang aus Werkstätten in den allgemeinen Arbeitsmarkt weiter verbessern

Weiterlesen ...: Kooperationsvereinbarung für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Brandenburg will die Chancen für Menschen mit Behinderungen auf Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt weiter verbessern. Insbesondere sollen Beschäftigte, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) arbeiten, bei der beruflichen Teilhabe und beim Übergang in reguläre Arbeitsverhältnisse weiterhin besonders unterstützt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, haben heute (23.09.21) Sozialministerin Ursula Nonnemacher, Liane Klocek, Präsidentin des Landesamtes für Soziales und Versorgung (LASV), Roland Seeger, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte Brandenburg e.V., und Frank-Michael Würdisch, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Brandenburg e.V., eine bestehende Kooperationsvereinbarung ergänzt und bis Ende 2022 verlängert. Weiterlesen ...

23.09.2021

· 532/2021

COVID-19: 183 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 183 erhöht. So sind insgesamt 115.164 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 23.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.700 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.600). Weiterlesen ...

22.09.2021

· 531/2021

Zentrum der Gesundheitswissenschaften: Ministerinnen Schüle und Nonnemacher besuchen gemeinsam den Campus Senftenberg der Brandenburgischen Technischen Universität

Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle und Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher haben heute zusammen mit BTU-Präsidentin Prof. Gesine Grande und dem Senftenberger Bürgermeister Andreas Fredrich den Senftenberger Campus der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) besucht und sich über aktuelle Forschungen in den Gesundheitswissenschaften und der Biotechnologie sowie zur Akademisierung in den Gesundheitsberufen und dem neuen Studiengang Hebammenwissenschaft informiert. Weiterlesen ...

22.09.2021

· 530/2021

Verdienstausfall-Entschädigung wegen Quarantäne: Spätestens ab 1. November kein Anspruch mehr für Ungeimpfte

Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hat heute beschlossen, dass die Länder spätestens ab dem 1. November 2021 Personen ohne Corona-Impfschutz im Quarantäne-Fall keine Entschädigungsleistungen nach Paragraph 56 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) mehr gewähren. Brandenburg hat sich für ein solch einheitliches Vorgehen der Länder bei der Umsetzung der gesetzlichen Regelung nach § 56 Absatz 1 Satz 4 IfSG eingesetzt. Weiterlesen ...

22.09.2021

· 529/2021

COVID-19: 222 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 222 erhöht. So sind insgesamt 114.981 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 22.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.500). Weiterlesen ...

21.09.2021

· 528/2021

COVID-19: 82 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 82 erhöht. So sind insgesamt 114.759 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 21.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.400 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.500 (Vorwoche: rund 2.300). Weiterlesen ...

20.09.2021

· 527/2021

COVID-19: 45 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 45 erhöht. So sind insgesamt 114.677 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 20.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.200 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.400). Weiterlesen ...

19.09.2021

· 526/2021

COVID-19: 123 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 123 erhöht. So sind insgesamt 114.632 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 19.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.400). Weiterlesen ...

18.09.2021

· 525/2021

COVID-19: 154 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 154 erhöht. So sind insgesamt 114.509 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 18.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 108.000 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.700 (Vorwoche: rund 2.400). Weiterlesen ...

17.09.2021

· 524/2021

„Das ist kein Tierschutz“ - Landestierschutzbeauftragter warnt vor illegalem Tierhandel

Experten gehen von vielen 10.000 Hunden und Katzen pro Jahr aus, die aus Süd- und Südosteuropa, aber auch aus Drittstaaten, oft illegal, nach Deutschland verbracht werden. Damit verbunden sind lange, die Tiere belastende Transporte. Oft sind die Tiere mit Krankheiten infiziert, unzureichend geimpft und sozialisiert. Dies zeigt sich aktuell bei einem Tollwutfall eines Hundewelpen aus der Türkei, wie in dieser Woche aus Bremen berichtet wurde. Weiterlesen ...

17.09.2021

· 523/2021

Vierter Krankenhausplan: Gesundheitsministerin Nonnemacher übergibt neuen Feststellungsbescheid an die Lausitz Klinik Forst

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher hat am heutigen Freitag (17. September) die Lausitz Klinik Forst besucht und den neuen Feststellungsbescheid an die Einrichtung übergeben. Grundlage dafür ist der Vierte Krankenhausplan des Landes Brandenburg, der seit dem 1. August in Kraft ist. Mit dem Bescheid wird eine Bettenkapazität von 209 Betten für die Klinik festgelegt. Weiterlesen ...

17.09.2021

· 522/2021

Vierter Krankenhausplan: Gesundheitsministerin Nonnemacher übergibt neuen Feststellungsbescheid an das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher hat am heutigen Freitag (17. September) Brandenburgs größtes Krankenhaus, das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus, besucht und dort den neuen Feststellungsbescheid an die Einrichtung übergeben. Grundlage dafür ist der Vierte Krankenhausplan des Landes Brandenburg, der seit dem 1. August in Kraft ist. Mit dem Bescheid wird die Gesamtbettenkapazität des Hauses gemäß der Bedarfsanalyse von 1.203 auf 1.213 Betten angehoben. Weiterlesen ...

17.09.2021

· 521/2021

COVID-19: 192 neue Fälle in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 192 erhöht. So sind insgesamt 114.355 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 17.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). In Brandenburg sind ungefähr 107.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 2.600 (Vorwoche: rund 2.200). Weiterlesen ...

16.09.2021

· 520/2021

Afrikanische Schweinepest: zweiter Fall bei Wildschwein in der Uckermark – Pufferzone in Brandenburg bis an die Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern

Im Landkreis Uckermark wurde ein zweiter Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen nachgewiesen. Das Nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut hat den amtlichen Verdacht heute bestätigt. Es handelt sich um einen Frischling, der als Fallwild auf dem Gebiet von Blumenhagen, einem Ortsteil von Schwedt/Oder, nur wenige Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze entfernt gefunden wurde. Der Fundort liegt damit westlich des festen Zauns entlang der Grenze zu Polen. Um den Fundort wird ein Kerngebiet eingerichtet, die bereits bestehende Sperrzone I (Pufferzone) wird erweitert bis an die Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Weiterlesen ...

16.09.2021

· 519/2021

Landesseniorenbeauftragte von Brandenburg und Sachsen informieren sich über altersgerechte Kommunen

Weiterlesen ...: Landesseniorenbeauftragte von Brandenburg und Sachsen informieren sich über altersgerechte Kommunen

Die Bevölkerung Brandenburgs und Sachsens wird älter, in der Stadt genauso wie auf dem Land. Wie Kommunen diese Entwicklung aktiv gestalten, haben sich die beiden Landesseniorenbeauftragten Christiane Schifferdecker und Norman Asmus in Torgau (Landkreis Nordsachsen) angesehen. Dort wird genauso wie im märkischen Nachbarlandkreis Elbe-Elster am Ansatz einer „Altersgerechten Kommune“ gearbeitet. In beiden Landkreisen läuft das aus dem Leader-Programm geförderte Projekt „Wohnraumanpassung im Alter“ mit wissenschaftlicher Begleitung durch die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg. Weiterlesen ...