09.08.2016

| 127/2016

Sozialstaatssekretärin und Integrationsbeauftragte bei Projektträger der Integrationsarbeit in Frankfurt (Oder)

Wann: Donnerstag, 11. August, 13:00 Uhr
Wo: MehrGenerationenHaus MIKADO, Veranstaltungssaal, Franz-Mehring-Straße 20, 15230 Frankfurt (Oder)
Was: Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt besucht gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten Dr. Doris Lemmermeier einen weiteren Projektträger der Integrationsarbeit, die RAA Brandenburg - Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie.

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt: „Die Regionalen Arbeitsstellen Brandenburg agieren landesweit und leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Akteure vor Ort bei der Entwicklung von Integrationskonzepten, helfen dabei Netzwerke aufzubauen und bieten breit gefächerte Fortbildungen an.“

Integrationsbeauftragte Doris Lemmermeier: „Mit ihren vielfältigen Aktivitäten sind die Regionalen Arbeitsstellen Brandenburg für die kommunalen Integrationsakteure zu unverzichtbaren Partnern geworden. Ich bin sehr froh, dass wir durch die Förderung der RAA mit ihren sechs Niederlassungen eine flächendeckende Unterstützung der Integrationsarbeit im gesamten Land sicherstellen können.“

Das Sozialministerium fördert die Arbeit der RAA Brandenburg in diesem Jahr mit rund 500.000 Euro. Die Förderung durch die Integrationsbeauftragte wurde von 440.000 € in den Vorjahren aus Mitteln des Nachtragshaushaltes im Jahr 2016 um 60.000 € aufgestockt. Die RAA Brandenburg ist auch Projektpartner im IQ-Netzwerk Brandenburg „Integration durch Qualifizierung“.

Zur Geschichte der RAA Brandenburg

Aufgrund fremdenfeindlicher Gewalt und rechtsextremer Vorfälle in Brandenburg wurde die Arbeit der RAA Brandenburg im Jahr 1992 vor allem auf Initiative der Ausländerbeauftragten des Landes Brandenburg, Almuth Berger, des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport und der Freudenberg Stiftung initiiert.

Die schulbezogene Arbeit, die Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen für Weltoffenheit und Toleranz und die Unterstützung der Integration von Zuwanderern bilden den Kern der Aufgaben der RAA Brandenburg.

Ident-Nr
127/2016
Datum
09.08.2016
Rubrik
Soziales
Ident-Nr
127/2016
Datum
09.08.2016
Rubrik
Soziales