10.03.2020

| 040/2020

Zwei neue Corona-Fälle aus Märkisch-Oderland – drei aus Cottbus – Insgesamt 16 Fälle in Brandenburg

Gesundheitsministerium wird morgen landeseinheitliche Regelungen für Brandenburg im Umgang mit Corona treffen

Der Landkreis Märkisch-Oderland hat zwei neue Corona-Fälle gemeldet. Es handelt sich um ein Paar, das in Italien Urlaub machte. Beide Personen befinden sich in häuslicher Isolation. Ihnen geht es den Umständen entsprechend gut. Außerdem wurden aktuell drei neue Corona-Fälle aus Cottbus gemeldet, darunter sind zwei Männer, die in Südtirol waren. Damit rechnet das Gesundheitsministerium aktuell (10.03., 19:45 Uhr) mit insgesamt 16 Corona-Fällen in Brandenburg.

Am Dienstagnachmittag fand ab 17 Uhr eine Telefonkonferenz mit allen Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsminister sowie Gesundheitssenatorinnen und Gesundheitssenatoren der Länder und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn statt, bei der intensiv über notwendige Maßnahmen gesprochen wurde, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen oder sie wenigstens zu verlangsamen.

Infolge dieser Abstimmung kündigte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher an, dass das Gesundheitsministerium am morgigen Mittwoch (11.03.) für Brandenburg landeseinheitliche Regelungen zum Umgang mit Rückkehrern aus Risikogebieten sowie mit Großveranstaltungen treffen wird.

 

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Tobias Arbinger
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040