Pressemitteilungen

Chronologischer Filter

Datumsfilter

Datumfilter

08.09.2016

| 137/2016

Fachtagung: Familienfreundliche Arbeitswelt voranbringen

Familienfreundliche Angebote werden sowohl für Betriebe als auch für Beschäftigte immer wichtiger. Unter dem Titel „Familienfreundliche Arbeitswelt in Brandenburg voranbringen“ veranstaltet das Arbeitsministerium heute eine Fachtagung in der Staatskanzlei in Potsdam mit über 90 Teilnehmenden. Zur Eröffnung sagte Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt: „Familienfreundliche Arbeitsplätze sind für Betriebe ein entscheidender Wettbewerbsvorteil bei der Suche nach Fachkräften. Weiterlesen

06.09.2016

| 136/2016

Land stärkt Gleichstellung von Frauen und Männern

Das Kabinett hat heute der von Frauenministerin Diana Golze eingebrachten Fortschreibung des Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms für die Jahre 2015 – 2019 zugestimmt. Zugleich billigte es das Leitbild „Gleiche Chancen für Frauen und Männer“, das Brandenburg als zweites Bundesland nach Berlin verabschiedet. Weiterlesen

01.09.2016

| 135/2016

Gemeinsames Klinisches Krebsregister Brandenburg und Berlin erfolgreich

Zwei Monate nach Inkrafttreten des gemeinsamen klinischen Krebsregisters Brandenburg und Berlin sind Interesse und Meldebereitschaft für dieses bundesweit einzige länderübergreifende Krebsregister hoch. Das hoben Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze und Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja auf der offiziellen Eröffnungsveranstaltung heute in Berlin hervor. Weiterlesen

01.09.2016

| 134/2016

6. Potsdamer Weiterbildungstag: Fit für das berufliche Update

Unter dem Motto „Weiterbildung für alle“ bietet der diesjährige 6. Potsdamer Weiterbildungstag am 8. September im Stern-Center Potsdam Informationen zum Thema Weiterbildung. Fast 40 Bildungsanbieter präsentieren zwischen 10 und 20 Uhr die große Vielfalt der beruflichen, politischen, kulturellen und allgemeinen Weiterbildungsangebote in der Region. Weiterlesen

31.08.2016

| 133/2016

Arbeitsmarktzahlen August 2016 / Arbeitsministerin Golze: Langzeitarbeitslosigkeit gemeinsam bekämpfen

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Vergleich zum Vormonat fast unverändert. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im August 102.070 Menschen arbeitslos, davon 46.047 Frauen (45,1 Prozent). Das sind 973 Arbeitslose mehr als im Juli und 9.249 weniger als im August 2015. Die Arbeitslosenquote lag im August bei 7,7 Prozent. Weiterlesen

29.08.2016

| 132/2016

Bundesweite Aktionstage zum Energielabel 2016 - Händlerpflichten werden überprüft

In einer gemeinsamen Aktion überprüfen das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) im Land Brandenburg sowie die Marktüberwachungsbehörden der übrigen Länder die Pflichten der Händler zum Energielabel 2016. Weiterlesen

26.08.2016

| 131/2016

Großes Interesse am Krebsregister Berlin und Brandenburg

Seit 1. Juli 2016 gibt es für die Bundesländer Berlin und Brandenburg ein gemeinsames klinisches Krebsregister. Die gestrige Meldung der Nachrichtenagentur dpa, so die Pressesprecherin des Gesundheitsministeriums Marina Ringel, der Aufbau der klinischen Krebsregister käme in den meisten Bundesländern nur schleppend voran, trifft für die beiden Bundesländer nicht zu. Weiterlesen

24.08.2016

| 130/2016

Arbeitsministerin Diana Golze: Attraktive Ausbildungsplätze im Handwerk zu besetzen

Einen vorbildlichen Ausbildungsbetrieb hat heute Arbeitsministerin Diana Golze im Rahmen der Brandenburgischen Ausbildungsoffensive „Brandenburg will Dich! Hier hat Ausbildung Zukunft.“ zum Start des neuen Ausbildungsjahres 2016/2017 besucht. Das Sanitär, Heizungs- und Lüftungsbau-Unternehmen HTB Haustechnik GmbH Brandenburg bildet derzeit vier junge Menschen aus und wird sein Lehrstellenangebot mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 01. September auf sieben ausweiten. Weiterlesen

22.08.2016

| 129/2016

Brandenburger Integrationspreis 2016 – jetzt bewerben

Sozialministerin Diana Golze und die Integrationsbeauftragte Dr. Doris Lemmermeier werben für den Landesintegrationspreis 2016. Ab sofort können sich Einzelpersonen, Vereine, Verbände und Initiativen dafür bewerben bzw. vorgeschlagen werden. Ausgezeichnet werden Bewerberinnen und Bewerber, die sich in besonderer Weise für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund im Land Brandenburg einsetzen. Der Preis ist mit einer Gesamtsumme von 5.000 Euro dotiert. Weiterlesen

19.08.2016

| 128/2016

Integrationsbegleitung / Arbeitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Individuelle Förderung für Langzeitarbeitslose

Das Förderprogramm „Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften“ des Arbeitsministeriums wird auch im Landkreis Oberspreewald-Lausitz erfolgreich umgesetzt. Davon konnte sich Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt heute in Begleitung des Senftenberger Bürgermeisters Andreas Fredrich bei der TÜV Rheinland Akademie GmbH überzeugen. Hartwig-Tiedt: „Wir fördern landesweit 35 Projekte, zwei davon im Landkreis Oberspreewald-Lausitz- hier in Senftenberg und ein weiteres Projekt in Lauchhammer. Weiterlesen

09.08.2016

| 127/2016

Sozialstaatssekretärin und Integrationsbeauftragte bei Projektträger der Integrationsarbeit in Frankfurt (Oder)

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt besucht gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten Dr. Doris Lemmermeier einen weiteren Projektträger der Integrationsarbeit, die RAA Brandenburg - Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie. Weiterlesen

04.08.2016

| 126/2016

Neue Sozialpartnerrichtlinie / Arbeitsministerin Golze: Mit Guter Arbeit auch den digitalen Wandel gestalten

Die Schaffung attraktiver Arbeitsbedingungen zur Fachkräftesicherung und die Gestaltung des digitalen Wandels der Arbeit sind Ziele der neuen Brandenburger Sozialpartnerrichtlinie. Das Förderprogramm des Arbeitsministeriums ist jetzt in Kraft getreten. Bis Ende 2020 stehen dafür 7 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Weiterlesen

03.08.2016

| 124/2016

Brandenburger Pflegeoffensive / Sozialstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Havelland-Projekte beispielgebend

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt setzt heute die pflegepolitische Tour im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive im Kreis Havelland fort. Nach einem Gespräch mit Landrat Roger Lewandowski und Sozialdezernent Wolfgang Gall über die Pflegesituation im Havelland besucht sie das Projekt „Miteinander-Voneinander-Füreinander“ in Nauen, Weiterlesen

03.08.2016

| 125/2016

Sozialstaatssekretärin und Integrationsbeauftragte bei Verein Refugees Emancipation

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt besucht gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten Doris Lemmermeier den Verein Refugees Emancipation, der landesweit die Interessen geflüchteter Menschen vertritt und in mehreren Gemeinschaftsunterkünften im Land Brandenburg Internet-Cafés betreibt sowie Computerkurse für Geflüchtete anbietet. Der Verein wird vom Sozialministerium gefördert. Weiterlesen

02.08.2016

| 123/2016

Sozialministerium informiert Kreise über Jahresaufnahmesoll 2016: insgesamt 19.000 Asylsuchende

Das Sozialministerium hat die Landkreise und kreisfreien Städte jetzt mit einem Rundschreiben über das vorläufige Jahresaufnahmesoll für die landesweite Verteilung von Asylsuchenden in 2016 informiert: Danach wird mit insgesamt 19.000 Asylsuchenden gerechnet, die in diesem Jahr in den Kommunen voraussichtlich neu untergebracht werden müssen. Im ersten Halbjahr 2016 haben bereits rund 7.400 Asylsuchende in den Landkreisen und kreisfreien Städten eine vorläufig neue Unterkunft gefunden. Weiterlesen

29.07.2016

| 122/2016

Erinnerung: Ausschreibung zum Brandenburger Inklusionspreis 2016 läuft - Bewerbungen bis 6. September möglich

Bewerbungen für den Brandenburger Inklusionspreis 2016 sind bis zum 6. September möglich. In diesem Jahr lautet das Motto „Alle dabei! Inklusion durch Kinder- und Jugendbeteiligung“. Der Preis wird im Dezember 2016 vergeben. Bis zu fünf beispielgebende Aktivitäten werden mit jeweils 2.000 Euro ausgezeichnet. Das Sozialministerium lobt den Inklusionspreis zum zweiten Mal aus. Weiterlesen

28.07.2016

| 121/2016

Arbeitsmarktzahlen Juli 2016 / Golze: Endspurt auf freie Ausbildungsplätze

Die Arbeitslosenquote in Brandenburg betrug im Juli 7,7 Prozent und hat sich damit im Vergleich zum Vormonat nicht verändert. Arbeitsministerin Diana Golze sagte in Potsdam: „Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die im Herbst mit einer Ausbildung starten wollen, müssen sich spätestens jetzt um einen Ausbildungsplatz kümmern. Es gibt zahlreiche Angebote, die Lage auf dem Brandenburger Ausbildungsmarkt ist gut.“ Weiterlesen

27.07.2016

| 120/2016

Sozialministerin Golze übergibt neues Kühlfahrzeug an die Strausberger Tafel

Sozialministerin Diana Golze übergab heute der Strausberger Tafel ein neues Kühlfahrzeug. Das Sozialministerium hat die Anschaffung mit 20.000 Euro aus Lottomitteln unterstützt. Die Fahrzeugschlüssel erhielt Leiterin Yvonne Fischer. Golze sagte bei der Übergabe in Strausberg (Märkisch-Oderland): „Die Tafel-Arbeit ist uns wichtig. Weiterlesen

25.07.2016

| 119/2016

Integrationsprojekt: Einweihung des „Gartens der Nationen“ in Schorfheide / Groß Schönebeck

Am Mittwoch, 27. Juli, 16:00 Uhr nehmen Sozialministerin Diana Golze und die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, an der Einweihung des „Gartens der Nationen“ des Willkommensteams des Bürgervereins Groß Schönebeck/Schorfheide e.V. teil. Gemeinsam mit Annette Flade, Leiterin des Willkommensteams, Aktionskünstler Ben Wagin, Amtsleiterin Angela Braun und Ortsvorsteher Joachim Buhrs werden sie Obstbäume pflanzen. Weiterlesen

21.07.2016

| 118/2016

Neue Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“ startet

Schutz vor Arbeitsausbeutung von ausländischen Beschäftigten: Mit der neuen Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“ baut der Deutsche Gewerkschaftsbund sein Beratungsangebot in Brandenburg weiter aus. Arbeitsministerin Diana Golze und Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Bezirks Berlin-Brandenburg, starteten das Projekt, das vom Arbeitsministerium in 2016 mit 150.000 Euro gefördert wird, heute im „Haus der Gewerkschaften“ in Potsdam. Weiterlesen

20.07.2016

| 117/2016

Brandenburger Ausbildungskonsens bis 2018 fortgeschrieben / Gemeinsam duale Berufsausbildung weiter stärken

Der „Brandenburgische Ausbildungskonsens“ als gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung wird bis zum Jahr 2018 fortgeschrieben. Die Partner des Ausbildungskonsenses unterzeichneten heute auf Einladung von Ministerpräsident Dietmar Woidke in Potsdam eine gemeinsame Erklärung über die zukünftigen Schwerpunkte. Sie bekräftigen ihr Ziel, dass jährlich mindestens 10.000 neue betriebliche Ausbildungsverträge in Brandenburg abgeschlossen werden, damit die Fachkräfte-Nachwuchssicherung gelingt. Weiterlesen

20.07.2016

| 117/2016

Brandenburger Ausbildungskonsens bis 2018 fortgeschrieben / Gemeinsam duale Berufsausbildung weiter stärken

Der „Brandenburgische Ausbildungskonsens“ als gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung wird bis zum Jahr 2018 fortgeschrieben. Die Partner des Ausbildungskonsenses unterzeichneten heute auf Einladung von Ministerpräsident Dietmar Woidke in Potsdam eine gemeinsame Erklärung über die zukünftigen Schwerpunkte. Sie bekräftigen ihr Ziel, dass jährlich mindestens 10.000 neue betriebliche Ausbildungsverträge in Brandenburg abgeschlossen werden, damit die Fachkräfte-Nachwuchssicherung gelingt. Außerdem soll sowohl die Zahl der unversorgten Jugendlichen als auch die der nicht besetzten Lehrstellen weiter gesenkt werden. Weiterlesen

19.07.2016

| 116/2016

Fachverband Sanitär Heizung Klempner Klima startet Nachwuchswerbung – Golze: Ausbildung im modernen Handwerk bietet echte Perspektiven

Der Fachverband Sanitär Heizung Klempner Klima Land Brandenburg (SHK) startet rechtzeitig vor dem neuen Ausbildungsjahr eine Nachwuchswerbung: Unter dem Motto „Zeit zu starten“ sollen Jugendliche für die vier Ausbildungsberufe „Anlagenmechaniker/in“, „Behälter und Apparatebauer/in“, „Klempner/in“ und „Ofen- und Luftheizungsbauer/in“ begeistert werden. Weiterlesen

18.07.2016

| 115/2016

Integration in Ausbildung und Arbeit: Initiative „Gemeinsam Perspektiven eröffnen!“ gestartet

Brandenburg hat am Montag Weichen für eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit gestellt. Die Landesregierung und die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit starteten mit den Wirtschafts- und Sozialpartnern, den Industrie- und Handels- sowie den Handwerkskammern und dem Landkreistag die Initiative „Gemeinsam Perspektiven eröffnen!“. Weiterlesen

15.07.2016

| 113/2016

Endspurt für den Brandenburgischen Ausbildungspreis 2016

Die Bewerbungsfrist für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2016“ endet in zwei Wochen: Noch bis zum 31. Juli 2016 können alle engagierten Ausbildungsbetriebe ihre Bewerbung an das Arbeitsministerium schicken. Der Preis wird bereits zum zwölften Mal ausgelobt. Es werden zehn Preise zu je 1.000 Euro vergeben. Weiterlesen

14.07.2016

| 111/2016

Schülerkalender mit Ausbildungsinfos für künftige 9. Klassen: Mit der „Kopfstütze“ durchs neue Schuljahr

Mit „Kopfstütze“ in das neue Schuljahr: Der von den Ministerien für Bildung und Arbeit gemeinsam herausgegebene Schülerkalender für das Schuljahr 2016/2017 ist jetzt in seiner siebten Auflage erschienen. Bildungsminister Günter Baaske übergab heute druckfrische Exemplare an Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe der Potsdamer Fontane-Oberschule. Weiterlesen

14.07.2016

| 112/2016

Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes / Gesundheitsministerium prüft Beitritt zur Akademie für öffentliches Gesundheitswesen

Der Landtag Brandenburg hat heute den Antrag „Den Öffentlichen Gesundheitsdienst in Brandenburg stärken“ beschlossen. In der Debatte sagte Gesundheitsministerin Diana Golze: „Der Öffentliche Gesundheitsdienst ist im Gesundheitswesen unverzichtbar und muss auch künftig alle Bevölkerungsgruppen in allen Regionen erreichen können. Weiterlesen

13.07.2016

| 109/2016

Integrationsfördernde Unterbringung im Kreis Barnim: Kompetenzzentren für Flüchtlinge

Um Flüchtlinge schnell in den Arbeitsmarkt zu integrieren, haben der Landkreis Barnim und die Arbeitsagentur Eberswalde „Kompetenzzentren für Flüchtlinge“ geschaffen. Mit dem Modellprojekt werden seit Anfang des Jahres Flüchtlinge und Asylsuchende, die über eine hohe Bleibeperspektive sowie über Berufserfahrungen oder betriebliche Qualifikationen verfügen, bei der Suche nach einer Arbeit intensiv unterstützt. Weiterlesen

13.07.2016

| 110/2016

Pflegeoffensive Brandenburg: Sozialministerin Golze stellt ersten Zwischenbericht vor

Die „Pflegeoffensive für eine verantwortungsvolle pflegerische Versorgung im Land Brandenburg auch in der Zukunft“ ist erfolgreich gestartet. Sozialministerin Diana Golze stellte heute im Landtag den ersten Zwischenbericht vor: „Die langfristige Sicherung der pflegerischen Versorgung ist eine der größten Herausforderungen, vor der wir gegenwärtig stehen. Weiterlesen

