Spracherwerb, Erstorientierungskurs, Integrationskurs

Es gibt eine Reihe von Angeboten, die Ihnen offenstehen, auch wenn noch nicht klar ist, wie lange Sie in Deutschland bleiben. Um Ihnen die erste Orientierung in Deutschland zu erleichtern und den Beratungsbedarf decken zu helfen, hat das Bundesministerium des Innern und für Heimat entschieden, eine Reihe verschiedener Kurse und Angebote für Schutzsuchende aus der Ukraine, die über eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) verfügen, aufzulegen.

Es gibt eine Reihe von Angeboten, die Ihnen offenstehen, auch wenn noch nicht klar ist, wie lange Sie in Deutschland bleiben. Um Ihnen die erste Orientierung in Deutschland zu erleichtern und den Beratungsbedarf decken zu helfen, hat das Bundesministerium des Innern und für Heimat entschieden, eine Reihe verschiedener Kurse und Angebote für Schutzsuchende aus der Ukraine, die über eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) verfügen, aufzulegen.


Migrationsberatung für Erwachsene des Bundes (MDB)

Die Migrationsberatung (MBE) des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist ein individuelles Beratungsangebot, an das Sie sich mit Ihren persönlichen Fragen rund um das Einleben in Deutschland wenden können, z.B. zur Wohnungs-, Arbeits- oder Arztsuche. 

Die Migrationsberatung (MBE) des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist ein individuelles Beratungsangebot, an das Sie sich mit Ihren persönlichen Fragen rund um das Einleben in Deutschland wenden können, z.B. zur Wohnungs-, Arbeits- oder Arztsuche. 


Erstorientierungskurse (EOK)

Erstorientierungskurse (EOK) geben einen Überblick über das Leben in Deutschland und vermitteln einfache Deutschkenntnisse zu Themen wie z.B. Gesundheit, Arbeit oder Bildung. Die Erstorientierungskurse bieten mit ihrem niedrigschwelligen Zugang für viele einen guten Einstieg in die Sprachförderung und erleichtern die weiterführende Sprachvermittlung, die im Integrationskurs stattfindet. Hier finden Sie Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Erstorientierungskurse:

  • Bereich Brandenburg Süd (Landkreise Dahme-Spree, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße sowie die kreisfreie Stadt Cottbus): DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg gGmbH, Günter Falkenhahn, Tel: 01511 1468776, E-Mail: g.falkenhahn@drk-fluechtlingshilfe-brb.de
  • Bereich Brandenburg Ost (Landkreise Oder-Spree, Märkisch-Oderland und Barnim sowie die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder)): Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH, Nastasja Buckwar und Dr. Christoph Panzer, Tel: 03361 760907, E-Mail: eok@v.fawz.de
  • Bereich Brandenburg Nord (Landkreise Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel, Havelland und Uckermark): IKW SozialProjekte gGmbH, Ulf Hofmann, Tel: 03385 4997 15, E-Mail: hofmann@ikwsozialprojekte.de
  • Bereich Brandenburg West (Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming sowie die kreisfreien Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel): Ausbildungsverbund Teltow e.V. (AVT), Benjamin Prögel, Tel: 033284 75120, E-Mail: info@avt-bildung.de.

Erstorientierungskurse (EOK) geben einen Überblick über das Leben in Deutschland und vermitteln einfache Deutschkenntnisse zu Themen wie z.B. Gesundheit, Arbeit oder Bildung. Die Erstorientierungskurse bieten mit ihrem niedrigschwelligen Zugang für viele einen guten Einstieg in die Sprachförderung und erleichtern die weiterführende Sprachvermittlung, die im Integrationskurs stattfindet. Hier finden Sie Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Erstorientierungskurse:

  • Bereich Brandenburg Süd (Landkreise Dahme-Spree, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße sowie die kreisfreie Stadt Cottbus): DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg gGmbH, Günter Falkenhahn, Tel: 01511 1468776, E-Mail: g.falkenhahn@drk-fluechtlingshilfe-brb.de
  • Bereich Brandenburg Ost (Landkreise Oder-Spree, Märkisch-Oderland und Barnim sowie die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder)): Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH, Nastasja Buckwar und Dr. Christoph Panzer, Tel: 03361 760907, E-Mail: eok@v.fawz.de
  • Bereich Brandenburg Nord (Landkreise Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel, Havelland und Uckermark): IKW SozialProjekte gGmbH, Ulf Hofmann, Tel: 03385 4997 15, E-Mail: hofmann@ikwsozialprojekte.de
  • Bereich Brandenburg West (Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming sowie die kreisfreien Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel): Ausbildungsverbund Teltow e.V. (AVT), Benjamin Prögel, Tel: 033284 75120, E-Mail: info@avt-bildung.de.

Programm "Migrantinnen einfach stark im Alltag" (MiA-Kurse)

MiA-Kurse richten sich speziell an Frauen und begleiten diese beim An- und Weiterkommen in Deutschland. Die Teilnehmerinnen erhalten relevante Informationen für den Alltag, z.B. wie das Schul- und Bildungssystem in Deutschland funktioniert oder welche Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung es für sie gibt.

MiA-Kurse richten sich speziell an Frauen und begleiten diese beim An- und Weiterkommen in Deutschland. Die Teilnehmerinnen erhalten relevante Informationen für den Alltag, z.B. wie das Schul- und Bildungssystem in Deutschland funktioniert oder welche Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung es für sie gibt.


