23.06.2015

| 089/2015

Neues Kühlfahrzeug für die Herzberger Tafel - Sozialministerium unterstützt die Tafelarbeit in Brandenburg

Die Herzberger Tafel – Träger ist der Arbeitslosenverband - erhielt heute ein neues Kühlfahrzeug. Das Auto wurde vom Sozialministerium mit 10.000 Euro aus Lottomitteln bezuschusst. Weitere Unterstützung kam u.a. durch die Sparkassenstiftung Elbe-Elster und eine LIDL Pfandspende der Bevölkerung.

Bei der Fahrzeugübergabe in Herzberg sagte Ministerin Diana Golze: „Ich freue mich, dass wir die so wichtige Arbeit der Herzberger Tafel unterstützen können. Auch hier arbeiten die Helferinnen und Helfer vor allem ehrenamtlich. Sie unterstützen Menschen, die ihren Lebensunterhalt nicht allein bestreiten können: Erwerbslose, Geringverdienende, alleinerziehende Mütter mit Kindern, kinderreiche Familien und zunehmend auch Seniorinnen und Senioren. Natürlich wäre es viel besser, wenn wir die Tafeln nicht bräuchten. Doch an vielen Menschen geht der wirtschaftliche Aufschwung vorbei. Deshalb brauchen wir in Brandenburg die Tafeln und ihre Unterstützung auch weiterhin.“

Das neue Kühlfahrzeug wird in Herzberg dringend benötigt. Es löst ein Fahrzeug ab, das seit 2005  rund 500.000 Kilometer gefahren ist und aus der gesamten Region Spenden für die Tafel Herzberg abgeholt hat. Auch das neue Kühlfahrzeug wird täglich zu den mobilen Tafelausgabestellen in Schönewalde, Uebigau, Wahrenbrück, Schlieben und Falkenberg unterwegs sein.

Dittgard Hapich, Leiterin der Einrichtung Herzberg des Arbeitslosenverbandes sagte: „Wir freuen uns außerordentlich, dass wir die Finanzierung unseres neuen Kühlfahrzeuges in diesem Jahr auf vier Räder stellen konnten. Ohne die Übergabe der Lottomittel des Ministeriums wäre uns das nicht vollständig gelungen. Wir bedanken uns bei Frau Ministerin Golze ganz herzlich für ihr Engagement und ihre Unterstützung der Arbeit der Herzberger Tafel.“

Das neue Kühlfahrzeug soll noch in dieser Woche von Herzberg aus auf Tour gehen und Lebensmittelspenden einsammeln und verteilen.

Die Herzberger Tafel mit ihren jetzt über 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – die allermeisten von ihnen arbeiten ehrenamtlich – existiert seit 1999. Sie hat im vergangenen Jahr rund 69.000 Lebensmittelspenden ausgegeben, davon fast 7.000 an Kinder unter 14 Jahren und fast 2.600 an Rentnerinnen und Rentner. Auch 126 Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtlinge wurden im vergangenen Jahr von der Herzberger Tafel versorgt.

Ident-Nr
089/2015
Datum
23.06.2015

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Gabriel Hesse
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040