07.07.2016

| 107/2016

Dialog geht weiter: Arbeitsentwurf zum Behindertenpolitischen Maßnahmenpaket 2.0 vorgestellt

Unter dem Motto „Inklusion in Brandenburg – Gemeinsam Teilhabe gestalten“ hat das Sozialministerium ein weiteres Mal zu einem öffentlichen Dialog eingeladen. Anknüpfend an die vorangegangenen erfolgreichen fünf Inklusionsforen mit rund 500 Teilnehmenden wird am heutigen 7. Juli im Kleist Forum Frankfurt (Oder) der Arbeitsentwurf zum Behindertenpolitischen Maßnahmenpaket 2.0 vorgestellt. Weiterlesen

07.07.2016

| 108/2016

„Mobile Heimberatung“ von FaZIT startet – Sozialministerin Golze übergibt sechs Pkw

Mit dem neuen Projekt „Mobile Heimberatung“ unterstützt „FaZIT – Fachberatungsdienst Zuwanderung, Integration und Toleranz im Land Brandenburg“ Beschäftigte in Flüchtlingsunterkünften. Dafür übergab Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam sechs Pkw an die Projektkoordinatorin Dr. Jessica Karagöl. Golze sagte: „Bei der Unterbringung von Geflüchteten leisten die vielen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor Ort jeden Tag Großartiges. Weiterlesen

06.07.2016

| 106/2016

Arbeitsministerin Golze kritisiert SGB-II-Änderungsgesetz scharf: Keine Verbesserung für Betroffene

An diesem Freitag (8. Juli) wird der Bundesrat abschließend über den „Entwurf eines Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch“ abstimmen. Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze kritisiert den Gesetzentwurf des Bundes scharf: „Das SGB II hat eklatante Mängel. Weiterlesen

05.07.2016

| 105/2016

Frauenministerin Golze eröffnet Wanderausstellung „rosaRot – Eine Kampagne gegen häusliche Gewalt“

Frauenministerin Diana Golze eröffnet gemeinsam mit Catrin Seeger, Sprecherin und Vorstandsmitglied des Netzwerks der brandenburgischen Frauenhäuser e.V., im Frauenministerium die Wanderausstellung „rosaRot – Eine Kampagne gegen häusliche Gewalt“. Weiterlesen

04.07.2016

| 104/2016

Kinderschutz: Brandenburger Leitfaden „Früherkennung von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“

Der Brandenburger Leitfaden „Früherkennung von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ ist jetzt in der 6. vollständig überarbeiteten Auflage neu erschienen. Er wendet sich speziell an alle Fachkräfte, die Kinder und Jugendliche tagtäglich betreuen, versorgen und behandeln. Der Leitfaden soll helfen, Symptome von Gewalt und Vernachlässigung schneller zu erkennen. Zugleich werden rechtliche Hinweise gegeben und Tipps, was zu tun ist, wenn es einen begründeten Verdacht auf Kindesmisshandlung gibt. Weiterlesen

01.07.2016

| 103/2016

Mehr Geld für Familien - Kinderzuschlag wird erhöht

Am heutigen 1. Juli 2016 erhöht sich der Kinderzuschlag um 20 Euro. Eltern mit geringem Einkommen können nun auf Antrag monatlich bis zu 160 Euro zusätzlich zum Kindergeld erhalten. Dazu sagt Familienministerin Diana Golze: „Die Erhöhung des Kinderzuschlags ist ein Schritt in die richtige Richtung, um Familien mit geringem Einkommen zu unterstützen. Sie haben zukünftig etwas mehr Geld zur Verfügung. Allerdings ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Um Kinderarmut wirksam und dauerhaft zu bekämpfen, bedarf es größerer Anstrengungen des Bundes bei den Leistungen für Familien. Familien benötigen mehr als staatliche Unterstützungsleistungen. Eltern müssen über ein ausreichendes Einkommen verfügen. Weiterlesen

30.06.2016

| 101/2016

Arbeitsmarktzahlen Juni 2016: Brandenburgs Arbeitslosenquote zum ersten Mal unter 8-Prozent-Marke – Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen große Herausforderung

Brandenburgs Arbeitslosenquote ist seit 1990 erstmals unter die 8-Prozent-Marke gesunken: Im Juni lag die Quote bei 7,7 Prozent. 101.428 Menschen waren arbeitslos gemeldet. Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt sagte: „Die 7 vor dem Komma ist eine historische Nachricht für das Land Brandenburg. Die Arbeitslosenquote hat sich in den vergangenen zehn Jahr mehr als halbiert. Heute haben wir die niedrigste Zahl von Erwerbslosen in Brandenburg seit der Wende. Das bedeutet: Brandenburg bietet nicht nur Lebensqualität, sondern auch Arbeit. Der Arbeitsmarkt zeigt sich weiter in sehr guter Verfassung." Weiterlesen

30.06.2016

| 102/2016

89. Gesundheitsministerkonferenz: Öffentlichen Gesundheitsdienst weiter stärken

Die Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes stand im Mittelpunkt der zweitägigen 89. Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK), die heute in Rostock-Warnemünde zu Ende ging. Brandenburgs Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt sagte zum Abschluss: „Der Öffentliche Gesundheitsdienst ist im Gesundheitswesen unverzichtbar und muss auch künftig alle Bevölkerungsgruppen in allen Regionen erreichen können. Angesichts der politischen Herausforderungen, die sich aus der veränderten Zusammensetzung unserer Bevölkerungsstruktur ergeben, ist das gerade in einem Flächenland wie Brandenburg eine besonders große Herausforderung.“ Weiterlesen

28.06.2016

| 098/2016

Arbeitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: „Alle reden über Digitalisierung - AZUBIS in technischen Berufen sind schon mittendrin“

„Schülerinnen und Schüler sollten die guten Karrierebedingungen in den technischen Berufen nutzen und wissen, dass sie hier den digitalen Wandel mitgestalten können.“ Das sagte Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt heute in Potsdam beim Besuch des InfoTrucks der Metall- und Elektroindustrie. Sie betonte weiter: „Insbesondere Mädchen sollten mögliche Vorurteile gegenüber technischen Berufen hinterfragen. Denn diese Berufe bieten durch die Digitalisierung gute berufliche Zukunftsperspektiven. Die Übernahmechancen nach der Ausbildung sind hoch. Darum sage ich den jungen Frauen: Ihr könnt bei guten Arbeitsbedingungen gutes Geld verdienen – warum soll das den Jungen vorbehalten bleiben?“ Weiterlesen

28.06.2016

| 099/2016

Brandenburg drängt auf Klarstellung im Mindestlohngesetz – Bundesratsinitiative beschlossen

Brandenburg will über den Bundesrat das Mindestlohngesetz des Bundes ändern, um eine Gesetzeslücke zu schließen. Der entsprechenden Bundesratsinitiative stimmte das Kabinett heute in Potsdam zu. Danach sollen Arbeitgeber Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld nicht mehr mit dem Stundenlohn verrechnen dürfen, um auf die derzeitige Mindestlohnhöhe von 8,50 Euro pro Stunde zu kommen. Brandenburg reagierte damit auf ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom Mai. Weiterlesen

28.06.2016

| 100/2016

Pflegeoffensive in Brandenburg erfolgreich angelaufen

Die in der Pflegeoffensive des Landes Brandenburg zusammengeführten Bemühungen für nachhaltige und zielgerichtete Strukturen zur Unterstützung von Akteuren in der Pflege und somit auch von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen sind nach Einschätzung der Landesregierung erfolgreich angelaufen. Das ist die Kernbotschaft des heute vom Kabinett verabschiedeten Berichts des Sozialministeriums an den Landtag. Weiterlesen

23.06.2016

| 097/2016

Arbeits- und Sozialministerium erneut mit audit berufundfamilie ausgezeichnet – Landesweit 29 Zertifikate

Das Arbeits- und Sozialministerium hat heute zum vierten Mal das Zertifikat audit berufundfamilie erhalten. Mit dem Gütesiegel verpflichten sich Unternehmen, Institutionen und Hochschulen, eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bzw. familiengerechte Studienbedingungen umzusetzen. Die feierliche Zertifikatsverleihung zum „audit berufundfamilie“ und „audit familiengerechte hochschule“ fand heute im Berliner Palais am Funkturm statt. Insgesamt sind in Brandenburg 29 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen auditiert. Weiterlesen

20.06.2016

| 096/2016

Elektronische Gesundheitskarte für Geflüchtete - Land schließt Verträge mit Ärzteschaft – Sozialministerin Golze: Jetzt sind die Kommunen am Zug

Alle notwendigen Voraussetzungen für die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für Geflüchtete im Land Brandenburg sind seitens der Landesregierung erfüllt: Zum heutigen Tag haben Sozialministerin Diana Golze, Dr. med. Hans-Joachim Helming, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB), und Dr. Eberhard Steglich, Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB), die Verträge unterzeichnet, mit denen der Umfang sowie die Abrechnung der Leistungen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Brandenburg bei der Behandlungen von Geflüchteten geregelt werden. Weiterlesen

17.06.2016

| 094/2016

Sozialministerin Golze: Brandenburg ist Vorreiter bei Inklusion gehörloser Geflüchteter

Der Landesverband der Gehörlosen Brandenburg e.V. stellt heute in Potsdam ein neues Projekt zur Integration von Geflüchteten vor. Das „Projekt zur Förderung der sprachlichen Identität, lebenspraktischer Fähigkeiten und sozialer Kompetenz von hörbehinderten Geflüchteten und Zugewanderten im Land Brandenburg“ wird seit dem 9. Juni 2016 umgesetzt. Gefördert wird es durch das Sozialministerium mit knapp 25.000 Euro aus Mitteln des Landesbeauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderungen. Weiterlesen

17.06.2016

| 095/2016

Bundesrat - Sozialministerin Golze fordert Verbesserungen im Integrationsgesetz des Bundes

Der Bundesrat hat heute (17. Juni) den Entwurf für ein Integrationsgesetz des Bundes behandelt. Dazu hat das Land Brandenburg einen Antrag eingebracht, mit dem besonders die zahlreichen Sanktionsmaßnahmen und die deutliche Kürzung der Aufwandsentschädigung für Arbeitsgelegenheiten von bisher 1,05 Euro auf 80 Cent kritisiert werden. Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze sagte in ihrer Rede im Bundesrat: „Deutschland braucht dringend ein Integrationsgesetz zur besseren und schnelleren Integration von Flüchtlingen. Weiterlesen

16.06.2016

| 093/2016

Dialog zur beruflichen Bildung / Arbeitsministerin Golze: Betriebe müssen noch stärker um künftige Lehrlinge werben

Unternehmen fällt es immer schwerer, für ihre offenen Ausbildungsplätze genügend Bewerberinnen und Bewerber zu finden. Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertags konnten im vergangenen Jahr 45 Prozent der Betriebe in Ostdeutschland nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen. Arbeitsministerin Diana Golze, die heute Nachmittag an einem Dialog zur beruflichen Bildung des Handwerkskammertages Land Brandenburg teilnehmen wird, sagte dazu: „Die berufliche Ausbildung ist ein zentrales Zukunftsthema. Weiterlesen

15.06.2016

| 092/2016

Bundesrat / Familienministerin Golze: Neuregelung des Mutterschutzrechtes überfällig

Brandenburgs Frauen-, Familien – und Arbeitsministerin Diana Golze begrüßt, dass das seit 1952 geltende Mutterschutzgesetz neu geregelt werden soll. Der Bundesrat berät am Freitag (17. Juni) einen entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung. Brandenburg hat dazu einen Antrag eingebracht. Darin wird u.a. kritisch angemerkt, dass im Gesetzentwurf zukünftig Ausnahmen für eine Beschäftigung bis 22 Uhr bzw. an Sonn- und Feiertagen möglich sein sollen - auf freiwilliger Basis. Weiterlesen

13.06.2016

| 090/2016

13. Internationaler Weltblutspendertag / Gesundheitsministerin Golze dankt allen Blutspenderinnen und Blutspendern

Zum morgigen Internationalen Weltblutspendertag erklärt Gesundheitsministerin Diana Golze: „Jede Blutspenderin ist eine Lebensretterin und jeder Blutspender ist ein Lebensretter. Denn Blutspenden retten Menschenleben. Dafür ein großes Dankeschön! Viele lebenswichtige Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren sind nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich geworden. Weiterlesen

13.06.2016

| 091/2016

Neuer Ratgeber hilft bei der beruflichen Weiterbildung in Brandenburg

Komplett überarbeitet und umfassend aktualisiert: Bildungsinteressierte erhalten mit der frisch aufgelegten Broschüre „Praxishilfe: Fördermöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung“ ab sofort einen Überblick über aktuelle Förderprogramme des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union. Mehr als 40 Förderungen für zum Teil ganz unterschiedliche Weiterbildungsthemen und Zielgruppen sind übersichtlich zusammengestellt. Weiterlesen

10.06.2016

| 088/2016

Weiterentwicklung des Familien- und Kinderpolitischen Programms / Familienministerin Golze: Familien weiter wirksam unterstützen

Das Familien- und Kinderpolitische Programm des Landes Brandenburg wird weiterentwickelt. Ein entsprechender Antrag der Regierungsfraktionen wurde heute im Landtag beschlossen. Damit wird ein zentrales Vorhaben des Koalitionsvertrages umgesetzt. In der Debatte sagte Familienministerin Diana Golze: „Brandenburg bietet Familien bereits heute hervorragende Bedingungen. Das ist auch dem erfolgreichen Familien- und Kinderpolitischen Landesprogramm zu verdanken, das im Jahr 2005 zum ersten Mal aufgelegt und im Jahr 2011 fortgeschrieben wurde. Die Lebensbedingungen für Familien und Kinder wollen wir weiter verbessern. Für die Zukunft des Landes Brandenburg ist es entscheidend, dass sich junge Familien mit Kindern hier wohl fühlen.“ Weiterlesen

10.06.2016

| 089/2016

Bericht „Daten, Fakten und Entwicklung zu Migration und Integration“ - Golze: Integration ist eine langfristige Aufgabe – Brandenburg wird von Migration profitieren

Sozialministerin Diana Golze hat am heutigen Freitag im Landtag den „Bericht zu aktuellen Daten, Fakten und Entwicklungen zu Migration und Integration im Land Brandenburg 2016“ vorgestellt. Der Bericht bildet eine Grundlage für die Weiterentwicklung der Integrationspolitik der Landesregierung. Golze sagte im Landtag: „Die Integration von geflüchteten Menschen ist eine langfristige Aufgabe, die auch Geld kostet. Weiterlesen

08.06.2016

| 087/2016

Start der 23. Brandenburgischen Seniorenwoche / Sozialministerin Golze kündigt neues Seniorenpolitisches Maßnahmenpaket an

Die Landesregierung wird die Seniorenpolitischen Leitlinien fortschreiben und ein neues Seniorenpolitisches Maßnahmenpaket erarbeiten. Dazu wird das Sozialministerium noch in diesem Jahr einen Dialog mit Seniorinnen und Senioren beginnen. Das kündigte Sozialministerin Diana Golze vor dem Start der 23. Brandenburgischen Seniorenwoche an. Weiterlesen

06.06.2016

| 086/2016

4. Deutscher Diversity-Tag am 7. Juni 2016 / Beauftragte des Landes: Brandenburg profitiert von der Vielfalt seiner Bevölkerung

Aus Anlass des 4. Deutschen Diversity-Tages am morgigen 7. Juni rufen die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, die Landesgleichstellungsbeauftragte, Monika von der Lippe, und der Beauftragte des Landes für die Belange der Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, gemeinsam dazu auf, sich für die Wertschätzung aller Menschen einzusetzen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Herkunft, Behinderung, Religion, Alter oder sexueller Orientierung. Weiterlesen

05.06.2016

| 085/2016

Pflegeoffensive Brandenburg / 50.000 Euro für Projektideen, die das Älterwerden im vertrauten Wohnumfeld unterstützen

Schon mit kleinen Maßnahmen kann die soziale Infrastruktur in einem Ort so verbessert werden, dass ältere Menschen länger im eigenen und vertrauten Wohnumfeld leben können. Das können zum Beispiel zusätzliche Sitzgelegenheiten auf dem Weg zum Supermarkt, Treffpunkte verschiedener Generationen, Nachbarschaftshilfen oder alltagsunterstützende Angebote wie Fahrten zur Arztpraxis sein. Im Rahmen der Pflegeoffensive Brandenburg unterstützt die „Fachstelle Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg“ in diesem Jahr solche Projektideen mit insgesamt 50.000 Euro. Weiterlesen

