03.07.2020

| 305/2020

Corona-Dashboard: Einfachere Erreichbarkeit, Hotspots auf einen Blick

Das Corona-Dashboard für das Land Brandenburg bietet täglich aktualisiert die relevanten Pandemie-Daten übersichtlich mit Diagrammen und Grafiken unter der Internetadresse www.corona-dashboard.brandenburg.de. Ab sofort sind hier zudem Informationen über Corona-Hotspots in Deutschland abrufbar.

Der Leiter des Interministeriellen Krisenstabs Michael Ranft: „Das Corona-Dashboard ist ein wichtiges Instrument, um sich schnell einen Überblich über die aktuelle Lage im Land machen zu können. Mit unserem zusätzlichen Informationsangebot können wir auch über Corona-Hotspots in Deutschland informieren.  Wir zeigen die Landkreise in Deutschland auf, die mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche haben. Damit wollen wir Betreiberinnen und Betreiber von Beherbergungsstätten, Camping- oder Wohnmobilstellplätzen sowie privaten und gewerblichen Vermieterinnen und Vermietern von Ferienwohnungen und -häusern im Land unterstützen, denn mit dem Beherbergungsverbot für spezielle Corona-Risikogebiete in Deutschland dürfen Gäste aus Regionen mit stark erhöhter Zahl an Infizierten vorübergehend nicht aufgenommen werden. Das Dashboard zeigt täglich aktualisiert, für welche Landkreise oder Kreisfreien Städte das Beherbergungsverbot derzeit gilt“.

Auf dem Dashboard werden täglich die Zahlen für Landkreise, nach Altersgruppen und Geschlecht, zuletzt gemeldete Neuinfizierungen, Verlauf der COVID-19-Fälle kumuliert (bestätigte Fälle, Genesene, aktuell Erkrankte, Verstorben) veröffentlicht und grafisch dargestellt. So erhalten Krisenstäbe, Behörden, Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit auf einen Blick valide Aussagen über den aktuellen Stand des Infektionsgeschehens und den Ausbreitungsverlauf.

Fragen und Antworten zum Beherbergungsverbot in Brandenburg gibt es auf der Webseite des Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit.

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Gabriel Hesse
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040