Hauptmenü

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Jahr werden wir alle an der Pflegeausbildung beteiligten Akteurinnen und Akteure – also Sie als Pflegeschule oder ausbildende Einrichtung wie ambulanter Pflegedienst, stationäre Langzeitpflegeeinrichtung oder Krankenhaus – beim Aufbau einer zukunftsfähigen Pflegeausbildung unterstützen. Dank des großen Zuspruchs in den vergangenen Jahren, finden auch in diesem Jahr wieder unsere Netzwerkveranstaltungen statt. Und damit auch in Zeiten Corona-bedingter Kontaktbeschränkungen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch unbedenklich möglich sind, finden die Veranstaltungen zu verschiedenen Themen in diesem Jahr erstmals in digitaler Form statt. Daheim oder von ihrem Arbeitsplatz aus, können Sie live am Bildschirm neue Erkenntnisse aus den Beiträgen der Expertinnen und Experten gewinnen. Anschließend können Sie in die Diskussion mit den Inputgebenden gehen.  

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Jahr werden wir alle an der Pflegeausbildung beteiligten Akteurinnen und Akteure – also Sie als Pflegeschule oder ausbildende Einrichtung wie ambulanter Pflegedienst, stationäre Langzeitpflegeeinrichtung oder Krankenhaus – beim Aufbau einer zukunftsfähigen Pflegeausbildung unterstützen. Dank des großen Zuspruchs in den vergangenen Jahren, finden auch in diesem Jahr wieder unsere Netzwerkveranstaltungen statt. Und damit auch in Zeiten Corona-bedingter Kontaktbeschränkungen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch unbedenklich möglich sind, finden die Veranstaltungen zu verschiedenen Themen in diesem Jahr erstmals in digitaler Form statt. Daheim oder von ihrem Arbeitsplatz aus, können Sie live am Bildschirm neue Erkenntnisse aus den Beiträgen der Expertinnen und Experten gewinnen. Anschließend können Sie in die Diskussion mit den Inputgebenden gehen.  


Die neue Pflegeausbildung in der Pflegepraxis gestalten

Der Auftakt zur digitalen Veranstaltungsreihe „Transfer und Vernetzung – Umsetzung der Pflegeberufereform 2020“ fand am 20. Oktober 2020 zum Thema „Die neue Pflegeausbildung in der Pflegepraxis gestalten" statt. Frau Prof. Anja Walter von der Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg und Frau Prof. Annerose Bohrer von der Evangelischen Hochschule Berlin gaben mit Unterstützung der Moderatorin Sandra Wiescholleck einen interessanten Einblick in die Herausforderungen, die den Kompetenzerwerb der Lernenden im Pflegealltag begleiten und was bei der Einschätzung von Kompetenzen durch Praxisanleiter_innen beachtet werden sollte. Welche Phänomene das Lehren und Lernen in der Pflegepraxis kennzeichnen und welche Erkenntnisse sich daraus ableiten lassen, wurde in zwei vorab aufgezeichneten Inputbeiträgen sehr anschaulich und praxisnah verdeutlicht. Die Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link: https://youtu.be/VXJZdF7kCgI 

Die Präsentation zum ersten Input „Einführende Gedanken zum Lernen in der Pflegepraxis" steht Ihnen unter folgendem Link als PDF-Download zur Verfügung:
https://msgiv.brandenburg.de/sixcms/media.php/9/Lernen-in-der-Pflegepraxis_Vortrag_Oktober2020.pdf

Der Auftakt zur digitalen Veranstaltungsreihe „Transfer und Vernetzung – Umsetzung der Pflegeberufereform 2020“ fand am 20. Oktober 2020 zum Thema „Die neue Pflegeausbildung in der Pflegepraxis gestalten" statt. Frau Prof. Anja Walter von der Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg und Frau Prof. Annerose Bohrer von der Evangelischen Hochschule Berlin gaben mit Unterstützung der Moderatorin Sandra Wiescholleck einen interessanten Einblick in die Herausforderungen, die den Kompetenzerwerb der Lernenden im Pflegealltag begleiten und was bei der Einschätzung von Kompetenzen durch Praxisanleiter_innen beachtet werden sollte. Welche Phänomene das Lehren und Lernen in der Pflegepraxis kennzeichnen und welche Erkenntnisse sich daraus ableiten lassen, wurde in zwei vorab aufgezeichneten Inputbeiträgen sehr anschaulich und praxisnah verdeutlicht. Die Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link: https://youtu.be/VXJZdF7kCgI 

Die Präsentation zum ersten Input „Einführende Gedanken zum Lernen in der Pflegepraxis" steht Ihnen unter folgendem Link als PDF-Download zur Verfügung:
https://msgiv.brandenburg.de/sixcms/media.php/9/Lernen-in-der-Pflegepraxis_Vortrag_Oktober2020.pdf


Einladung zur kommenden Veranstaltung

„Berufsbegleitende Pflegeausbildung – Neuerungen im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform“