03.06.2016

| 084/2016

Tag der Organspende am 4. Juni / Gesundheitsministerin Golze: Information und eigene Entscheidung über Organspende ist wichtig

Gesundheitsministerin Diana Golze ruft vor dem morgigen „Tag der Organspende“ alle Brandenburgerinnen und Brandenburger dazu auf, sich über eine mögliche Organspende zur informieren und die persönliche Entscheidung dafür schriftlich festzuhalten: „Wir müssen das Thema Organspende noch viel stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Organspende geht uns alle an! Jeder Mensch kann plötzlich und völlig unerwartet auf eine Organspende angewiesen sein, damit sein Leben oder das einer nahestehenden Person gerettet werden kann. Weiterlesen

02.06.2016

| 083/2016

Faltblatt informiert über Versicherungsschutz im Ehrenamt

Wer sich ehrenamtlich für andere Menschen engagiert, ist im Land Brandenburg besonders abgesichert: Informationen zum Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt bietet das Faltblatt „Sicherheit für bürgerschaftlich Engagierte“, das das Sozialministerium jetzt in einer aktualisierten Auflage veröffentlicht hat. Es kann kostenlos im Internet unter www.masgf.brandenburg.de bestellt werden. Weiterlesen

01.06.2016

| 082/2016

Neuer Familienpass bietet 638 Freizeitangebote

Der Familienpass Brandenburg 2016/2017 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner bietet mindestens 20 Prozent Rabatt und teilweise sogar freien Eintritt für Kinder bei 638 Angeboten von Familienerlebnissen in Brandenburg und Berlin. Familienministerin Diana Golze und Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg, stellten den neuen Familienpass heute im Mitmachmuseum Extavium in Potsdam vor. Weiterlesen

31.05.2016

| 081/2016

Arbeitsmarktzahlen Mai 2016 / Arbeitsministerin Golze: Arbeitgeber müssen Alleinerziehenden mehr zutrauen

Der Brandenburger Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv: Im Mai betrug die Arbeitslosenquote 8,0 Prozent, das sind 0,2 Punkte weniger als im April und 0,5 Punkte weniger als im Vorjahr. 104.921 Menschen waren arbeitslos gemeldet. Arbeitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Das ist die niedrigste Zahl von Arbeitslosen in Brandenburg seit 1991. Die Arbeitskräftenachfrage ist weiter auf hohem Niveau. Weiterlesen

30.05.2016

| 080/2016

Weltnichtrauchertag - Gesundheitsministerin Golze fordert vollständiges Verbot für Tabakwerbung

Vor dem morgigen Weltnichtrauchertag (31. Mai) betont Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze die Notwendigkeit von drastischen Maßnahmen gegen Tabakwaren: „Die Schockbilder auf Zigarettenpackungen sind ein richtiger Schritt zur Tabakregulierung. Warnbilder helfen, den Raucheranteil in der Bevölkerung zu senken. Angesichts von über 120.000 Menschen, die jedes Jahr in Deutschland an den Folgen des Rauchens sterben, reicht das aber bei weitem nicht aus. Weiterlesen

25.05.2016

| 076/2016

Welt-Multiple-Sklerose-Tag 2016 / Gesundheitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Bestmögliche Lebensqualität für Menschen mit MS

Aus Anlass des heutigen Welt-Multiple-Sklerose-Tages (25. Mai) unterstreicht Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt die große Herausforderung, den an MS erkrankten Menschen die bestmögliche Lebensqualität zu ermöglichen. Auf einer Informationsveranstaltung für Betroffene und deren Angehörige im Asklepios Fachklinikum Teupitz betonte sie: „Die Diagnose Multiple Sklerose ist zunächst ein Schock, denn MS ist immer noch eine unheilbare Krankheit. Weiterlesen

25.05.2016

| 077/2016

Bad Freienwalde bleibt vorerst „Moorheilbad“ – Gesundheitsministerium erteilt klare Auflagen

Bad Freienwalde darf vorerst das Prädikat „Moorheilbad“ behalten. Das hat Gesundheitsministerin Diana Golze entschieden. Das Gesundheitsministerium erteilt dem Kurort im Einvernehmen mit dem Wirtschaftsministerium aber klare Auflagen. Sollte Bad Freienwalde (Märkisch-Oderland) nur eine der vier Auflagen nicht fristgerecht erfüllen, würde umgehend ein Widerrufsverfahren mit dem Ziel der Aberkennung des Prädikates „Moorheilbad“ eingeleitet werden. Weiterlesen

25.05.2016

| 078/2016

Sozialministerin Golze unterstützt Erlebnisfreizeiten für Kinder mit 50.000 Euro aus Lottomitteln

Sozialministerin Diana Golze hat dem Allgemeinen Behindertenverband Land Brandenburg e. V. (ABB e. V.) heute einen Lottomittelscheck in Höhe von 50.000 Euro überreicht. Mit dieser Zuwendung werden die „Erlebnisfreizeiten für Kinder mit und ohne Behinderung“ in der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte (EJB) am Werbellinsee unterstützt. Diana Golze: „Neben schönen und aufregenden Gemeinschaftserlebnissen in den Ferien können Kinder und Jugendliche hier lernen, mit der eigenen Behinderung und der Behinderung anderer umzugehen. Weiterlesen

25.05.2016

| 079/2016

Urteil des Bundesarbeitsgerichts zum Mindestlohn / Arbeitsministerin Golze fordert Klarstellung im Mindestlohngesetz des Bundes

Zur heutigen Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zur Frage, ob Arbeitgeber Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld auf den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde anrechnen dürfen, sagte Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze in Potsdam: „Das heutige Urteil zeigt, dass das Mindestlohngesetz hier eine Klarstellung benötigt und dringend verbessert werden muss. Es darf kein Aufweichen des Mindestlohns geben. Wir brauchen in Deutschland einen starken Mindestlohn, um Lohndumping wirksam bekämpfen zu können.“ Weiterlesen

25.05.2016

| 079/2016

Arbeitsministerin Golze fordert Klarstellung im Mindestlohngesetz des Bundes

Zur heutigen Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zur Frage, ob Arbeitgeber Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld auf den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde anrechnen dürfen, sagte Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze in Potsdam: „Das heutige Urteil zeigt, dass das Mindestlohngesetz hier eine Klarstellung benötigt und dringend verbessert werden muss. Es darf kein Aufweichen des Mindestlohns geben. Wir brauchen in Deutschland einen starken Mindestlohn, um Lohndumping wirksam bekämpfen zu können.“ Weiterlesen

23.05.2016

| 075/2016

Bewerbungsstart für Brandenburgischen Ausbildungspreis 2016

Ab sofort können sich Unternehmen für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2016“ bewerben. Der Preis wird bereits zum zwölften Mal ausgelobt. Arbeitsministerin Diana Golze ruft alle engagierten Ausbildungsbetriebe auf, ihre Bewerbung bis zum 31. Juli 2016 einzureichen. Es werden zehn Preise zu je 1.000 Euro vergeben. Weiterlesen

18.05.2016

| 074/2016

Sozialministerin Golze und Sozialstaatssekretärin Hartwig-Tiedt mit pflegepolitischer Tour im Landkreis Barnim und in Potsdam

Sozialministerin Diana Golze und Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt setzen heute ihre pflegepolitische Tour im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive fort. Diana Golze ist im Landkreis Barnim und Almuth Hartwig-Tiedt in Potsdam unterwegs. Sie besuchen Einrichtungen, Projekten und Initiativen der Pflege und sprechen mit Verantwortlichen darüber, wie die zukünftige Pflege vor Ort gestaltet werden kann. Weiterlesen

17.05.2016

| 073/2016

Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie: Regenbogenfahne weht vor Brandenburger Landtag

Am heutigen Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie weht vor dem Brandenburger Landtag die Regenbogenfahne. Gehisst wurde sie aus diesem Anlass zum ersten Mal von Parlamentspräsidentin Britta Stark, Sozialministerin Diana Golze, Lars Bergmann von der „Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule & Trans* Belange“ und Jirka Witschak vom Verein Katte. Weiterlesen

13.05.2016

| 072/2016

Internationaler Tag der Familie: Lokale Bündnisse für Familie in Brandenburg gut aufgestellt – Neue Internetseite ist online

Rund um den Internationalen Tag der Familie (15. Mai) laden die Lokalen Bündnisse für Familie wieder zu ihrem bundesweiten Aktionstag ein. Daran beteiligen sich in diesen Tagen auch in Brandenburg viele der rund 50 Lokalen Bündnisse für Familie mit Familienfesten und Veranstaltungen. Das Motto lautet in diesem Jahr „Mehr Zeit für das, was zählt. Die NEUE Vereinbarkeit“. Weiterlesen

13.05.2016

| 072/2016

Internationaler Tag der Familie: Lokale Bündnisse für Familie in Brandenburg gut aufgestellt – Neue Internetseite ist online

Weiterlesen: Lokale Bündnisse für Familie in Brandenburg

Rund um den Internationalen Tag der Familie (15. Mai) laden die Lokalen Bündnisse für Familie wieder zu ihrem bundesweiten Aktionstag ein. Daran beteiligen sich in diesen Tagen auch in Brandenburg viele der rund 50 Lokalen Bündnisse für Familie mit Familienfesten und Veranstaltungen. Weiterlesen

12.05.2016

| 071/2016

„Europa in meiner Region“ - Arbeitsministerin Golze: Erfolgreiche junge Karrieren dank Förderprogramm EINSTIEGSZEIT

Arbeitsministerin Diana Golze informiert sich heute im Rahmen der europaweiten Aktion „Europa in meiner Region“ über die Umsetzung des Projektes EINSTIEGSZEIT, welches durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) ermöglicht wird. Sie besucht die Firma EEE Anlagenbau in Fürstenwalde und anschließend die Agrargenossenschaft Münchehofe. Weiterlesen

11.05.2016

| 070/2016

Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit startet: Fachkräftesicherung, gute Ausbildung, Tarifbindung

Das „Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit“ ist heute gegründet worden. Arbeitgeber, Gewerkschaften, Kammern, Bundesagentur für Arbeit und die Landesregierung haben auf der konstituierenden Sitzung unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke konkrete Verabredungen beschlossen. Handlungsschwerpunkte des neuen Bündnisses sind Fachkräftesicherung, gute Ausbildung, Stärkung der Sozialpartnerschaft, eine höhere Tarifbindung, sicheres und gesundes Arbeiten sowie Arbeitsmarktintegration von benachteiligten Gruppen. Weiterlesen

11.05.2016

| 070/2016

Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit startet: Fachkräftesicherung, gute Ausbildung, Tarifbindung

Das „Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit“ ist heute gegründet worden. Arbeitgeber, Gewerkschaften, Kammern, Bundesagentur für Arbeit und die Landesregierung haben auf der konstituierenden Sitzung unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke konkrete Verabredungen beschlossen. Handlungsschwerpunkte des neuen Bündnisses sind Fachkräftesicherung, gute Ausbildung, Stärkung der Sozialpartnerschaft, eine höhere Tarifbindung, sicheres und gesundes Arbeiten sowie Arbeitsmarktintegration von benachteiligten Gruppen. Weiterlesen

06.05.2016

| 069/2016

Bewerbungsstart für Brandenburger Inklusionspreis 2016 – Kinderbeteiligung stärken

Das Sozialministerium lobt zum zweiten Mal den Brandenburger Inklusionspreis aus. In diesem Jahr lautet das Motto „Alle dabei! Inklusion durch Kinder- und Jugendbeteiligung“. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Einsendeschluss ist der 6. September. Der Preis wird im Dezember 2016 vergeben. Sozialministerin Diana Golze sagte zum Bewerbungsstart: „Mit dem Inklusionspreis 2016 wollen wir die Mitbestimmungsrechte von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen stärken. Sie müssen in Entscheidungen, die ihr Leben betreffen, einbezogen werden. Kinder mit Behinderungen haben das Recht, angehört zu werden. Wir suchen Projekte und Initiativen, die das in der Praxis begreifbar und erlebbar machen. Besonders Kinder und Jugendliche sind aufgerufen, ihre Vorschläge einzureichen.“ Bis zu fünf beispielgebende Aktivitäten werden mit jeweils 2.000 Euro ausgezeichnet. Weiterlesen

04.05.2016

| 067/2016

Integration von Flüchtlingen in Arbeit / Arbeitsministerin Golze und Wirtschaftsminister Gerber besuchen Reuther STC GmbH in Fürstenwalde

Wie die Wirtschaft ihren Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leisten kann, zeigt die Reuther STC GmbH in Fürstenwalde (Kreis Oder-Spree). Der Windkraftanlagen-Hersteller hat frühzeitig begonnen, in Kooperation mit der Gesellschaft für Arbeit und Soziales (Gefas) Flüchtlinge zu unterstützen. Weiterlesen

04.05.2016

| 068/2016

Christina Grätz ist „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“ – Stefanie Rogall und Ulrike Oberthür sind „Existenzgründerinnen des Landes Brandenburg 2016“

Christina Grätz aus Jänschwalde (Spree-Neiße) ist „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“. Ihr Unternehmen Nagola Re GmbH beschäftigt sich mit dem Erhalt, der Herstellung beziehungsweise Wiederherstellung artenreicher Lebensräume. Stefanie Rogall und Ulrike Oberthür aus Petershagen (Märkisch-Oderland) teilen sich den erstmals vergebenen Preis „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2016“. Weiterlesen

03.05.2016

| 066/2016

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung / Golze und Dusel: Teilhabe von Menschen mit Behinderung ist Menschenrecht

Am 5. Mai findet der alljährliche Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. In diesem Jahr lautet das Motto „Einfach für alle – Gemeinsam für eine barrierefreie Stadt“. Weiterlesen

29.04.2016

| 064/2016

1. Mai – Tag der Arbeit / Arbeitsministerin Golze: Mehr Solidarität in der Gesellschaft und auf dem Arbeitsmarkt

Zum traditionellen Tag der Arbeit (1. Mai) sagte Arbeitsministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Die Gesellschaft darf nicht gespalten werden. Wir brauchen Solidarität zwischen allen Menschen in unserem Land, egal ob beschäftigt, arbeitslos oder Rentner, egal ob einheimisch oder Flüchtling. Weiterlesen

29.04.2016

| 065/2016

Hartwig-Tiedt besucht CAP-Markt Cottbus – Integrationsprojekt beschäftigt schwerbehinderte Menschen

Der CAP-Markt in Cottbus ist eines von landesweit 28 Integrationsprojekten, in denen besonders betroffene schwerbehinderte Menschen in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis arbeiten. Weiterlesen

28.04.2016

| 062/2016

Arbeitsmarktzahlen April 2016/ Arbeitsministerin Golze: Chancen für junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt steigen

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im April deutlich gesunken. Insgesamt waren 108.989 Arbeitslose gemeldet, 9.177 weniger als vor einem Jahr. Brandenburgs Arbeitslosenquote ging damit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,7 Punkte auf 8,2 Prozent zurück. Arbeitsministerin Diana Golze sagte in Potsdam: „Der Arbeitsmarkt gewinnt wieder an Fahrt. Die Betriebe stellen Personal ein. Vor allem junge Menschen mit einer guten Ausbildung haben aussichtsreiche Berufsperspektiven in Brandenburg. Weiterlesen

28.04.2016

| 063/2016

Berufs- und Studienorientierung für Mädchen und Jungen / Zukunftstag 2016: Höchste Auslastung seit 2003

2.636 Mädchen und 2.849 Jungen nutzten heute den 14. Zukunftstag und informierten sich bei 514 Betrieben und Einrichtungen über berufliche Perspektiven in Brandenburg. Das sind 27 Betriebe mehr als im Vorjahr. Sie stellten 7.226 Plätze zur Verfügung. Die Auslastung der angebotenen Plätze betrug 76 Prozent. Das ist der höchste Wert seit 2003. Weiterlesen

26.04.2016

| 061/2016

Ausstellung 125 Jahre gesetzliche Rentenversicherung / Sozialministerin Golze: Altersarmut verhindern

Die Deutsche Rentenversicherung hat zu ihrem 125-jährigen Jubiläum eine umfangreiche Wanderausstellung zur Geschichte der Rente erstellt. Die Ausstellung wird vom 26. April bis zum 13. Mai in Potsdam im Foyer des Sozialministeriums gezeigt. Sozialministerin Diana Golze eröffnete die Ausstellung heute gemeinsam mit Christian Hoßbach, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg, und Geschäftsführer Dr. Stephan Fasshauer. Weiterlesen

