Hauptmenü

Informationen zu Affenpocken und Impfmöglichkeiten im Land Brandenburg

Affenpocken, Ultradünnschnitt. Quelle: Freya Kaulbars / RKI
Quelle: Freya Kaulbars / RKI

Affenpocken sind eine seltene, ursprünglich von Tieren auf den Menschen übertragbare Viruserkrankung. Seit Anfang Mai 2022 verbreitet sich das Virus erstmals in Europa von Mensch zu Mensch. Übertragungen von Mensch zu Mensch sind selten, aber vor allem bei sehr engem Kontakt möglich. Die Inkubationszeit für Affenpocken beträgt etwa fünf bis 21 Tage. Erste Symptome der Krankheit sind Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen und geschwollene Lymphknoten. Charakteristisch sind die teils sehr schmerzhaften Hautveränderungen, welche die Stadien vom Fleck bis zur Pustel durchlaufen und letztlich verkrusten und abfallen siehe (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Affenpocken/affenpocken_gesamt.html#FAQId16733528).

Der erste amtlich registrierte Fall von Affenpocken im Land Brandenburg trat Ende Mai 2022 in Potsdam auf. Am 8. Juli 2022 erfolgte die erste Impfung gegen Affenpocken in Brandenburg.

Aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit des Impfstoffes wurde dieser vom Bund verteilt. Im Land Brandenburg wird der Impfstoff in der Krankenhausapotheke des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam gelagert und von dort an die Impfstellen transportiert. Zunächst sollen infizierte Personen als auch enge Kontaktpersonen zu infizierten Personen (dies betrifft auch medizinisches Personal) sich beraten lassen, um festzustellen, ob die Indikation für eine Impfung nach den STIKO – Empfehlungen vorliegt.

Impfungen gegen Affenpocken werden im Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam und in der HIV-Schwerpunktpraxis in Blankenfelde/Mahlow durchgeführt:

  • Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam
    Fachbereich – Infektionsschutz
    E-Mail: infektionsschutz@rathaus.potsdam.de 
    (Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung ist nur per mail-Anfrage möglich)
  • Medizinische Einrichtung GmbH Blankenfelde/Mahlow (MEG)
    Frau Dr. med. Ines Liebold (Fachärztin für Innere Medizin)
    Karl-Liebknecht-Straße 19 b - e
    15827 Blankenfelde-Mahlow
    E-Mail: arztpraxis@meg-info.de

Weitere Informationen

Affenpocken, Ultradünnschnitt. Quelle: Freya Kaulbars / RKI
Quelle: Freya Kaulbars / RKI

Affenpocken sind eine seltene, ursprünglich von Tieren auf den Menschen übertragbare Viruserkrankung. Seit Anfang Mai 2022 verbreitet sich das Virus erstmals in Europa von Mensch zu Mensch. Übertragungen von Mensch zu Mensch sind selten, aber vor allem bei sehr engem Kontakt möglich. Die Inkubationszeit für Affenpocken beträgt etwa fünf bis 21 Tage. Erste Symptome der Krankheit sind Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen und geschwollene Lymphknoten. Charakteristisch sind die teils sehr schmerzhaften Hautveränderungen, welche die Stadien vom Fleck bis zur Pustel durchlaufen und letztlich verkrusten und abfallen siehe (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Affenpocken/affenpocken_gesamt.html#FAQId16733528).

Der erste amtlich registrierte Fall von Affenpocken im Land Brandenburg trat Ende Mai 2022 in Potsdam auf. Am 8. Juli 2022 erfolgte die erste Impfung gegen Affenpocken in Brandenburg.

Aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit des Impfstoffes wurde dieser vom Bund verteilt. Im Land Brandenburg wird der Impfstoff in der Krankenhausapotheke des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam gelagert und von dort an die Impfstellen transportiert. Zunächst sollen infizierte Personen als auch enge Kontaktpersonen zu infizierten Personen (dies betrifft auch medizinisches Personal) sich beraten lassen, um festzustellen, ob die Indikation für eine Impfung nach den STIKO – Empfehlungen vorliegt.

Impfungen gegen Affenpocken werden im Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam und in der HIV-Schwerpunktpraxis in Blankenfelde/Mahlow durchgeführt:

  • Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam
    Fachbereich – Infektionsschutz
    E-Mail: infektionsschutz@rathaus.potsdam.de 
    (Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung ist nur per mail-Anfrage möglich)
  • Medizinische Einrichtung GmbH Blankenfelde/Mahlow (MEG)
    Frau Dr. med. Ines Liebold (Fachärztin für Innere Medizin)
    Karl-Liebknecht-Straße 19 b - e
    15827 Blankenfelde-Mahlow
    E-Mail: arztpraxis@meg-info.de

Weitere Informationen