Die berufsbegleitende Ausbildung hat in der bisherigen Altenpflege schon immer einen besonderen Stellenwert gehabt: Seien es aktive, engagierte Pflegekräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen, die sich beruflich weiterentwickeln möchten oder Qualifizierte aus anderen Tätigkeitsfelder bzw. Berufen, die sich dafür interessieren in der vielseitigen und professionellen Pflege tätig zu werden.  Durch die neue generalistische Pflegeausbildung und die damit einhergehenden Vorteile ergeben sich auch im Rahmen der Durchführung einer berufsbegleitenden Ausbildung für Pflegeschulen, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser als auch anderen an der Pflege beteiligten Bereiche  attraktive Perspektiven in der Personalbindung sowie weitere Anreize zur Personalentwicklung und zur Qualifizierung von Pflegekräften (Stichwort: Fachkräftesicherung). Was gilt es bei der berufsbegleitenden Pflegeausbildung im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform zu beachten? Welche Unterstützungsmöglichkeiten erhalten Sie als ausbildende Institution?  Jennifer Bach vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) und Karina Karbe von der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit werden diese und weitere Fragen zu den Rahmenbedingungen sowie zu Fördermöglichkeiten beantworten.

Mittwoch, 18.11.2020, 10:00 – 11:15 Uhr
Wo: Online (Clickmeeting)

Programm:
10:00 Uhr | Begrüßung
10:03 Uhr | Input: „Berufsbegleitende Pflegeausbildung – Neuerungen im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform“
10:45 Uhr | Interview mit den Referentinnen
11:15 Uhr | Ende der Veranstaltung

Sie haben wieder die Möglichkeit, per Chat Ihre Fragen und Anmerkungen in die Diskussion mit den Inputgeberinnen zu geben.
Eine Einladung zu dieser Veranstaltung wird Ihnen über den Newsletter-Verteiler zugesandt.

„Berufsbegleitende Pflegeausbildung – Neuerungen im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform“

Die berufsbegleitende Ausbildung hat in der bisherigen Altenpflege schon immer einen besonderen Stellenwert gehabt: Seien es aktive, engagierte Pflegekräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen, die sich beruflich weiterentwickeln möchten oder Qualifizierte aus anderen Tätigkeitsfelder bzw. Berufen, die sich dafür interessieren in der vielseitigen und professionellen Pflege tätig zu werden.  Durch die neue generalistische Pflegeausbildung und die damit einhergehenden Vorteile ergeben sich auch im Rahmen der Durchführung einer berufsbegleitenden Ausbildung für Pflegeschulen, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser als auch anderen an der Pflege beteiligten Bereiche  attraktive Perspektiven in der Personalbindung sowie weitere Anreize zur Personalentwicklung und zur Qualifizierung von Pflegekräften (Stichwort: Fachkräftesicherung). Was gilt es bei der berufsbegleitenden Pflegeausbildung im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform zu beachten? Welche Unterstützungsmöglichkeiten erhalten Sie als ausbildende Institution?  Jennifer Bach vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) und Karina Karbe von der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit werden diese und weitere Fragen zu den Rahmenbedingungen sowie zu Fördermöglichkeiten beantworten.

Mittwoch, 18.11.2020, 10:00 – 11:15 Uhr
Wo: Online (Clickmeeting)

Programm:
10:00 Uhr | Begrüßung
10:03 Uhr | Input: „Berufsbegleitende Pflegeausbildung – Neuerungen im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform“
10:45 Uhr | Interview mit den Referentinnen
11:15 Uhr | Ende der Veranstaltung

Sie haben wieder die Möglichkeit, per Chat Ihre Fragen und Anmerkungen in die Diskussion mit den Inputgeberinnen zu geben.
Eine Einladung zu dieser Veranstaltung wird Ihnen über den Newsletter-Verteiler zugesandt.


SAVE THE DATE – Die nächsten Online-Veranstaltungen

Die ursprünglich für den 5. November vorgesehene Veranstaltung zum Thema „Vollzugspapier zur generalistischen Pflegeausbildung im Land Brandenburg" von der LAVG Brandenburg wird auf den 3. Dezember verschoben.  Bitte reservieren Sie sich die folgenden Daten für die Themenveranstaltungen:

18.11. | Berufsbegleitende Pflegeausbildung – Neuerungen im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform (MSGIV / Regionaldirektion der BfA) (insb. für die Leitungen von Pflegeschulen, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und Verbänden geeignet)
24.11. | Praxisanleitung – Alles neu?! (Projekt „Neksa“ der BTU Cottbus-Senftenberg) (diese Veranstaltung ist insb. für Praxisanleiter*innen geeignet und kann als Fortbildungsveranstaltung angerechnet werden)
3.12. | Vollzugspapier zur generalistischen Pflegeausbildung im Land Brandenburg (LAVG Brandenburg) (insb. für Schulleitungen und Lehrende von Pflegeschulen geeignet)

Ihren Abschluss wird die Veranstaltungsreihe im Rahmen einer digitalen Fachveranstaltung finden. Bitte halten Sie sich dafür den 11. Dezember 2020 in Ihrem Kalender frei.