22.04.2016

| 059/2016

Europäische Impfwoche 2016 / Gesundheitsministerin Golze: Impfschutz regelmäßig beim Arztbesuch überprüfen lassen

Gesundheitsministerin Diana Golze ruft alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, ihren Impfstatus zu überprüfen und fehlende Impfungen nachzuholen. Vor der Europäischen Impfwoche 2016, die vom 24. bis zum 30. April unter dem Motto „Vorbeugen. Schützen. Impfen.“ stattfindet, sagte Golze heute in Potsdam: „Der Impfschutz sollte nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen regelmäßig beim Arztbesuch überprüft werden. Weiterlesen

22.04.2016

| 060/2016

Betriebliche Ausbildung in Brandenburg gefragt

Brandenburg trotzt dem Bundestrend: Während in Deutschland die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Jahr 2015 um 0,4 Prozent sank, stieg sie in Brandenburg um 1,4 Prozent. Im Ländervergleich ist Brandenburg hier mit Abstand Spitze. Mit Blick auf das neue Ausbildungsjahr, das im September startet, rufen Arbeitsministerin Diana Golze und Bildungsminister Günter Baaske Jugendliche auf, rechtzeitig einen Ausbildungsvertrag abzuschließen. Weiterlesen

21.04.2016

| 057/2016

Vertrauliche Spurensicherung nach Vergewaltigung / Frauenministerin Golze: Sexuelle Gewalt nicht verschweigen

In Brandenburg haben Opfer von Vergewaltigungen seit anderthalb Jahren die Möglichkeit, in vier Kliniken vertraulich Spuren sichern zu lassen – ohne sofort Anzeige bei der Polizei erstatten zu müssen. Das Programm „Vergewaltigt – was nun? Medizinische Soforthilfe und vertrauliche Spurensicherung“ steht heute im Mittelpunkt einer bundesweiten Fachtagung, die vom Autonomen Frauenzentrum in Potsdam veranstaltet wird. Weiterlesen

21.04.2016

| 058/2016

Brandenburger Pflegeoffensive / Hartwig-Tiedt: Pflegekräfte verdienen Anerkennung

Auf der pflegepolitischen Tour des Sozialministeriums, die heute im Kreis Potsdam-Mittelmark Station macht, betonte Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt: „Tausende Pflegekräfte leisten tagtäglich rund um die Uhr in den Pflegeheimen und in den ambulanten Diensten eine harte und ehrliche Arbeit, damit pflegebedürftige Menschen würdevoll auch im hohen Alter leben können. Weiterlesen

20.04.2016

| 056/2016

Kindergesundheitskonferenz Brandenburg 2016: Gesundheitsförderung für Kinder weiter verbessern

Die Umsetzung des neuen Präventionsgesetzes steht im Mittelpunkt der Kindergesundheitskonferenz Brandenburg 2016, die heute in der Potsdamer Staatskanzlei stattfindet. Gesundheitsministerin Diana Golze sagte zum Auftakt: „Wir wollen die Früherkennungsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche weiterentwickeln und auch den Impfschutz verbessern. Denn vorbeugen ist bekanntlich besser als heilen. Weiterlesen

15.04.2016

| 055/2016

Anti-Mobbing-Handreichungen für Brandenburger Schulen

Brandenburger Schulen engagieren sich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung – seit heute stehen ihnen dafür neue Materialien zur Verfügung, die das Sozialministerium aus Lottomitteln gefördert hat. In sieben Handreichungen wird „Mobbing aufgrund der sexuellen Identität“ an Schulen thematisiert. Informiert wird über die Erscheinungsformen von Mobbing, mögliche Gegenstrategien, die Verantwortung jedes Einzelnen für sein Handeln sowie über weiterführende Kontaktadressen. Die Unterrichtsmaterialen sind schulform- und zielgruppenspezifisch sowie in „leichter Sprache“ aufbereitet. Weiterlesen

14.04.2016

| 053/2016

Brandenburger Pflegeoffensive: Sozialministerin Golze setzt pflegepolitische Tour in Cottbus fort

Sozialministerin Diana Golze setzt die pflegepolitische Tour heute in Cottbus fort. Dort besucht sie gemeinsam mit dem Cottbuser Sozialdezernenten Berndt Weiße den Gerontopsychiatrischen Verbund Cottbus/Spree-Neiße, die Pflegeeinrichtung M.E.D. Gesellschaft für Altenpflege mbH sowie den Pflegestützpunkt. Bei den Besuchen wird sie mit Verantwortlichen darüber sprechen, wie die zukünftige Pflege vor Ort gestaltet werden kann. Anschließend trifft sie Oberbürgermeister Holger Kelch. Die pflegepolitische Tour findet im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive statt. Weiterlesen

14.04.2016

| 054/2016

Sozialministerin Diana Golze: Fördermittel wurden nicht gestrichen

Sozialministerin Diana Golze weist die aktuellen Vorwürfe des Katte e.V. zurück. Die Ministerin betont: „Entgegen anderslautenden Behauptungen wurden keine Fördermittel gestrichen. Im Landeshaushalt sind für 2016 insgesamt 241.900 Euro für Maßnahmen im Bereich der Aids-Prävention und für LSBTI-Projekte eingestellt. Diese Mittel stehen zur Verfügung. Die Versorgung für Lesben, Schwule, Bisexuelle und transidente Menschen sowie HIV-Infizierte in Brandenburg ist gesichert. Weiterlesen

13.04.2016

| 052/2016

Sozialstaatssekretärin Hartwig-Tiedt ehrt 3000. ehrenamtliche Helferin im Land

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt hat heute in Bad Liebenwerda die 3000. Helferin für ihren ehrenamtlichen Einsatz in niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten im Land Brandenburg ausgezeichnet. Die Geehrte, Petra Heinrich, absolviert derzeit einen Qualifizierungskurs der für den Ausbau dieses Angebotes zuständigen „Fachstellen Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg“. Hartwig-Tiedt: „Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer wie Petra Heinrich tragen durch ihren Einsatz dazu bei, pflegende Angehörige von ihrem äußerst anstrengenden Pflegealltag zu entlasten. So können Pflegebedürftige länger in der gewohnten Häuslichkeit bleiben.“ Weiterlesen

12.04.2016

| 051/2016

Staatsvertrag für gemeinsames klinisches Krebsregister

Brandenburg und Berlin schaffen ein gemeinsames klinisches Krebsregister. Den Staatsvertrag über Einrichtung und Betrieb unterzeichneten Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze und Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja heute in der Potsdamer Staatskanzlei. Dabei betonten sie, durch das gemeinsame Krebsregister werde die onkologische Versorgung in beiden Ländern verbessert. Trägerin des bundesweit einzigen länderübergreifenden Krebsregisters soll die „Klinisches Krebsregister für Brandenburg und Berlin gGmbH“ werden, die im vergangenen September als Tochtergesellschaft der Landesärztekammer Brandenburg gegründet wurde. Weiterlesen

08.04.2016

| 050/2016

14. Zukunftstag am 28. April: Rund 2.800 Praktikumsplätze noch frei

In drei Wochen – am 28. April 2016 - startet der 14. Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg. Insgesamt 460 Betriebe und Institutionen haben bereits rund 6.500 Plätze für das eintägige Betriebspraktikum zur Verfügung gestellt und bieten sie auf der Aktionslandkarte unter www.zukunftstagbrandenburg.de an. Für etwa 2.800 Plätze können sich Jugendliche noch anmelden. In den nächsten Tagen wird sich die Zahl der teilnehmenden Unternehmen und damit der Angebote noch weiter erhöhen. Weiterlesen

07.04.2016

| 049/2016

10 Jahre Begrüßungspaket für junge Familien: Starke Eltern durch Elternbriefe in Brandenburg

Seit zehn Jahren erhalten Eltern von neugeborenen Kindern in ganz Brandenburg mit der Geburtsurkunde ein Begrüßungspaket: Es enthält unter anderem den aktuellen Ratgeber für Familien, einen Impfkalender und die ersten vier Elternbriefe des Arbeitskreises Neue Erziehung e.V. (ANE). Jedes Jahr werden fast 18.000 Begrüßungspakete an Standesämter und Geburtskliniken verschickt. Das 10-jährige Jubiläum der Babybegrüßungspakete für junge Familien sowie 70 Jahre ANE wurde heute mit einem Empfang unter dem Motto „Starke Eltern durch Elternbriefe in Brandenburg“ im Familienministerium gefeiert. Familienministerin Diana Golze sagte: „Mit den Begrüßungspaketen unterstützt Brandenburg junge Familien vom ersten Tag an mit vielen wertvollen Informationen. Besonders die ANE Elternbriefe bieten den frischgebackenen Eltern praktische und passgenaue Lebenshilfe. Dieses Angebot ist eine wichtige Säule in der Familienbildung.“ Weiterlesen

07.04.2016

| 049/2016

10 Jahre Begrüßungspaket für junge Familien: Starke Eltern durch Elternbriefe in Brandenburg

Seit zehn Jahren erhalten Eltern von neugeborenen Kindern in ganz Brandenburg mit der Geburtsurkunde ein Begrüßungspaket: Es enthält unter anderem den aktuellen Ratgeber für Familien, einen Impfkalender und die ersten vier Elternbriefe des Arbeitskreises Neue Erziehung e.V. (ANE). Jedes Jahr werden fast 18.000 Begrüßungspakete an Standesämter und Geburtskliniken verschickt. Weiterlesen

06.04.2016

| 047/2016

Brandenburger Pflegeoffensive / Sozialministerin Golze startet pflegepolitische Tour im Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive werden Sozialministerin Diana Golze und Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt in diesem Jahr in den Landkreisen und kreisfreien Städten Einrichtungen, Projekte und Initiativen der Pflege besuchen und dort mit Verantwortlichen darüber sprechen, wie die zukünftige Pflege vor Ort gestaltet werden kann. Golze startet die pflegepolitische Tour heute im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Weiterlesen

06.04.2016

| 048/2016

„Bündnis für Brandenburg“ stellt nächste Schritte vor - Integration ist große Chance für Brandenburg

Das „Bündnis für Brandenburg“ wird nach den Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke mit zielgerichteten Maßnahmen die Bedingungen zur Integration von Schutzsuchenden in Brandenburg weiter verbessern. „Unter dem Dach des Bündnisses hat sich mit den Aktivitäten zahlreicher Willkommensinitiativen und Projekten von Wirtschaft oder Sport eine starke Basis entwickelt. Dies ist eine stabile Grundlage für die weitere Entwicklung. Hierfür gibt es jetzt mit dem Nachtragshaushalt auch die finanzielle Untersetzung“, sagte Woidke heute auf einer Pressekonferenz in Potsdam. Weiterlesen

31.03.2016

| 045/2016

Arbeitsmarktzahlen März 2016 / Diana Golze: Kontinuierliche Weiterbildung verringert Risiko der Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg im März um 4.728 auf 115.406 gegenüber dem Vormonat gesunken. Die Arbeitslosenquote ging damit um 0,4 Punkte auf 8,7 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies 0,6 Prozentpunkte weniger. Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Der Arbeitsmarkt in Brandenburg entwickelt sich weiterhin erfreulich. Deshalb sollten Beschäftigte jetzt in ihre berufliche Entwicklung investieren und eine „Lernzeit“ einlegen. Weiterlesen

31.03.2016

| 046/2016

Sozialministerin Golze: Weg für elektronische Gesundheitskarte frei

Sozialministerin Diana Golze hat heute gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von gesetzlichen Krankenkassen in Brandenburg die Rahmenvereinbarung zur Übernahme der Krankenbehandlung für Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz unterzeichnet. Vertragspartner sind die AOK Nordost, die DAK-Gesundheit, die Knappschaft sowie die BAHN-BKK, die BKK·VBU, die Brandenburgische BKK und die Siemens-Betriebskrankenkasse. Weiterlesen

23.03.2016

| 044/2016

Gesundheitsministerin Golze: 30 Minuten Vorsorge für 10 Jahre Sicherheit

Darmkrebs zählt zu den häufigsten Krebsarten. Weltweit erkranken jährlich circa 1,4 Millionen Menschen an Darmkrebs, etwa 700.000 Menschen sterben an den Folgen dieser Erkrankung. Im internationalen Vergleich gehört Deutschland zu den Ländern mit besonders hoher Häufigkeit von Neuerkrankungen. Im Land Brandenburg wurden im Jahr 2014 1.505 Fälle von Darmkrebs neu diagnostiziert, etwa ein Drittel der erkrankten Personen verstarb an den Folgen dieser Erkrankung. Gesundheitsministerin Diana Golze weist anlässlich des Darmkrebsmonates März erneut auf die besondere Bedeutung von Vorsorgeuntersuchungen hin Weiterlesen

22.03.2016

| 043/2016

Golze: Herausforderung wurde angenommen - Zuwanderung große Chance für Brandenburg

Sozialministerin Diana Golze hat das Kabinett heute über die aktuelle Situation der Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen im Land Brandenburg informiert. Derzeit sind rund 22.530 Asylsuchende in Brandenburgs Kommunen untergebracht. Davon leben knapp 10.000 in Gemeinschaftsunterkünften, 4.200 in Wohnungsverbünden, 5.300 in Wohnungen und 3.000 in Notunterkünften. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres haben die Kommunen rund 3.700 Asylsuchende aufgenommen. Weiterlesen

21.03.2016

| 042/2016

Wissen schützt: Infektionskrankheiten und Impfschutz Thema im Schulunterricht

In Brandenburgs Schulen soll das Thema Impfen stärker im Unterricht behandelt werden. Dafür erhalten Lehrerinnen und Lehrer nach einer Fortbildung einen neuen Ordner mit Unterrichtsmaterialien. Unter dem Titel „Wissen schützt!“ bietet er Lernmodule zum menschlichen Immunsystem, zu Infektionskrankheiten und ihre Übertragungen sowie zum richtigen Impfschutz. So erfahren Schülerinnen und Schüler alles über Windpocken, Mumps, Masern, Röteln und andere Infektionskrankheiten. Weiterlesen

18.03.2016

| 040/2016

Bundesrat: Arbeitsministerin Golze fordert neue Hartz-IV-Regelsätze für Kinder und Jugendliche

Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze fordert neue Maßstäbe für die Bemessung der Hartz-IV-Regelsätze für Kinder und Jugendliche: „Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Das hatte das Bundesverfassungsgericht bereits im Jahr 2010 ausdrücklich betont und von der Bundesregierung gefordert, dass die Regelsätze für Kinder und Jugendliche anhand ihrer eigenen Bedürfnisse gesichert werden. Das ist bis heute nicht geschehen. Der tatsächliche Bedarf, den Kinder und Jugendliche haben, damit sie am gesellschaftlichen Leben wirklich teilhaben können, wird immer noch nicht ausreichend berücksichtigt. Damit haben die betroffenen Kinder keine Chance auf ein gleichberechtigtes Leben. Das widerspricht dem Grundrecht auf soziale Sicherheit.“ Weiterlesen

18.03.2016

| 041/2016

Equal Pay Day am 19. März - Frauenministerin Golze: Entgeltunterschiede überwinden

Frauen in aller Welt machen am morgigen „Equal Pay Day“, dem internationalen Aktionstag für Entgeltgleichheit, auf diskriminierende Lohnlücken aufmerksam. So beträgt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern in Deutschland nach wie vor rund 22 Prozent. In Ostdeutschland verdienen Frauen durchschnittlich 9 Prozent weniger als Männer. Frauenministerin Diana Golze fordert, die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern endlich zu schließen: „Frauen dürfen bei Gehaltsverhandlungen nicht länger benachteiligt werden, sie müssen das gleiche Entgelt für gleiche und gleichwertige Arbeit wie ihre männlichen Kollegen erhalten. Und sie verdienen es auch.“ Weiterlesen

17.03.2016

| 038/2016

Brücke in den Arbeitsmarkt: Neue Qualifizierung für Informatikerinnen und Informatiker mit Migrationshintergrund startet

Für Akademikerinnen und Akademiker aus dem Bereich Informatik und Medien, die einen Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, startet jetzt ein neues Qualifizierungsangebot an der Technischen Hochschule Brandenburg. Das neue Projekt des IQ Netzwerks Brandenburg steht unter dem Titel „Brückenkurse für Akademikerinnen und Akademiker mit Migrationshintergrund: Informatik und Medien“ und läuft bis Ende 2018. Insgesamt können bis zu 60 Teilnehmende davon profitieren. Ziel ist es, ihre Fachkenntnisse aufzufrischen und ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Die Auftaktveranstaltung findet an diesem Freitag statt. Weiterlesen