Integrationskurse

Integrationskurse sind deutlich umfangreicher und bestehen immer aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. Im Sprachkurs erlernen Sie die Grundlagen der deutschen Sprache, um z.B. Briefe oder E-Mails schreiben oder sich auf eine Arbeitsstelle bewerben zu können. Im Orientierungskurs geht es zum Beispiel um die deutsche Geschichte, Kultur und Rechtsordnung. Neben allgemeinen Integrationskursen gibt es auch spezielle Kurse, z.B. für Frauen oder Jugendliche, sowie Intensivkurse. Am Ende des Integrationskurses stehen sowohl eine Sprachprüfung als auch ein Abschlusstest zum Leben in Deutschland sowie bei Bestehen der Prüfungen ein Zertifikat. Die Teilnahme am Integrationskurs ist für Geflüchtete aus der Ukraine kostenlos, es muss nur beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein Antrag gestellt werden, was jedoch über den Sprachkursträger erfolgen kann.

Integrationskurse sind deutlich umfangreicher und bestehen immer aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. Im Sprachkurs erlernen Sie die Grundlagen der deutschen Sprache, um z.B. Briefe oder E-Mails schreiben oder sich auf eine Arbeitsstelle bewerben zu können. Im Orientierungskurs geht es zum Beispiel um die deutsche Geschichte, Kultur und Rechtsordnung. Neben allgemeinen Integrationskursen gibt es auch spezielle Kurse, z.B. für Frauen oder Jugendliche, sowie Intensivkurse. Am Ende des Integrationskurses stehen sowohl eine Sprachprüfung als auch ein Abschlusstest zum Leben in Deutschland sowie bei Bestehen der Prüfungen ein Zertifikat. Die Teilnahme am Integrationskurs ist für Geflüchtete aus der Ukraine kostenlos, es muss nur beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ein Antrag gestellt werden, was jedoch über den Sprachkursträger erfolgen kann.


Berufssprachkurse

Berufssprachkurse (BSK) bauen auf den Integrationskursen auf und bereiten die Teilnehmer auf die Arbeitswelt in Deutschland vor. Neben Basiskursen gibt es hier auch Kurse mit unterschiedlichen Ziel-Sprachniveaus.

Online Deutsch lernen

Aktuell gibt es viele Online-Angebote für Menschen aus der Ukraine.

  • Auf www.goethe.de können Sie einen sehr günstigen Online-Kurs des Goethe-Instituts für Anfängerinnen und Anfänger buchen. Der Kurs kostet nur 7 UAH bzw. 0,25 €. Die Kurse richten sich an Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Sie dauern vier bis zehn Wochen.
  • Bei www.lingoda.com gibt es kostenlose Online-Deutschkurse für Menschen aus der Ukraine. Die Kurse finden 7 Tage pro Woche statt. Jeden Tag zwei Mal: um 10 Uhr und um 16 Uhr. Sie bekommen auch kostenloses Lernmaterial. Wenn Sie teilnehmen möchten, schreiben Sie eine E-Mail an helpukraine@lingoda.com.
  • Auch unter www.ibb.com werden kostenlose Online-Deutschkurse für Geflüchtete aus der Ukraine angeboten.
  • Die Sprachlern-Apps https://babbel.com und www.jicki.de können Geflüchtete aus der Ukraine aktuell kostenlos nutzen.
  • Auf www.sprachlernen24.de finden Sie einen kostenlosen Deutschkurs für Anfängerinnen und Anfänger.
  • Mit der kostenlosen Deutschlern-App Hallo (Hueber verbindet #hueberverbindet | Erwachsene | Hallo App) können Erwachsene, Kinder und Jugendliche deutsche Sprache lernen.
  • Auch können Sie kostenlos das digitale vhs-Lernportal nutzen, um Deutsch zu lernen. Dafür müssen Sie sich registrieren und den entsprechenden Kurs wählen: vhs-Lernportal - Registrierung und erste Schritte.

Berufssprachkurse (BSK) bauen auf den Integrationskursen auf und bereiten die Teilnehmer auf die Arbeitswelt in Deutschland vor. Neben Basiskursen gibt es hier auch Kurse mit unterschiedlichen Ziel-Sprachniveaus.

Online Deutsch lernen

Aktuell gibt es viele Online-Angebote für Menschen aus der Ukraine.

  • Auf www.goethe.de können Sie einen sehr günstigen Online-Kurs des Goethe-Instituts für Anfängerinnen und Anfänger buchen. Der Kurs kostet nur 7 UAH bzw. 0,25 €. Die Kurse richten sich an Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Sie dauern vier bis zehn Wochen.
  • Bei www.lingoda.com gibt es kostenlose Online-Deutschkurse für Menschen aus der Ukraine. Die Kurse finden 7 Tage pro Woche statt. Jeden Tag zwei Mal: um 10 Uhr und um 16 Uhr. Sie bekommen auch kostenloses Lernmaterial. Wenn Sie teilnehmen möchten, schreiben Sie eine E-Mail an helpukraine@lingoda.com.
  • Auch unter www.ibb.com werden kostenlose Online-Deutschkurse für Geflüchtete aus der Ukraine angeboten.
  • Die Sprachlern-Apps https://babbel.com und www.jicki.de können Geflüchtete aus der Ukraine aktuell kostenlos nutzen.
  • Auf www.sprachlernen24.de finden Sie einen kostenlosen Deutschkurs für Anfängerinnen und Anfänger.
  • Mit der kostenlosen Deutschlern-App Hallo (Hueber verbindet #hueberverbindet | Erwachsene | Hallo App) können Erwachsene, Kinder und Jugendliche deutsche Sprache lernen.
  • Auch können Sie kostenlos das digitale vhs-Lernportal nutzen, um Deutsch zu lernen. Dafür müssen Sie sich registrieren und den entsprechenden Kurs wählen: vhs-Lernportal - Registrierung und erste Schritte.