Einladungen zu den jeweiligen Veranstaltungen werden Ihnen zeitnah zugesandt. Dabei erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Anmeldeverfahren, zum Programm und zu den technischen Rahmenbedingungen.

Die ursprünglich für den 5. November vorgesehene Veranstaltung zum Thema „Vollzugspapier zur generalistischen Pflegeausbildung im Land Brandenburg" von der LAVG Brandenburg wird auf den 3. Dezember verschoben.  Bitte reservieren Sie sich die folgenden Daten für die Themenveranstaltungen:

18.11. | Berufsbegleitende Pflegeausbildung – Neuerungen im Zusammenhang mit der Pflegeberufereform (MSGIV / Regionaldirektion der BfA) (insb. für die Leitungen von Pflegeschulen, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und Verbänden geeignet)
24.11. | Praxisanleitung – Alles neu?! (Projekt „Neksa“ der BTU Cottbus-Senftenberg) (diese Veranstaltung ist insb. für Praxisanleiter*innen geeignet und kann als Fortbildungsveranstaltung angerechnet werden)
3.12. | Vollzugspapier zur generalistischen Pflegeausbildung im Land Brandenburg (LAVG Brandenburg) (insb. für Schulleitungen und Lehrende von Pflegeschulen geeignet)

Ihren Abschluss wird die Veranstaltungsreihe im Rahmen einer digitalen Fachveranstaltung finden. Bitte halten Sie sich dafür den 11. Dezember 2020 in Ihrem Kalender frei.

Einladungen zu den jeweiligen Veranstaltungen werden Ihnen zeitnah zugesandt. Dabei erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Anmeldeverfahren, zum Programm und zu den technischen Rahmenbedingungen.


Neue Publikationen

Flyer des BIBB – „Pflegeausbildung aktuell“
Auf der Website des Bundesinstitut für berufliche Bildung (BiBB) steht jetzt der Flyer „Pflegeausbildung aktuell“ zum Download zur Verfügung. Der Flyer ist eine Kurzinformation für Ausbildungsinteressierte. Der Ablauf der neuen Pflegeausbildungen und die Zugangsvoraussetzungen werden erläutert. Der Flyer kann unter www.bibb.de/pflegeberufe kostenfrei heruntergeladen werden. Der Flyer in Papierform kann ab sofort kostenlos über die Homepage des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unter https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/pflegeausbildung-aktuell/161340 bestellt werden.

Handbuch für Praxisanleitende: „DIE NEUE PFLEGEAUSBILDUNG GESTALTEN – eine Handreichung für Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter
Mit einer neuen Handreichung erhalten Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter in Brandenburg für die Ausbildung künftiger Pflegekräfte eine weitere wertvolle Unterstützung für ihre Arbeit. Das Handbuch ist vom Projekt NEKSA – „Neu kreieren statt addieren – die neue Pflegeausbildung im Land Brandenburg curricular gestalten“ gemeinsam mit dem Projekt CurAP – „Curriculare Arbeit der Pflegeschulen in Berlin“ herausgegeben und kann unter https://www.b-tu.de/institut-gesundheit/aktuelles/projekte/projekt-pflegeausbildung/materialien/ abgerufen werden. Neksa ist ein Projekt der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg (BTU). Das Sozialministerium fördert es seit 2018 im Rahmen der Pflegeoffensive bzw. des Paktes für Pflege aus Landesmitteln.

Flyer des BIBB – „Pflegeausbildung aktuell“
Auf der Website des Bundesinstitut für berufliche Bildung (BiBB) steht jetzt der Flyer „Pflegeausbildung aktuell“ zum Download zur Verfügung. Der Flyer ist eine Kurzinformation für Ausbildungsinteressierte. Der Ablauf der neuen Pflegeausbildungen und die Zugangsvoraussetzungen werden erläutert. Der Flyer kann unter www.bibb.de/pflegeberufe kostenfrei heruntergeladen werden. Der Flyer in Papierform kann ab sofort kostenlos über die Homepage des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unter https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/pflegeausbildung-aktuell/161340 bestellt werden.

Handbuch für Praxisanleitende: „DIE NEUE PFLEGEAUSBILDUNG GESTALTEN – eine Handreichung für Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter
Mit einer neuen Handreichung erhalten Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter in Brandenburg für die Ausbildung künftiger Pflegekräfte eine weitere wertvolle Unterstützung für ihre Arbeit. Das Handbuch ist vom Projekt NEKSA – „Neu kreieren statt addieren – die neue Pflegeausbildung im Land Brandenburg curricular gestalten“ gemeinsam mit dem Projekt CurAP – „Curriculare Arbeit der Pflegeschulen in Berlin“ herausgegeben und kann unter https://www.b-tu.de/institut-gesundheit/aktuelles/projekte/projekt-pflegeausbildung/materialien/ abgerufen werden. Neksa ist ein Projekt der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg (BTU). Das Sozialministerium fördert es seit 2018 im Rahmen der Pflegeoffensive bzw. des Paktes für Pflege aus Landesmitteln.