17.03.2016

| 039/2016

Integrationsbegleitung / Hartwig-Tiedt: Langzeitarbeitslose gezielt fördern

Das neue Förderprogramm „Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften“ des Arbeitsministeriums, das im August 2015 startete, wird erfolgreich umgesetzt. Davon hat sich Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt heute bei der Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk überzeugt. Die Bildungsgesellschaft betreut im Rahmen des Programms im Landkreis Prignitz 46 Menschen, von denen vier bereits erfolgreich in eine sozialversicherungspflichtige Arbeit vermittelt werden konnten. Hartwig-Tiedt sagte: „Brandenburg ist in den vergangenen Jahren bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit gut vorangekommen. Aber wir haben einen hohen und zum Teil verfestigten Anteil von Langzeitarbeitslosen. Deswegen unterstützen wir jetzt ganz gezielt Langzeitarbeitslose und Erwerbslose mit minderjährigen Kindern, darunter besonders Alleinerziehende, damit auch sie wieder in Arbeit kommen. Die Reduzierung der Langzeitarbeitslosigkeit ist ein zentrales Ziel unserer Arbeitsmarktpolitik und ein ganz entscheidender Beitrag zur Bekämpfung von Armut in Brandenburg.“ Weiterlesen

16.03.2016

| 037/2016

Inklusives Frühstück in Cottbus / Arbeitsministerin Golze: Stärken von Menschen mit Behinderung erkennen

Eine besondere Form der Ausbildungs- und Arbeitsplatzvermittlung für Jugendliche mit Behinderung findet heute in Cottbus statt: Beim „Inklusiven Frühstück“ erhalten junge Menschen die Chance, mit Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern in einer lockeren Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und sich so für eine Einstellung zu empfehlen. Die Schirmherrschaft für das „Inklusive Frühstück“ hat Jürgen Dusel, Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, übernommen. Weiterlesen

10.03.2016

| 036/2016

Neues „Kompetenzzentrum Demenz“ startet

Die „Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.V. Selbsthilfe Demenz“ ist Trägerin des geplanten „Kompetenzzentrums Demenz für das Land Brandenburg“. Das teilte Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam mit. Damit kann jetzt eine weitere große Maßnahme im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive starten. Mit dem neuen Angebot sollen die spezifischen Beratungs- und Unterstützungsangebote für Demenzerkrankte und deren pflegende Angehörige in Brandenburg weiter verbessert werden. Weiterlesen

08.03.2016

| 035/2016

„Woche der Ausbildung 2016“ / Arbeitsministerin Golze: Betriebe müssen sich rechtzeitig um Lehrlinge kümmern

Für Unternehmen wird es immer schwerer, ihre offenen Ausbildungsplätze zu besetzen. „Das Angebot an attraktiven Ausbildungsplätzen ist in Brandenburg groß. Entscheidend ist, dass Betriebe sich aktiv und rechtzeitig um Lehrlinge kümmern. Nur wer selbst ausbildet, macht sich unabhängiger vom immer knapper werdenden Fachkräfteangebot auf dem Arbeitsmarkt. Die Unternehmen wissen, dass sie sich intensiv um den Fachkräftenachwuchs kümmern müssen“, sagte Arbeitsministerin Diana Golze heute in Teltow auf der Festveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des Vereins Ausbildungsverband Teltow. Weiterlesen

07.03.2016

| 033/2016

Internationaler Frauentag am 8. März/ Frauenministerin Diana Golze: Einkommensunterschiede beseitigen

Aus Anlass des Internationalen Frauentages am 8. März hebt Frauenministerin Diana Golze die Notwendigkeit hervor, die Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern zu beseitigen. Diana Golze: „Frauen- und gleichstellungspolitisch ist in unserem Land viel passiert. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es nach wie vor Baustellen gibt. Dazu gehören die strukturellen Benachteiligungen von Frauen und Mädchen vor allem in der Arbeitswelt und die noch immer anhaltende ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern. Weiterlesen

07.03.2016

| 034/2016

Sozialministerinnen Golze und Werner begrüßen Ausschussvotum für Neuberechnung der Grundsicherungs-Regelsätze für Kinder und Jugendliche

Die Sozialministerinnen der Länder Brandenburg und Thüringen, Diana Golze und Heike Werner, begrüßen das Votum des Bundesratsausschusses für Arbeit, Integration und Soziales für eine Entwicklung neuer Maßstäbe für die Bemessung eines kind- und jugendgerechten Existenz- und Teilhabeminimums. Der Bundesratsausschuss für Arbeit, Integration und Soziales hatte im Rahmen der Beratungen zum Neunten Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch auf Initiative beider Länder mehrheitlich dafür votiert, die Regelsätze für Kinder und Jugendliche zu überprüfen und die Berechnungsmethode weiterzuentwickeln. Weiterlesen

04.03.2016

| 031/2016

Ministerin Diana Golze unterstützt Familienzentrum Nuthetal mit 7.000 Euro aus Lottomitteln

In der Gemeinde Nuthetal, Ortsteil Rehbrücke, ist heute in Anwesenheit von Familienministerin Diana Golze ein „Eltern-Kind-Café“ eröffnet worden. Es ergänzt das Angebot des Familienzentrums Nuthetal. Das Familienministerum hat die Einrichtung des Cafés mit Lottomitteln in Höhe von 7.000 Euro gefördert. Die Eltern erhalten hier Rat oder auch konkrete Hilfe und können sich untereinander austauschen. Weiterlesen

04.03.2016

| 032/2016

Inklusion in Brandenburg – Gemeinsam Teilhabe gestalten/ Große Resonanz am Dialog zur Behindertenpolitik

Die Dialog-Reihe zur Behindertenpolitik stieß auf große Resonanz: Über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zu den fünf Inklusions-Foren, die das Sozialministerium unter dem Motto „Inklusion in Brandenburg - Gemeinsam Teilhabe gestalten“ von Januar bis Anfang März veranstaltet hatte. Sozialministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Die große Beteiligung zeigt eindrucksvoll, dass Behindertenpolitik ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft ist, und dass Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam Inklusion gestalten wollen. Weiterlesen

03.03.2016

| 030/2016

Neues Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)

Arbeits- und Gesundheitsministerin Diana Golze besuchte heute das neue Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) und sprach dort mit Dr. Detlev Mohr, der seit Ende Januar Präsident des LAVG ist. Zuvor war er Direktor des Landesamtes für Arbeitsschutz (LAS), dessen Aufgaben in die neue Behörde übergegangen sind. Unter dem Dach des LAVG finden sich auch die Abteilungen Gesundheit und Verbraucherschutz des bisherigen Landesamtes für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (LUGV) wieder. Das LAVG hat rund 300 Beschäftigte. Weiterlesen

01.03.2016

| 028/2016

Arbeitsmarktzahlen Februar 2016 / Golze: Frauen verdienen eine gerechte Bezahlung

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg im Februar um 1.577 auf 120.134 gesunken. Die Quote ging damit um 0,1 Punkte auf 9,1 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies 0,7 Prozentpunkte weniger. Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Die Arbeitskräftenachfrage befindet sich weiter auf einem sehr hohen Niveau. Viele Betriebe haben großen Bedarf an neuen Beschäftigten. Die Aussichten für den Brandenburger Arbeitsmarkt sind gut.“ Weiterlesen

01.03.2016

| 029/2016

26. Brandenburger Frauenwoche vor dem Start

„Frauengenerationen im Wechselspiel - Chancen, Risiken und Nebenwirkungen“ - das ist das Motto der 26. Brandenburger Frauenwoche, die am 3. März beginnt. Frauenministerin Diana Golze hat das Kabinett heute über das Programm informiert. Dieses reicht von der Ausstellungseröffnung über politisches Kabarett und Frauentags-Kino bis hin zu Lesungen und Podiumsdiskussionen. Dabei steht die Gleichstellung von Frauen und Männern nach wie vor im Mittelpunkt. Weiterlesen

26.02.2016

| 025/2016

Vereinbarung zur Finanzierung des klinischen Krebsregisters in Brandenburg unterzeichnet

Die Finanzierung des klinischen Krebsregisters in Brandenburg ist für das erste Halbjahr 2016 gesichert. Das Gesundheitsministerium und die „Klinisches Krebsregister für Brandenburg gGmbH“ haben jetzt gemeinsam mit den gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. jeweils eine entsprechende Vereinbarung für die Förderung bis zum 30. Juni 2016 unterzeichnet. Anfang Juli soll dann das gemeinsame klinische Krebsregister der Länder Berlin und Brandenburg starten. Trägerin des bundesweit einzigen länderübergreifenden Krebsregisters soll die Krebsregister gGmbH werden, die im vergangenen September als Tochtergesellschaft der Landesärztekammer Brandenburg neu gegründet wurde. Weiterlesen

26.02.2016

| 026/2016

14. Zukunftstag am 28. April: 3.300 Praktikumsplätze im Angebot

In 61 Tagen – am 28. April - startet der 14. Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg. Insgesamt 193 Betriebe und Institutionen haben bereits knapp 3.300 Plätze für das eintägige Betriebspraktikum auf der Internetplattform www.zukunftstagbrandenburg.de eingetragen. Bildungsminister Günter Baaske und Arbeitsministerin Diana Golze hatten die Seite am 15. Februar freigeschaltet. Weiterlesen

26.02.2016

| 027/2016

Bundesrat - Bedenken an Verfassungskonformität vom Asylpaket II – Rechte der Kinder schützen

„Wer krank ist, kann trotzdem abgeschoben werden, das ist eine der Botschaften des Asylpakets II. Diese Ignoranz gegenüber psychisch kranken und traumatisierten Menschen ist in dieser Form nicht mit der Verfassung und dem Völkerrecht in Einklang zu bringen. Kranke Menschen auch dann abzuschieben, wenn deren medizinische Versorgung in dem Zielland nicht gesichert ist, weckt Zweifel daran, dass im Rahmen dieser Neuregelung der grundrechtliche Schutz des Lebens und der körperlichen Unversehrtheit sicher gestellt werden kann“, sagte Justiz- und Europaminister Helmuth Markov Weiterlesen

25.02.2016

| 023/2016

Arbeit 4.0 - Arbeitsministerin Diana Golze: Digitalisierung der Arbeitswelt nicht zu Lasten der Beschäftigten

Neue Technologien und Informationssysteme führen zu einem rasanten Wandel der Arbeitswelt. Zur Digitalisierung der Arbeitswelt („Arbeit 4.0“) sagt Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Arbeit wird immer stärker von Flexibilisierung geprägt und immer unabhängiger von festen Arbeitsorten oder Arbeitszeiten. Von dieser Entwicklung werden bereits heute viele Berufsgruppen erfasst. Die zunehmende Digitalisierung verändert zudem die Qualifikationsanforderungen an die Beschäftigten. Diese Entwicklung bietet zwar Chancen und wird auch neue Arbeitsplätze schaffen. Aber die Digitalisierung der Arbeitswelt darf nicht zu Lasten der Beschäftigten erfolgen." Weiterlesen

25.02.2016

| 024/2016

Sozialministerin Diana Golze: Armut noch stärker bekämpfen

Die Armutsgefährdungsquote ist in Brandenburg leicht rückläufig. Das zeigt der Regionale Sozialbericht, den das Statistische Landesamt heute veröffentlicht hat. Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze sagte dazu heute in Potsdam: „Der Rückgang der Armutsgefährdungsquote ist ein ermutigendes Signal, das aber nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass Armut immer noch eines der bedrückendsten Probleme in unserer Gesellschaft ist. Armut und soziale Ausgrenzung sind für viele tausende Menschen in Brandenburg keine statistische Größe, sondern Realität. Dieses Problem wird sich nicht von allein lösen. Armut muss noch viel entschlossener bekämpft und das Problem stärker in den öffentlichen Fokus gerückt werden.“ Weiterlesen

24.02.2016

| 022/2016

Früherkennungsuntersuchungen für Kinder: Zentrales Einladungs- und Rückmeldewesen erfolgreich

Die Früherkennungsuntersuchungen für Kinder – auch bekannt als sogenannte U-Untersuchungen – werden in Brandenburg immer besser genutzt. Seit dem Start des Zentralen Einladungs- und Rückmeldewesens zu den Früherkennungsuntersuchungen U6 bis U9 und J1 im Sommer 2008 sind die Teilnahmequoten für alle Untersuchungsstufen deutlich angestiegen. Im Jahr 2014 erhielten über 118.000 Familien eine Einladung zur nächsten U-Untersuchung des Kindes und mehr als 17.400 Familien ein Erinnerungsschreiben. Weiterlesen

22.02.2016

| 021/2016

Endspurt beim Wettbewerb „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“

In einer Woche endet die Bewerbungsfrist für die Preise „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“ und „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2016“. Noch bis zum 29. Februar können Bewerbungen eingereicht werden. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Frauen. Stärken. Wirtschaft.“ Weiterlesen

17.02.2016

| 019/2016

Neues Internet-Angebot: Aufgaben des Sozialministeriums in Leichter Sprache und mit Gebärdenvideo erklärt

Das Sozialministerium hat sein Internetangebot um einen neuen Abschnitt in Leichter Sprache erweitert. Damit erhalten Menschen mit Lern- oder Lese-Schwierigkeiten einen einfachen Zugang zu wichtigen Informationen. Ab heute werden die Aufgaben des Ministeriums sowie die verschiedenen Themen und Informationen zum weiteren Internetangebot in Leichter Sprache verständlich erklärt. Neu ist auch ein Film mit Gebärdensprache, der auf der Internetseite www.masgf.brandenburg.de eingebunden ist und ebenfalls die Aufgaben und Angebote des Ministeriums für gehörlose Menschen darstellt. Das neue Internetangebot wurde von Menschen mit Lernschwierigkeiten überprüft und ist zertifiziert. Weiterlesen

17.02.2016

| 020/2016

Sozialministerin Golze unterstützt Menschen mit Demenz durch Lottomittel

Sozialministerin Diana Golze stellt dem Regionalverband Elbe-Elster des Arbeiter-Samariter-Bundes Lottomittel in Höhe von 1.000 Euro zur Verfügung. Der ASB Regionalverband Elbe-Elster e. V. bietet am Standort Falkenberg/Elster ein niedrigschwelliges Betreuungs- und Entlastungsangebot für Menschen mit Demenz an. Das Geld ist für Sportgeräte zur Förderung von Beweglichkeit und Mobilität der Betroffenen vorgesehen. Den symbolischen Scheck überreichte die Ministerin heute in Falkenberg/Elster an Norbert Herbrig, Geschäftsführer des ASB-Regionalverbandes Elbe-Elster. Weiterlesen

16.02.2016

| 018/2016

Krankenhausplan: Elf Einrichtungen mit psychosomatischem Behandlungsschwerpunkt

Psychosomatische Behandlungsangebote werden künftig im Krankenhausplan des Landes gesondert ausgewiesen. Das Kabinett stimmte heute der von Gesundheitsministerin Diana Golze eingebrachten ersten Änderung der Fortschreibung des Dritten Krankenhausplanes zu. Damit werden zum ersten Mal die spezifischen Behandlungskapazitäten in Krankenhäusern zum Fachgebiet „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“ explizit angegeben. Weiterlesen

12.02.2016

| 017/2016

One Billion Rising - Tanzen gegen Gewalt an Frauen

Mit der Kampagne One Billion Rising wird am Sonntag, dem 14. Februar, auch in Brandenburg ein außergewöhnliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt. Weltweit sind Frauen und Männer aufgerufen, zusammen zu kommen und öffentlich zu tanzen, um ihre Solidarität und gemeinsame Kraft zu demonstrieren. Frauenministerin Diana Golze: „Der Aktionstag One Billion Rising ist ein öffentliches Bekenntnis gegen Gewalt an Frauen. Niemand hat das Recht, Frauen zu bedrohen oder zu schlagen, sie sexuell zu belästigen.“ Weiterlesen

04.02.2016

| 016/2016

25 Jahre Aids-Hilfe Potsdam e.V. am 5. Februar / Gesundheitsstaatssekretärin Hartwig-Tiedt: Prävention weiterhin unverzichtbar

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Aids-Hilfe Potsdam e.V. am 5. Februar würdigt Gesundheitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins: „Die Arbeit der Aids-Hilfe Potsdam ist für die Stadt, den angrenzenden Landkreis und das gesamte Land Brandenburg unverzichtbar. Dazu gehören unter anderem Präventionsveranstaltungen in den Schulen, zielgruppenspezifische Prävention u.a. in Asylbewerberheimen sowie Hafteinrichtungen, Arbeit mit Betroffenen, persönliche und telefonische Beratung sowie ein HIV-Testangebot. Weiterlesen

