Hauptmenü

22.05.2022

| 215/2022

„Kindersommer 2022“: Landesintegrationsbeauftragte fördert gemeinsame Aktivitäten mit geflüchteten Kindern

Zwei fröhliche Kinder fischen an einem Fluss, Foto: © Chepko Danil / Fotolia Foto: © Chepko Danil / Fotolia
Zwei fröhliche Kinder fischen an einem Fluss, Foto: © Chepko Danil / Fotolia Foto: © Chepko Danil / Fotolia

Der Sommer steht vor der Tür und Besuche am Badesee oder im Freibad, Ausflüge zum Paddeln oder in den Kletterpark sind wieder uneingeschränkt möglich. Was für viele Brandenburger Kinder und Jugendliche selbstverständlich zum Sommer dazu gehört, ist für geflüchtete Kinder und ihre Familien oft mit Hürden verbunden. Viele Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler bieten deshalb gemeinsame Aktivitäten mit geflüchteten Kindern und Familien an. Dabei werden sie auch in diesem Jahr durch ein besonderes Förderprogramm, den „Kindersommer“, unterstützt. So können ehrenamtlich Engagierte Unterstützung für Kosten wie Eintrittsgelder, Fahrscheine, Bastel- oder Spielmaterial von bis zu 500 Euro bei der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg beantragen.

Besonders begrüßt werden gemeinsame Unternehmungen mit Geflüchteten und Brandenburger Kindern und Jugendlichen. Miteinander Zeit zu verbringen hilft, sich gegenseitig kennenzulernen und neue Freundschaften zu knüpfen. Es unterstützt junge Geflüchtete beim Ankommen im Land Brandenburg.

Angesprochen sind insbesondere Willkommensinitiativen, Vereine und alle, die in der Kinder- und Jugendarbeit mit geflüchteten Menschen ehrenamtlich aktiv sind.

Anträge können ab sofort gestellt und Veranstaltungen bis Ende August durchgeführt werden.

Das Antragsformular und weitere Hinweise sind auf der Internetseite der Landesintegrationsbeauftragten veröffentlicht: https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/beauftragte/landesintegrationsbeauftragte/foerderprogramme-landesintegrationsbeauftragte/kindersommer-2022/