Hauptmenü

Aktuelle Meldungen

Einrichtung einer SOS-Meldestelle für ukrainische Waisenhäuser und Kinderheime

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), betreibt der Verein SOS-Kinderdorf e.V. seit dem 31. März 2022 die "SOS Meldestelle Ukrainische Waisenhäuser und Kinderheime", die bei der Vermittlung von Kinder- und Jugendgruppen aus ukrainischen Heimen in eine sichere Unterkunft und bedarfsgerechter Betreuung und Begleitung in Deutschland helfen soll.

Wenn Sie Kenntnis davon erhalten, dass eine solche Gruppe eine Flucht nach Deutschland plant, sich bereits auf dem Weg nach Deutschland befindet oder schon in Deutschland eingereist ist und eine Unterkunft benötigt, wenden Sie sich bitte an die SOS Meldestelle.

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), betreibt der Verein SOS-Kinderdorf e.V. seit dem 31. März 2022 die "SOS Meldestelle Ukrainische Waisenhäuser und Kinderheime", die bei der Vermittlung von Kinder- und Jugendgruppen aus ukrainischen Heimen in eine sichere Unterkunft und bedarfsgerechter Betreuung und Begleitung in Deutschland helfen soll.

Wenn Sie Kenntnis davon erhalten, dass eine solche Gruppe eine Flucht nach Deutschland plant, sich bereits auf dem Weg nach Deutschland befindet oder schon in Deutschland eingereist ist und eine Unterkunft benötigt, wenden Sie sich bitte an die SOS Meldestelle.


Verlängerung der Aufenthaltserleichterungen für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung wird über den 23. Mai 2022 hinaus bis zum 31. August 2022 verlängert. Dies hat der Bundesrat in seiner Sitzung am 8. April 2022 beschlossen.

Was bedeutet das?

Geflüchtete aus der Ukraine, die noch keine Aufenthaltserlaubnis zum vorübergehenden Schutz erhalten haben, können sich weiterhin legal in Deutschland aufhalten. Diejenigen, die noch nach Deutschland kommen, können vereinfacht in das Bundesgebiet einreisen.

Die Ukraine-Aufenthalts-Übergangsverordnung wird über den 23. Mai 2022 hinaus bis zum 31. August 2022 verlängert. Dies hat der Bundesrat in seiner Sitzung am 8. April 2022 beschlossen.

Was bedeutet das?

Geflüchtete aus der Ukraine, die noch keine Aufenthaltserlaubnis zum vorübergehenden Schutz erhalten haben, können sich weiterhin legal in Deutschland aufhalten. Diejenigen, die noch nach Deutschland kommen, können vereinfacht in das Bundesgebiet einreisen.


Weitere Hinweise

Aktuelle Informationen zur Lage in der Ukraine finden Sie online auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes der Bundesregierung.

Aktuelle Informationen zur Lage in der Ukraine finden Sie online auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes der Bundesregierung.