03.02.2016

| 015/2016

Weltkrebstag am 4. Februar / Gesundheitsministerin Golze: Krebsfrüherkennung kann Leben retten – Angebote regelmäßig nutzen

Anlässlich des diesjährigen Weltkrebstages am 4. Februar sagt Gesundheitsministerin Diana Golze: „Je früher eine Krebserkrankung erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Deshalb ist es wichtig, dass Brandenburgerinnen und Brandenburger sich über die Früherkennung von Krebs wie Hautkrebsscreening, Mammographie-Screening, Darmspiegelung oder Prostatauntersuchung informieren und sich von Ärztinnen und Ärzten beraten lassen. Weiterlesen

02.02.2016

| 014/2016

Arbeitsmarktzahlen Januar 2016 / Golze: Rechtzeitig um Ausbildungsplätze bewerben

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Januar saisonüblich angestiegen: Die Quote kletterte um 0,9 Prozentpunkte auf 9,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind dies aber 0,7 Punkte weniger. Arbeitsministerin Diana Golze sagte: „Jugendliche, die im Herbst eine Ausbildung beginnen wollen, sollten sich bereits jetzt mit ihrem Halbjahreszeugnis für einen Ausbildungsplatz bewerben. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist gut. Die Betriebe suchen Nachwuchskräfte. Weiterlesen

29.01.2016

| 012/2016

8. Integrationspreis des Landes Brandenburg: Verein „Vielfalt statt Einfalt in Frankfurt (Oder)“ und Ghidali Vaideslaver für Integrationsarbeit geehrt

Der 8. Integrationspreis des Landes Brandenburg hat zwei Gewinner: Die Auszeichnung teilen sich der Verein „Vielfalt statt Einfalt in Frankfurt (Oder)“ und Ghidali Vaideslaver vom Verein „Olga e.V.“ aus Brandenburg an der Havel. Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt überreichte den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis heute in Frankfurt (Oder) und sagte: „Wir haben in Brandenburg viele ehrenamtliche Initiativen, Vereine und Projekte, die sich aktiv bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen engagieren. Weiterlesen

29.01.2016

| 013/2016

Bundesrat: Sozialministerin Golze: Arbeitnehmer mit Krankenversicherungsbeiträgen nicht einseitig belasten

Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollen wieder zu gleichen Teilen Krankenversicherungsbeiträge bezahlen. Das fordert Sozialministerin Diana Golze. Der Bundesrat hat sich heute mit einem entsprechenden Antrag der Länder Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen zur vollständigen paritätischen Finanzierung von Krankenversicherungsbeiträgen befasst. Weiterlesen

28.01.2016

| 010/2016

Bundesrat: Sozialministerin Golze fordert zügige Rentenangleichung Ost-West

Die Weichen für die vollständige Rentenangleichung Ost-West müssen endlich verbindlich gestellt werden. Das fordert Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze. Der Bundesrat wird am morgigen Freitag über einen Antrag der Länder Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg abstimmen, in dem der Bundesregierung erneut angeboten wird, in einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe gemeinsam nach Lösungen zu suchen, um die Rentenangleichung endlich voranzubringen. Weiterlesen

28.01.2016

| 011/2016

Fachkräftesicherung in der Pflege: Neues Modellprojekt soll Personaleinsatz verbessern

In der Pflege werden schon heute händeringend Fachkräfte gesucht. Angesichts der deutlich steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen droht sogar ein Fachkräftemangel. Umso wichtiger wird es für Pflegeeinrichtungen, die vorhandenen Fach- und Hilfskräfte entsprechend ihrer Fähigkeiten und Kompetenzen so effektiv wie möglich einzusetzen und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten für die Beschäftigten aufzuzeigen und zu unterstützen. Weiterlesen

22.01.2016

| 009/2016

Bewerbungen für den Wettbewerb „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“ weiterhin möglich

Die Bewerbungsfrist für die Preise Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“ und „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2016“ endet in fünf Wochen. Arbeitsministerin Diana Golze ruft alle Unternehmerinnen zur Teilnahme am Wettbewerb auf: „Schon heute wird jedes dritte Unternehmen in Brandenburg von einer Frau geleitet. Sie tragen in hohem Maße zum wirtschaftlichen Erfolg des Landes bei und schaffen viele neue Arbeitsplätze. Zudem setzen sich viele Unternehmerinnen nicht nur tatkräftig für ihre Beschäftigten ein, sondern engagieren sich in besonderem Maße ehrenamtlich für ihre Region. Weiterlesen

21.01.2016

| 008/2016

Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit / Arbeitsministerin Golze: Gemeinsam gute Arbeit gestalten

Der „Brandenburger Sozialpartnerdialog“, das „Bündnis für Fachkräftesicherung“ und der „Brandenburger Ausbildungskonsens“ sollen in dem neuen „Brandenburger Bündnis für Gute Arbeit“ miteinander vernetzt werden. Zentrale Ziele des neuen Bündnisses sind die Fachkräftesicherung, die Erhöhung der Tarifbindung, gute Arbeits- und Ausbildungsbedingungen sowie die Arbeitsmarktintegration vor allem von Langzeitarbeitslosen, Menschen mit Behinderungen und Flüchtlingen. Weiterlesen

20.01.2016

| 007/2016

Fachkräftesicherung: Brandenburg setzt auf Jungakademikerinnen und -akademiker

Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt hat heute das Unternehmen GW nature cosmetic GmbH in Ludwigsfelde besucht. Die Firma beschäftigt seit September 2015 für insgesamt 12 Monate eine junge Akademikerin als Innovationsassistentin. Gefördert wird diese Stelle mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds im Rahmen der Richtlinie „Brandenburger Innovationsfachkräfte“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Weiterlesen

13.01.2016

| 006/2016

Arbeitsministerin Golze: IQ-Anerkennungsberatung in der Zentralen Erstaufnahme in Eisenhüttenstadt

Das IQ Netzwerk Brandenburg zur Arbeitsmarktintegration von erwachsenen Migrantinnen und Migranten im Land Brandenburg bietet ab heute (13. Januar) Asylsuchenden in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt eine regelmäßige Beratung zur Anerkennung von ausländischen Qualifikationen an. Ziel ist es, gleich zu Beginn des Aufenthaltes in Deutschland über die Möglichkeit der Anerkennung zu informieren. Weiterlesen

12.01.2016

| 005/2016

Bundesratsinitiative für paritätische Finanzierung von Krankenversicherungsbeiträgen

Nach dem Willen des Landes Brandenburg sollen künftig Arbeitgeber und Arbeitnehmer wieder zu gleichen Teilen Krankenversicherungsbeiträge bezahlen. Das Kabinett stimmte heute einem Vorschlag von Sozialministerin Diana Golze zu, eine Initiative für eine vollständig paritätische Beitrags-Finanzierung in den Bundesrat einzubringen. Golze: „Es kann nicht sein, dass die Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung und damit künftige Ausgabesteigerungen alleine von den Beschäftigten getragen werden müssen. Weiterlesen

11.01.2016

| 004/2016

Dialog zur Behindertenpolitik startet: Inklusion in Brandenburg – Gemeinsam Teilhabe gestalten

Mit einer Dialog-Reihe lädt das Sozialministerium alle Brandenburgerinnen und Brandenburger ein, gemeinsam über ein inklusives Brandenburg nachzudenken und zu diskutieren. Das Motto lautet „Inklusion in Brandenburg - Gemeinsam Teilhabe gestalten“. Das erste Inklusions-Forum findet am Mittwoch (13.01.) in Potsdam statt. Bis Anfang März folgen weitere Inklusions-Foren in Cottbus (10.02.), Frankfurt (Oder) (17.02.), Eberswalde (24.02.) und Oranienburg (02.03). Weiterlesen

08.01.2016

| 003/2016

Förderprogramm „Inklusive Ausbildung und Arbeit“ erfolgreich: 286 neue Arbeitsplätze für Schwerbehinderte

Das Förderprogramm „Inklusive Ausbildung und Arbeit“ wird erfolgreich umgesetzt: Von August 2014 bis Dezember 2015 wurden in Brandenburg bereits 38 neue betriebliche Ausbildungsplätze und 286 neue Arbeitsplätze für Menschen mit einer Schwerbehinderung geschaffen. Arbeitsministerin Diana Golze, Bernd Becking, Mitglied der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, und Liane Klocek, Präsidentin des Landesamtes für Soziales und Versorgung (LASV), zogen heute in Cottbus eine positive Bilanz Weiterlesen

06.01.2016

| 002/2016

Vorstellung des dritten länderübergreifenden Gesundheitsberichtes Berlin-Brandenburg: Demografischer Wandel ist größte Herausforderung

Der Krankenstand von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Berlin und Brandenburg hat sich in den letzten Jahren auf einem stabilen Niveau eingependelt. Mit Blick auf die Altersentwicklung werden die Auswirkungen des demografischen Wandels allerdings zunehmend zur Herausforderung: Weiterlesen

05.01.2016

| 001/2016

Arbeitsmarktzahlen Dezember 2015 / Arbeitsministerin Golze: Mindestlohn erfolgreich

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Jahresvergleich erneut gesunken: Im Dezember 2015 waren 110.137 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, das sind 8.159 weniger als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote betrug 8,3 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 0,6 Punkte weniger. Weiterlesen

28.12.2015

| 202/2015

Beitrag zur Fachkräftesicherung: Neue Broschüre „Förderwegweiser Pflege“ veröffentlicht

Der Fachkräftebedarf in der Pflege steigt rasant. Bereits heute werden dringend Altenpflegerinnen und Altenpfleger gesucht, offene Stellen können nur schwer besetzt werden. Umso wichtiger ist es, die bestehenden Einstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten noch stärker bekannt zu machen und zu nutzen. Weiterlesen

27.12.2015

| 201/2015

Feuerwerkskörper / Schröter und Golze: Feuerwerk sicher verwenden - Feuerwerksverkauf beginnt am 29. Dezember

Potsdam - Innenminister Karl-Heinz Schröter und Arbeitsministerin Diana Golze rufen zur Vorsicht beim Umgang mit dem Silvesterfeuerwerk auf. „Das Abbrennen von Feuerwerk in der Silvesternacht ist für viele ein schönes Ereignis, es darf aber nicht zum Albtraum werden.“ Wer das neue Jahr mit Böllern und Raketen begrüßen wolle, müsse verantwortungsvoll damit umgehen und dürfe nicht andere und sich selbst in Gefahr bringen, betonten die Minister heute in Potsdam. Weiterlesen

22.12.2015

| 199/2015

Ministerin Golze und Senatorin Kolat erklären
Entgelttarifvertrag im Elektrohandwerk für allgemeinverbindlich

Arbeitsministerin Golze und Arbeitssenatorin Dilek Kolat haben den Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten im Elektrohandwerk in Brandenburg und Berlin für allgemeinverbindlich erklärt. Damit ist der Tarifvertrag, der zwischen der Industriegewerkschaft Metall – Bezirksleitung Berlin-Brandenburg-Sachsen – und dem Landesinnungsverband der Elektrotechnischen Handwerke Berlin/Brandenburg abgeschlossen worden ist, ab 1. Januar 2016 für alle Betriebe und selbstständigen Betriebsabteilungen der Elektrohandwerke gültig. Weiterlesen

22.12.2015

| 200/2015

Sozialministerin Golze übergab Geschenke an Flüchtlingskinder

Sozialministerin Diana Golze, Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt und die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, übergaben heute in Potsdam und Teltow Weihnachtspäckchen an Flüchtlingskinder. Gepackt wurden die Weihnachtgeschenke von Brandenburger Mädchen und Jungen. Bei der gemeinsamen Weihnachtsaktion mit dem Hans Otto Theater Potsdam „Weihnachtsgeschenke für Flüchtlingskinder - Kinder spenden für Kinder“ waren weit über 1.500 Weihnachtspäckchen zusammengekommen. Weiterlesen

16.12.2015

| 197/2015

Gesundheitsministerin Golze: Bundesmittel für Brandenburger Zukunftsvorhaben nutzen

Unter Leitung von Gesundheitsministerin Diana Golze fand gestern Abend in Potsdam die zweite Sitzung des gemeinsamen Landesgremiums zur sektorenübergreifenden Versorgungsplanung statt. Golze: „Durch die bundesgesetzlichen Änderungen hat sich die Bedeutung des gemeinsamen Landesgremiums und seines Kernthemas, der sektorenübergreifenden Entwicklung von Zukunftsprojekten der Versorgung, weiter erhöht. Weiterlesen

16.12.2015

| 198/2015

Entwurf des Landesaufnahmegesetzes in Landtag eingebracht

Sozialministerin Diana Golze hat heute für die Landesregierung den Entwurf des Landesaufnahmegesetzes in den Landtag eingebracht. Im parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren sollen nun die künftigen landesrechtlichen Rahmenbedingungen für die Unterbringung und Versorgung von Asylsuchenden und Kriegsflüchtlingen beraten werden. Ziel ist es, schnellstmöglich die Bedingungen sowohl für die Aufzunehmenden als auch die kommunalen Aufgabenträger zu verbessern. Weiterlesen

11.12.2015

| 195/2015

Über 1.500 Weihnachtsgeschenke für Flüchtlingskinder

Das Sozialministerium und das Hans Otto Theater Potsdam beenden heute die gemeinsame Spendenaktion „Weihnachtsgeschenke für Flüchtlingskinder - Kinder spenden für Kinder“. Bis heute konnten im Hans Otto Theater und im Sozialministerium Weihnachtsgeschenke abgegeben werden, die in den kommenden Tagen in den Gemeinschaftsunterkünften im Land Brandenburg an Flüchtlingskinder übergeben werden. Sozialministerin Diana Golze nahm heute gemeinsam mit Doris Lemmermeier, der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg, und dem Intendanten des Hans Otto Theaters, Tobias Wellemeyer, die letzten Weihnachtspäckchen entgegen. Weiterlesen

11.12.2015

| 196/0215

Landesbehindertenbeirat: Marianne Seibert bleibt Vorsitzende

Marianne Seibert bleibt die Vorsitzende des brandenburgischen Landesbehindertenbeirates. Sie wurde im Amt bestätigt. Wiedergewählt wurden gestern Nachmittag auch ihre Stellvertreterin Susanne Meffert und ihr Stellvertreter Bernd Pieda. Sozialministerin Diana Golze gratulierte ihnen heute bei einem Gespräch im Sozialministerium zur Wiederwahl: „Bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und der geplanten Fortschreibung des Behindertenpolitischen Maßnahmenpakets ist der Landesbehindertenbeirat ein wichtiger und kritischer Begleiter der Landesregierung. Er vertritt gewissenhaft die Interessen der Menschen mit Behinderungen mit konstruktiven Beiträgen." Weiterlesen

10.12.2015

| 194/2015

Familienministerin Golze dankt Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

Auch in diesem Jahr wächst im Potsdamer Kutschstall ein besonderer Weihnachtswald. Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte veranstaltet wieder die Aktion „Weihnachtswald im Kutschstall“. Fünfzehn Weihnachtsbäume werden nach individuellen Vorstellungen geschmückt und anschließend in einer Ausstellung präsentiert. An dieser vorweihnachtlichen Aktion hat sich heute auch Familienministerin Diana Golze beteiligt. Weiterlesen

10.12.2015

| 193/2015

Sozialministerin Golze würdigt mit „Veltener Teller“ zehn engagierte Seniorinnen und Senioren

Für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement haben heute zehn Seniorinnen und Senioren den „Veltener Teller“ erhalten. Sozialministerin Diana Golze überreichte die Ehrenteller gemeinsam mit der Vorsitzenden des Landesseniorenrates, Sieglinde Heppener, in Potsdam. Heppener erhielt dabei selbst die Auszeichnung als Anerkennung für ihre langjährige und unermüdliche ehrenamtliche Seniorenarbeit. Weiterlesen

09.12.2015

| 192/2015

Jahrestagung zum Europäischen Sozialfonds

Die Fachkräftesicherung, die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit und die Integration von Flüchtlingen sind die großen Herausforderungen des Brandenburger Arbeitsmarktes. Das sagte Arbeitsministerin Diana Golze heute auf der Jahrestagung zum Europäischen Sozialfonds (ESF) in Potsdam. Weiterlesen

07.12.2015

| 191/2015

Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm: Regionalgespräch zur Chancengleichheit in Potsdam

“Was Mädchen wollen!? Partizipation und gesellschaftlicher Wandel“, so lautet das Motto des Regionalgespräches zur Chancengleichheit, das morgen (8. Dezember 2015) in Potsdam stattfindet. Dazu laden Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt und die Geschäftsführerin des Autonomen Frauenzentrums Potsdam e.V., Heiderose Gerber, gemeinsam ein. Neben interessierten Mädchen und jungen Frauen sind Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Jugend und Gleichstellung aus dem gesamten Land Brandenburg dabei. Weiterlesen

06.12.2015

| 190/2015

Neue Hebammenvergütungsverordnung in Kraft

Das Gesundheitsministerium hat die brandenburgische Hebammenvergütungsverordnung grundlegend überarbeitet. Die neue Verordnung ist jetzt in Kraft getreten. Sie regelt, auf welcher Berechnungsgrundlage freiberuflich tätige Hebammen und Entbindungspfleger von Frauen, die nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, ihre Leistungen in Brandenburg abrechnen können. Weiterlesen

04.12.2015

| 188/2015

Preisverleihung „Familien- und kinderfreundliche Gemeinde“

Die Städte Cottbus und Hennigsdorf (Oberhavel) sind die Sieger des Landeswettbewerbs „Familien- und kinderfreundliche Gemeinde 2015“. Familienministerin Diana Golze zeichnete sie heute im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Potsdamer Staatskanzlei aus und überreichte Urkunden und Ehrentafeln. Den zweiten Platz belegte Zossen (Teltow-Fläming), den dritten Platz die Gemeinde Schwielowsee (Potsdam-Mittelmark). Weiterlesen

04.12.2015

| 189/2015

Familienpass-Gewinnspiel: Hauptpreise an Familien aus Berlin, Forst und Lübben verlost

Schöne Geschenke vor Weihnachten: Die Hauptpreise des großen Familienpass-Gewinnspiels wurden heute in Potsdam von Familienministerin Diana Golze und Franziska Deike-Leyrer, Projektkoordinatorin bei der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB), aus fast 900 Einsendungen gezogen. Der Hauptpreis ist ein Reisegutschein im Wert von 400 Euro für einen Familienurlaub in Brandenburg. Er geht an Familie Karow aus Berlin. Weiterlesen

03.12.2015

| 187/2015

Arbeitsschutz: Jahresbericht 2014 vorgestellt

Die Zahl der Arbeitsunfälle ist in Brandenburg gestiegen: Im Jahr 2014 gab es rund 27.350 meldepflichtige Arbeitsunfälle, das sind 1.650 mehr im Vergleich zum Vorjahr. Damit stieg die Quote um 1,6 Prozentpunkte auf 25,2 Prozent – bundesweit sind es 22,4 Prozent. Es gab acht tödliche Unfälle, zwei mehr als 2013. Das geht aus dem Arbeitsschutzbericht 2014 hervor, den Arbeitsministerin Diana Golze heute in der Rettungswache der promedica Rettungsdienst GmbH in Werder (Havel) vorstellte. Der Schwerpunkt des neuen Arbeitsschutzberichts sind psychische Belastungen bei der Arbeit. Weiterlesen

02.12.2015

| 185/2015

Integrationsbegleitung: Arbeitsministerium fördert mit neuem Programm Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften

Das neue Förderprogramm „Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften“ des Arbeitsministeriums ist gut gestartet. Landesweit setzen 36 Projekte die Maßnahmen um. Dazu hat das Arbeitsministerium jetzt ein Faltblatt mit allen wichtigen Informationen und Kontaktdaten veröffentlicht. Arbeitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Der Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen zehn Jahren gut entwickelt, die Arbeitslosenquote hat sich mehr als halbiert. Aber nicht alle erwerbslosen Menschen können von dem Aufschwung profitieren. Wir haben einen hohen und zum Teil verfestigten Anteil von Langzeitarbeitslosen. Deswegen fördern wir besonders benachteiligte Langzeitarbeitslose und Erwerbslose mit minderjährigen Kindern jetzt noch intensiver, damit auch sie wieder in Arbeit kommen." Weiterlesen

02.12.2015

| 186/2015

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen

Die Fortschreibung des Behindertenpolitischen Maßnahmenpakets soll mit einem breit angelegten öffentlichen Dialog starten. Das Sozialministerium wird von Januar bis März 2016 landesweit fünf große Inklusions-Foren veranstalten, zu denen alle Brandenburgerinnen und Brandenburger eingeladen werden. Das Motto lautet „Inklusion in Brandenburg - Gemeinsam Teilhabe gestalten“. Die erste Veranstaltung ist am 13. Januar 2016 in Potsdam geplant. Das kündigten Sozialministerin Diana Golze und Jürgen Dusel, Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen, anlässlich des morgigen „Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen“ heute in Potsdam an. Weiterlesen

01.12.2015

| 184/2015

Arbeitsmarktzahlen November 2015: Nachfrage nach Arbeitskräften auf Rekordhoch

Der Arbeitsmarkt in Brandenburg zeigt sich weiter robust: Die Arbeitslosenquote betrug im November 8,1 Prozent. Das ist die niedrigste November-Arbeitslosigkeit in Brandenburg seit 1991. Die Quote stieg im Vergleich zum Oktober saisonüblich leicht um 0,1 Prozentpunkte an, im Vergleich zum Vorjahresmonat sind es aber 0,5 Punkte weniger. Arbeitsministerin Golze sagte heute in Potsdam: „Trotz der beginnenden kalten Jahreszeit befindet sich die Nachfrage nach Arbeitskräften in Brandenburg auf einem Rekordhoch. Das ist für einen November ungewöhnlich und zeigt deutlich, dass Fachkräftemangel in einigen Branchen bereits heute eine reale betriebliche Herausforderung ist. Besonders im Gesundheits- und Sozialwesen, aber auch in Industrie und Handwerk suchen Betriebe Arbeitskräfte.“ Weiterlesen

30.11.2015

| 183/2015

Welt-Aids-Tag am 1. Dezember: HIV-Infektionen verhindern und frühestmöglich erkennen!

Zum morgigen Welt-Aids-Tag fordern Gesundheitsministerin Diana Golze und die Minister Markov und Görke mehr Mut zu HIV-Tests. Schätzungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) zufolge lebten Ende 2014 im Land Bran-denburg ca. 420 Menschen mit HIV und Aids. 280 der 420 Menschen wussten zu diesem Zeitpunkt nichts von ihrer Infektion. Diese Zahl liegt weit über dem Durchschnitt in Deutschland. Bundesweit wissen geschätzte 13.200 von insgesamt 83.400 Menschen mit HIV und Aids nichts von ihrer Infektion. Weiterlesen

29.11.2015

| 182/2015

Bewerbungsstart: Brandenburgs beste Unternehmerinnen und beste Existenzgründerin gesucht

Für die Preise „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2016“ und „Existenzgründerin des Landes Brandenburg 2016“ können ab sofort Bewerbungen eingereicht werden. Der Wettbewerb steht dieses Mal unter dem Motto „Frauen. Stärken. Wirtschaft.“. Zum Bewerbungsstart sagte Arbeitsministerin Diana Golze: „In Brandenburg wird jedes dritte Unternehmen von einer Frau gegründet. Das ist gut und wichtig. Denn sie sind sehr gut ausgebildet und stärken mit ihrer Kreativität, ihrem Wissen und Engagement die Wirtschaft. Weiterlesen

27.11.2015

| 181/2015

Bundesrat / Arbeitsministerin Golze: Neue Arbeitsstättenverordnung überfällig – Bundesregierung muss endlich handeln

Die Bundesregierung soll die Novellierung der Arbeitsstättenverordnung ohne weitere Verzögerung umsetzen. Das fordern die Bundesländer. Einem von Brandenburg initiierten und gemeinsam mit den Ländern Thüringen, Bremen und Schleswig-Holstein eingebrachten entsprechenden Entschließungsantrag hat der Bundesrat heute zugestimmt. Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze sagte im Anschluss der Bundesratssitzung in Berlin: „Der Arbeitsschutz muss dringend an die sich rasch wandelnde und digitalisierte Arbeitswelt angepasst werden. Weiterlesen

26.11.2015

| 180/2015

Brandenburger Pflegeoffensive: Träger für neues „Kompetenzzentrum Demenz“ gesucht

Das Sozialministerium bereitet die zweite Maßnahme im Rahmen der Brandenburger Pflegeoffensive vor: Ab Januar 2016 soll ein „Kompetenzzentrum Demenz für das Land Brandenburg“ aufgebaut werden. Damit sollen die spezifischen Beratungs- und Unterstützungsangebote für Demenzerkrankte und deren pflegende Angehörige weiter verbessert werden. Träger können sich dafür bis zum 16. Dezember 2015 bewerben und ihre Konzepte einreichen. Weiterlesen

25.11.2015

| 179/2015

Fachgespräch „Inklusion und Kammern“

Die Chancen für Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt sollen in Brandenburg weiter verbessert werden. Dazu will das Arbeitsministerium die Industrie- und Handelskammern (IHK) und die Handwerkskammern (HWK) in Brandenburg unterstützen, Fachberatungsstellen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zur „Inklusion und Arbeitswelt“ einzurichten. Ab 2016 jährlich stehen dafür bis zu 200.000 Euro aus Mitteln der Ausgleichsabgabe des Landes zur Verfügung. Weiterlesen

25.11.2015

| 177/2015

5. Betriebsrätekonferenz Brandenburg

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke will die Sozialpartnerschaft in Brandenburg weiter stärken. Woidke sagte heute auf der 5. Brandenburger Betriebsrätekonferenz in Potsdam: „Ziel der Landesregierung ist und bleibt es, Unternehmen und Beschäftigte, die bisher noch ohne Tarifbindung sind, stärker zu beteiligen. Gute Arbeit, Mitbestimmung und sozialpartnerschaftliches Miteinander sind unverzichtbarer Bestandteil für einen gut funktionierenden Arbeitsmarkt. Weiterlesen

25.11.2015

| 178/2015

25. November: Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Landtagspräsidentin Britta Stark, Frauenministerin Diana Golze und Ulrike Häfner, Erste Sprecherin des Frauenpolitischen Rates Land Brandenburg e.V., beteiligten sich am heutigen Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen an der Fahnenaktion der Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“. Gemeinsam mit den frauen- und gleichstellungspolitischen Sprecherinnen der Fraktion hissten sie die Fahne mit der Aufschrift „NEIN zu Gewalt an Frauen – frei leben ohne Gewalt“ vor dem Landtag Brandenburg. Weiterlesen

24.11.2015

| 175/2015

Spendenaktion startet: Weihnachtsgeschenke für Flüchtlingskinder

Das Sozialministerium und das Hans Otto Theater Potsdam starten heute, anlässlich der Premiere „Das Märchen vom Kalif Storch“, eine gemeinsame Spendenaktion für Flüchtlingskinder. Bis zum 11. Dezember können Weihnachtsgeschenke im Hans Otto Theater und im Ministerium abgegeben werden, die dann kurz vor Heiligabend an Kinder verteilt werden, die in Flüchtlingsunterkünften im Land Brandenburg leben. Weiterlesen

24.11.2015

| 176/2015

Neues Landesaufnahmegesetz soll Betreuung und medizinische Versorgung von Flüchtlingen verbessern

Die Aufnahme und die Versorgung von Flüchtlingen in Brandenburg werden angesichts des deutlichen Anstiegs der Flüchtlingszahlen neu ausgerichtet. Das Kabinett stimmte heute dem von Sozialministerin Diana Golze vorgelegten Entwurf für ein neues Landesaufnahmegesetz zu. Damit sollen die Unterbringung, Betreuung und soziale Unterstützung von Asylsuchenden in den Kommunen verbessert werden. Das Land wird die Kommunen stärker bei der Schaffung von Unterbringungsmöglichkeiten in Wohnungen unterstützen und die Kosten für die medizinische Versorgung vollständig übernehmen. Weiterlesen

22.11.2015

| 174/2015

Neue Broschüre zu Konflikten und Gewalt in der Pflege veröffentlicht

Gewalt in der Pflege ist noch immer ein Tabuthema. Mit einer neuen Broschüre bietet das Sozialministerium jetzt pflegenden Angehörigen und professionellen Pflegekräften Informationen an, um Überlastungen frühzeitig zu erkennen und so Aggressionen und Gewalt besser vorbeugen zu können. Der Titel lautet „Ich kann nicht mehr – Konflikte und Gewalt in der Pflege älterer Menschen“. Sozialministerin Diana Golze sagte zur Veröffentlichung heute in Potsdam: „Gewalt in der Pflege ist ein sehr ernstes, aber auch komplexes Thema, das wir nicht tabuisieren dürfen. Weiterlesen

20.11.2015

Aktionstag: NEIN zu Gewalt an Frauen!

Landtagspräsidentin Britta Stark, Frauenministerin Diana Golze und Ulrike Häfner, Erste Sprecherin des Frauenpolitischen Rates Land Brandenburg e.V., rufen Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, sich am Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am kommenden Mittwoch an der Fahnenaktion der Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“ zu beteiligen. Weiterlesen

17.11.2015

| 173/2015

Patienten-Hotline „Krebs“: Experten beantworten Fragen

Fragen zum Thema Krebs können Brandenburgerinnen und Brandenburger an diesem Samstag (21. November) telefonisch an Ärzte und Therapeuten stellen. Die Krebsexperten sind bei der 9. Patienten-Hotline „Krebs“ in der Zeit von 10 bis 18 Uhr unter der Telefonnumber 0331 20 09 68-0 zu erreichen. Weiterlesen

13.11.2015

| 171/2015

Neue Broschüre zu Mutterschutz und Elternzeit

Neue Praxishilfe für Betriebe zum Thema Familienfreundlichkeit: Wie Mutterschutz und Elternzeit im Unternehmen leichter umgesetzt werden können, erklärt eine neue Broschüre der „Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit“. Zur Veröffentlichung sagte Arbeitsministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Familienfreundliche Angebote werden für Betriebe im Wettbewerb um Fachkräfte immer wichtiger. In Brandenburg gibt es viele hervorragende Beispiele für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die neue Broschüre stellt gute Lösungen aus der Praxis vor. Nachahmen ist ausdrücklich erwünscht.“ Weiterlesen

13.11.2015

| 172/2015

Weltdiabetestag 2015 / Golze: Gute Versorgung von Diabetes-Patienten in Brandenburg – Früherkennung stärken

Zum morgigen Weltdiabetestag 2015 sagt Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Diabetes ist ein wichtiges Thema in der Gesundheitspolitik. Die Zahl der Betroffenen steigt weiter an. Darum sind Informationen und Aufklärung besonders wichtig. Denn zum einen gibt es Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, aber noch nichts von ihrer Erkrankung wissen. Das kann lebensbedrohlich sein. Zum anderen lassen sich durch eine gesunde Lebensweise Komplikationen oder Folgeerkrankungen gut hinauszögern oder sogar ganz vermeiden.“ Weiterlesen

12.11.2015

| 170/2015

„Starke Familien - Starke Kinder“ – Runder Tisch gegen Kinderarmut / Diana Golze: Kein Kind darf in der Armutsfalle stecken bleiben

Sozialministerin Diana Golze hat heute in Brandenburg an der Havel das öffentliche Startsignal für die Initiative „Starke Familien - Starke Kinder“ – Runder Tisch gegen Kinderarmut gegeben. Mit dieser Veranstaltung, an der bis zum Nachmittag über 100 Akteurinnen und Akteure teilnehmen, soll ein Aktionsbündnis zur Vermeidung und Bekämpfung von Kinderarmut geschmiedet werden. Diana Golze: „Kinderarmut ist auch in Brandenburg eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Kinder leiden besonders stark unter den Folgen von Armut. Weiterlesen

11.11.2015

| 169/2015

Zukunftswerkstatt Berlin – Brandenburg zur Notfallversorgung tagt heute in Potsdam

Die Krankenhausplanung in der Gesundheitsregion Berlin – Brandenburg soll noch enger zwischen den Ländern Berlin und Brandenburg abgestimmt werden. Dazu wurde eine jährlich stattfindende „Zukunftswerkstatt Innovative Versorgung“ ins Leben gerufen. Die zweite Veranstaltung widmet sich heute in Potsdam dem wichtigen Thema Notfallversorgung. Sie wird im Auftrag beider Länder von HealthCapital, dem Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg veranstaltet. Weiterlesen

10.11.2015

| 168/2015

Gesundheitsministerin Golze: „Jeder sollte sich mit dem Thema Organspende auseinandersetzen“

Viele Krankenkassen schicken in diesen Wochen ihren Mitgliedern mit einem Brief Informationen zur Organ- und Gewebespende sowie einen Organspendeausweis zu. Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze sagte dazu heute in Potsdam: „Mit dem Thema Organspende sollte sich jeder in Ruhe auseinandersetzen und darüber auch mit seiner Familie sprechen. Die Briefe der Krankenkassen sind dafür eine guter Anlass. Weiterlesen

06.11.2015

| 166/2015

635 neue Auszubildende in der Altenpflege – Sozialministerium erhöht Zuschuss für Altenpflegeschulen

Die 18 staatlich anerkannten Altenpflegeschulen im Land Brandenburg haben in diesem Jahr rund 320.000 Euro aus dem sogenannten Mauerfonds erhalten. Das Geld, jeweils bis zu 18.000 Euro pro Einrichtung, wurde gezielt in die Modernisierung der Schulausstattung für den praktischen Unterricht investiert. Sozialministerin Diana Golze besuchte heute die Altenpflegeschule in Bernau (Kreis Barnim). Zum Schuljahresbeginn am 1. Oktober 2015 haben landesweit 635 Schülerinnen und Schüler in Brandenburg eine Altenpflege- oder Altenpflegehilfe-Ausbildung begonnen. Weiterlesen

06.11.2015

| 167/2015

Golze gratuliert Präventionsprogramm „Kita mit Biss“ zu 3. Platz bei Präventions-Wettbewerb

„Kita mit Biss“, das Präventionsprogramm zur Förderung der Mundgesundheit in Kindertagestätten, ist heute beim Wettbewerb um den „Präventionspreis Frühkindliche Karies“ anlässlich des Deutschen Zahnärztetages in Frankfurt/Main mit einem 3. Platz geehrt worden. Ausgeschrieben hatten den Preis die Gründer der „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“, die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und das Unternehmen CP GABA. Weiterlesen

05.11.2015

| 165/2015

Diana Golze: Brandenburg stellt sich der Herausforderung - gemeinsam

Sozialministerin Diana Golze und Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt zogen heute in Potsdam Bilanz ihrer asylpolitischen Tour. Diese führte sie seit April durch alle Kreise und kreisfreien Städte des Landes Brandenburg. Ziel war es, die besonderen Herausforderungen bei der Unterbringung und Integration der Flüchtlinge mit den haupt- und ehrenamtlichen Akteuren direkt vor Ort zu besprechen und ihnen für das Engagement in den vergangenen Wochen und Monaten zu danken. Weiterlesen

03.11.2015

| 163/2015

2. Brandenburger Pflegefachtag

Die Herausforderungen in der Pflege können nur gemeinsam von Angehörigen, Ehrenamtlichen, professionellen Pflegeeinrichtungen und ihren Beschäftigten, Kommunen, Kassen und Politik bewältigt werden. Das betonte Sozialministerin Diana Golze heute beim 2. Brandenburger Pflegefachtag, der unter dem Motto „Familie, Kommune, Pflegeprofis - Brandenburg tut was!?“ steht. Zu der zweitägigen Veranstaltung in Erkner (Oder-Spree) werden 100 Teilnehmende erwartet. Aktuell sind in Brandenburg über 103.000 Menschen pflegebedürftig. Bis zum Jahr 2030 wird mit einer Zunahme auf etwa 162.000 Pflegebedürftige gerechnet. Weiterlesen

03.11.2015

| 164/2015

Fachkräftestrategie auf 5 Schlüsselthemen konzentriert

Die Fachkräftestrategie des Landes wird fortgeschrieben und konzentriert sich künftig auf fünf Schlüsselthemen. Das Kabinett folgte heute einem entsprechenden Vorschlag von Arbeitsministerin Diana Golze. Die Strategie steht unter dem Motto „Fachkräfte bilden, halten und für Brandenburg gewinnen“. Ministerin Golze betonte: „Brandenburg soll Fachkräfteland bleiben!“ Weiterlesen

29.10.2015

| 161/15

Ministerin Golze und Minister Markov informieren im Land zu den Themen Vorsorge und rechtliche Betreuung: “Verantwortung übernehmen für sich und andere“

Sozialministerin Diana Golze und Justizminister Helmuth Markov starten am Montag, dem 2. November 2015, in Jüterbog die gemeinsame Veranstaltungsreihe “Verantwortung übernehmen für sich und andere - Fragen und Antworten zum Thema rechtliche Betreuung“. Mit dieser Veranstaltungsreihe, an der die regional tätigen anerkannten Betreuungsvereine beteiligt sind, werben die Ministerin und der Minister dafür, dass möglichst viele Menschen in Brandenburg selbstbestimmt Vorsorgemaßnahmen treffen. Weiterlesen

29.10.2015

| 162/2015

Arbeitsmarktzahlen Oktober 2015 / Diana Golze: Arbeitsmarktchancen für Langzeitarbeitslose
verbessern

Der Arbeitsmarkt in Brandenburg ist weiter stabil: Im Oktober betrug die Arbeitslosenquote 8,0 Prozent, das sind 0,1 Punkte weniger als im September und 0,5 Punkte weniger als im Vorjahr. Arbeitsministerin Golze sagte heute in Potsdam: „Die Zahlen dürfen uns aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es vor allem Langzeitarbeitslose nach wie vor schwer haben, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Weiterlesen

28.10.2015

| 160/2015

Zwanzig Jahre Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser e.V.

Frauenministerin Diana Golze würdigt heute in Potsdam die Arbeit des Netzwerkes der brandenburgischen Frauenhäuser. Sie gratuliert zum Jubiläum und dankt den Mitarbeiterinnen für ihr Engagement für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder. Diana Golze: „Das Netzwerk brandenburgischer Frauenhäuser hat durch seine tatkräftige Mitarbeit im Begleitgremium des Landesaktionsplans viel dazu beigetragen, dass wir im Land eine leistungsfähige Hilfestruktur haben. Weiterlesen

22.10.2015

| 159/2015

Bereits 478 Jugendliche profitieren von „Einstiegszeit“

Die Neuauflage des Förderprogramms „Einstiegszeit“ ist gut gestartet: Seit April haben 478 junge Erwachsene an dem Programm teilgenommen, davon haben bereits 381 eine Beschäftigung gefunden. Das Arbeitsministerium fördert mit „Einstiegszeit“ arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte junge Erwachsene in Brandenburg beim Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Gleichzeitig werden vor allem kleine Betriebe bei der Fachkräftesuche unterstützt. Bis zum Jahr 2018 stehen dafür rund 8 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Weiterlesen

19.10.2015

| 158/2015

Europäischer Tag gegen Menschenhandel / Ausstellung „Menschenhandel – Situation, Rechte und Unterstützung in Deutschland“ im Frauenministerium

Menschenhandel ist ein weltweites Verbrechen, mit dem auch das Land Brandenburg konfrontiert ist. Anlässlich des Europäischen Tages gegen Menschenhandel wurde heute im brandenburgischen Frauenministerium die neue Wanderausstellung „Menschenhandel – Situation, Rechte und Unterstützung in Deutschland“ eröffnet. Sie wurde vom Bundesweiten Koordinierungskreis gegen Menschenhandel (KOK) in Zusammenarbeit mit IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit für das Erzbistum Berlin e.V. entwickelt und ist bis zum 23. Oktober in Potsdam zu sehen. Anschließend wird sie bis zum 13. Dezember an weiteren Orten im Land Brandenburg und in Berlin präsentiert. Weiterlesen

19.10.2015

| 158/2015

Europäischer Tag gegen Menschenhandel / Ausstellung „Menschenhandel – Situation, Rechte und Unterstützung in Deutschland“ im Frauenministerium

Menschenhandel ist ein weltweites Verbrechen, mit dem auch das Land Brandenburg konfrontiert ist. Anlässlich des Europäischen Tages gegen Menschenhandel wurde heute im brandenburgischen Frauenministerium die neue Wanderausstellung „Menschenhandel – Situation, Rechte und Unterstützung in Deutschland“ eröffnet. Weiterlesen

16.10.2015

| 156/2015

Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut - Sozialministerin Golze: Armut entschlossen bekämpfen

Zum morgigen Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut sagt Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Armut und ihre Folgen müssen entschlossen bekämpft werden. Auch in Brandenburg leben viele Menschen seit langem in Armut. Kinderreiche Familien, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose sind besonders betroffen. Ihre Chancen zur aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben müssen wir deutlich verbessern. Die wirtschaftliche Entwicklung in unserem Land ist gut, die Arbeitslosigkeit geht deutlich zurück. Daran sollen alle Menschen teilhaben können. Beschäftigung und gute Löhne sind wichtige Schlüssel, um Armut zu überwinden.“ Weiterlesen

16.10.2015

| 157/2015

Diana Golze: Ausbildung in Brandenburg bietet Chancen für alle

Im Rahmen der 1. Schwerpunktwoche der Brandenburgischen Ausbildungsoffensive „Brandenburg will Dich! Hier hat Ausbildung Zukunft.“ hat Arbeits- und Sozialministerin Diana Golze heute das „Hotel am Großen Waisenhaus“ in Potsdam besucht und an einer öffentlichen Gesprächsrunde zum Thema Ausbildung teilgenommen. Im „Hotel am Großen Waisenhaus“, das unter Beteiligung der Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ gegründet worden ist, finden junge Frauen und Männer Ausbildung und Beschäftigung, die bisher noch nicht den Einstieg ins Berufsleben geschafft haben. Benachteiligte, auch schwerbehinderte Jugendliche, werden hier besonders gefördert. Weiterlesen

12.10.2015

| 154/2015

Brandenburgische Ausbildungsoffensive startet mit Aktionswoche

In Brandenburg beginnt am heutigen Montag eine landesweite Aktionswoche Ausbildung. Zum Auftakt werden heute Landesregierung, Arbeitgeber, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit und weitere Partner gemeinsam ein klares Signal setzen, wie in den kommenden Jahren noch gezielter jungen Menschen aufgezeigt werden kann, welche großartigen Berufsperspektiven Brandenburg ihnen bietet. Unter der Dachmarke „Brandenburg will Dich! Hier hat Ausbildung Zukunft.“ startet die erste gemeinsame Ausbildungsoffensive. Weiterlesen

12.10.2015

| 155/2015

11. Brandenburgischer Ausbildungspreis 2015 für zehn Unternehmen: Ausgezeichnete Ausbildung im Land Brandenburg

Auszeichnung für gute Ausbildung: Arbeitsministerin Diana Golze hat heute in der Potsdamer Staatskanzlei den mit jeweils 1.000 Euro dotierten „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2015“ an zehn Unternehmen verliehen. Weiterlesen

09.10.2015

| 152/2015

Sozialministerin Golze gratuliert der Lebenshilfe Brandenburg zum 25-jährigen Jubiläum

Am morgigen Samstag feiert der Landesverband Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Brandenburg e.V. sein 25-jähriges Jubiläum. Sozialministerin Diana Golze wird die Festveranstaltung im „Haus Dahmshöhe“ bei Fürstenberg/Havel (Oberhavel) mit eröffnen. Sie würdigt den Einsatz des Landesverbandes für die Rechte von Menschen mit Behinderungen: „25 Jahre Lebenshilfe in Brandenburg, das sind 25 Jahre Engagement für gesellschaftliche Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderungen.“ Weiterlesen

09.10.2015

| 153/2015

UN-Weltmädchentag am 11. Oktober / Golze: Chancengleichheit für Mädchen fördern

Am 11. Oktober findet jedes Jahr der UN-Weltmädchentag statt. Aus diesem Anlass erklärt Brandenburgs Frauenministerin Diana Golze: “Dieser Weltmädchentag ist eine gute Gelegenheit, Mädchen und junge Frauen in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit zu rücken und auf die immer noch vorhandene Chancenungleichheit zu Jungen und jungen Männern aufmerksam zu machen. Es kann nicht sein, dass Mädchen weltweit benachteiligt, diskriminiert und missbraucht werden – nur weil sie Mädchen sind. Weiterlesen

08.10.2015

| 151/2015

Familienministerin Golze: „Mehrgenerationenhäuser sind zukunftsweisendes Modell“

Die Mehrgenerationenhäuser als zentrale Begegnungsorte sind ein zukunftsweisendes Modell für unsere alternde Gesellschaft und eine gute Antwort auf die demografische Entwicklung. Das sagte Familienministerin Diana Golze heute bei der Eröffnung der ersten Fachtagung „Familiengerechtes Brandenburg – die Mehrgenerationenhäuser sind dabei“, die von der Landesarbeitsgemeinschaft Mehrgenerationenhäuser Brandenburg (LAG MGH) in Potsdam veranstaltet wird. In Brandenburg gibt es 30 Mehrgenerationenhäuser. Weiterlesen

07.10.2015

| 150/2015

Sozialministerin Golze: „Schuldner- und Insolvenzberatungen sind wichtiger Baustein zur Armutsbekämpfung“

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Brandenburg geht weiter zurück, trotzdem bleibt Überschuldung ein großes soziales Problem. Betroffene dürften keine Scheu haben, vorhandene Hilfsangebote anzunehmen. Das sagte Sozialministerin Diana Golze heute zum Auftakt des ersten Fachtages zur Qualität der Schuldner- und Insolvenzberatung im Land Brandenburg, den die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Potsdam veranstaltet. Golze betonte: „Wir haben in Brandenburg ein gutes Beratungsangebot für überschuldete Menschen, die ohne eine professionelle Hilfe kaum einen Ausweg aus der Schuldenfalle finden.“ Weiterlesen

06.10.2015

| 149/2015

Landesregierung erhöht finanzielle Unterstützung für Willkommensinitiativen

Die Landesregierung stockt die finanzielle Unterstützung für Willkommensinitiativen auf. Da die im Sommer vom Kabinett beschlossenen Hilfen in Höhe von 80.000 Euro aufgrund des großen Engagements der Initiativen und von engagierten Bürgerinnen und Bürgern bereits nahezu abgerufen sind, stellt die Landesregierung weitere 60.000 Euro zur Verfügung. Weiterlesen

02.10.2015

| 148/2015

Berufliche Weiterbildung mobil im Blick

Eine neue App erleichtert die Suche nach einer geeigneten beruflichen Weiterbildung: Das Team von „Weiterbildung Brandenburg“ bietet ab sofort Smartphone- und Tablet-Nutzerinnen und -nutzern die „WDB Suchportal App“ an. Damit bleiben Bildungsinteressierte auch unterwegs immer auf dem Laufenden und haben schnell alle aktuellen Angebote der Weiterbildungs-Datenbank www.wdb-suchportal.de auch mobil im Blick. Aktuell stehen dort über 30.000 regionale Bildungsangebote aus Berlin und Brandenburg zur Auswahl. Weiterlesen

01.10.2015

| 147/2015

Modellprojekt „Fachstellen Altern und Pflege im Quartier“ - Sozialministerin Golze startet Brandenburger Pflegeoffensive: „Pflege der Zukunft gestalten“

Selbstbestimmt bis ins hohe Alter sollen Menschen im Land Brandenburg in der Mitte der Gesellschaft leben können. Das fordert Sozialministerin Diana Golze anlässlich des heutigen Internationalen Tages der älteren Generationen. Auf einer Pressekonferenz in der Potsdamer Staatskanzlei startete sie die erste Maßnahme der Brandenburger Pflegeoffensive: Das Modellprojekt „Fachstellen Altern und Pflege im Quartier“. Golze: „Wir gestalten die Pflege der Zukunft und das ist eine Pflege im Quartier. Genau dort, wo sich das Leben abspielt. Voraussetzung dafür sind alternsgerechte Strukturen und aktivierende Unterstützungsangebote vor Ort. Erstes Ziel der Pflegeoffensive ist die Weiterentwicklung pflegerischer Versorgungsstrukturen und der Ausbau von niedrigschwelligen Angeboten in den Kommunen.“ Weiterlesen

30.09.2015

| 146/2015

Arbeitsmarktzahlen September 2015: Arbeitsministerin Golze fordert bessere Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge

Die Arbeitslosigkeit geht in Brandenburg weiter zurück: Im September betrug die Quote 8,1 Prozent, 0,3 Punkte weniger als im August und 0,6 Punkte weniger als im Vorjahr. Mit Blick auf die Flüchtlinge, die derzeit nach Deutschland kommen, sagte Arbeitsministerin Diana Golze heute in Potsdam: „Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge müssen dringend weiter verbessert werden. Der Zugang zu Arbeit ist einer der wichtigsten Schritte zur Integration. Und angesichts des steigenden Fachkräftebedarfs sind Flüchtlinge auch für den Arbeitsmarkt ein großer Gewinn. Die bürokratischen Hürden für Arbeitgeber, die Asylsuchende einstellen wollen, sind aber noch zu hoch.“ Weiterlesen

zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | weiter

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Gabriel Hesse
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040