Apotheken, Arzneimittel und Medizinprodukte

Medikamente in einer Apotheke, Foto: © benjaminnolte / Fotolia

Die Bereitstellung von sicheren Arzneimitteln und Medizinprodukten ist ein Teil der gesundheitlichen Versorgung im Land Brandenburg.

Brandenburg ist dabei eingebunden in das nationale und europäische System zur Kontrolle und Überwachung der im Verkehr befindlichen Arzneimittel und Medizinprodukte.

Damit Arzneimittel und Medizinprodukte Krankheiten und Beschwerden wirksam heilen oder lindern können, muss der Weg vom Hersteller zu Patientinnen und Patienten sicher sein. Das gewährleistet das Gesundheitsministerium (MASGF) zusammen mit dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) und den Gesundheitsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte.

Die Abwehr von Risiken, die zum Beispiel durch unsachgemäßen Transport oder unsachgemäße Lagerung entstehen können, erfordert eine fortlaufende und möglichst lückenlose Überwachung all derjenigen, die diese Produkte herstellen, handeln und/oder in Verkehr bringen.

Hierfür existiert ein aufeinander abgestimmtes System von Bundes- und Länderbehörden mit jeweils unterschiedlichen Aufgaben.

Das MASGF ist dabei zuständig für die Auslegung der auf Bundesebene erlassenen einschlägigen Gesetze sowie der zugehörigen Verordnungen:

Medikamente in einer Apotheke, Foto: © benjaminnolte / Fotolia
Foto: © benjaminnolte / Fotolia

Die Bereitstellung von sicheren Arzneimitteln und Medizinprodukten ist ein Teil der gesundheitlichen Versorgung im Land Brandenburg.

Brandenburg ist dabei eingebunden in das nationale und europäische System zur Kontrolle und Überwachung der im Verkehr befindlichen Arzneimittel und Medizinprodukte.

Damit Arzneimittel und Medizinprodukte Krankheiten und Beschwerden wirksam heilen oder lindern können, muss der Weg vom Hersteller zu Patientinnen und Patienten sicher sein. Das gewährleistet das Gesundheitsministerium (MASGF) zusammen mit dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) und den Gesundheitsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte.

Die Abwehr von Risiken, die zum Beispiel durch unsachgemäßen Transport oder unsachgemäße Lagerung entstehen können, erfordert eine fortlaufende und möglichst lückenlose Überwachung all derjenigen, die diese Produkte herstellen, handeln und/oder in Verkehr bringen.

Hierfür existiert ein aufeinander abgestimmtes System von Bundes- und Länderbehörden mit jeweils unterschiedlichen Aufgaben.

Das MASGF ist dabei zuständig für die Auslegung der auf Bundesebene erlassenen einschlägigen Gesetze sowie der zugehörigen Verordnungen:

Darüber hinaus beaufsichtigt das MASGF das LAVG. Das LAVG überwacht unter anderem alle in Brandenburg ansässigen Apotheken, sowie sämtliche Betriebe und Einrichtungen, in denen (apotheken- sowie verschreibungspflichtige) Arzneimittel und/oder Medizinprodukte hergestellt, (klinisch) geprüft, gehandelt, gelagert oder in Verkehr gebracht bzw. in denen Medizinprodukte angewendet und aufbereitet werden.

Weiterhin beaufsichtigt das MASGF die in Brandenburg für die Überwachung des Handels mit freiverkäuflichen Arzneimitteln außerhalb von Apotheken zuständigen Landkreise und kreisfreien Städte.

Darüber hinaus beaufsichtigt das MASGF das LAVG. Das LAVG überwacht unter anderem alle in Brandenburg ansässigen Apotheken, sowie sämtliche Betriebe und Einrichtungen, in denen (apotheken- sowie verschreibungspflichtige) Arzneimittel und/oder Medizinprodukte hergestellt, (klinisch) geprüft, gehandelt, gelagert oder in Verkehr gebracht bzw. in denen Medizinprodukte angewendet und aufbereitet werden.

Weiterhin beaufsichtigt das MASGF die in Brandenburg für die Überwachung des Handels mit freiverkäuflichen Arzneimitteln außerhalb von Apotheken zuständigen Landkreise und kreisfreien Städte.


Giftnotruf

Der Giftnotruf der Charité ist für telefonische Notfallberatungen täglich rund um die Uhr erreichbar:

  • Telefon: 030 19240
  • montags bis sonntags rund um die Uhr

Bei akuten Vergiftungs-Erscheinungen oder bei Lebensgefahr rufen Sie bitte zuerst immer den allgemeinen Notruf an: 112

Diese Beratungen sind für alle Krankenhäuser, Kliniken und sonstigen medizinischen Einrichtungen aus den Ländern Berlin und Brandenburg sowie Bürgerinnen und Bürger kostenfrei.

Der Giftnotruf der Charité ist für telefonische Notfallberatungen täglich rund um die Uhr erreichbar:

  • Telefon: 030 19240
  • montags bis sonntags rund um die Uhr

Bei akuten Vergiftungs-Erscheinungen oder bei Lebensgefahr rufen Sie bitte zuerst immer den allgemeinen Notruf an: 112

Diese Beratungen sind für alle Krankenhäuser, Kliniken und sonstigen medizinischen Einrichtungen aus den Ländern Berlin und Brandenburg sowie Bürgerinnen und Bürger kostenfrei.


Apotheken-Notdienst

Jede Nach und jeden Feiertag leisten Apotheken in allen Regionen Notdienst. Sie garantieren eine umfassende Versorgung mit lebenswichtigen Arzneimitteln.

Ein Notdienstkalender regelt die Reihenfolge, wann welche Apotheke Dienst hat.

Auskünfte zu in Ihrer Nähe gelegenen Notdienst-Apotheken erhalten Sie telefonisch unter der Rufnummer (0800) 0022833 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz) oder ohne Vorwahl unter 22833 (69ct/min aus dem deutschen Mobilfunknetz).

Jede Nach und jeden Feiertag leisten Apotheken in allen Regionen Notdienst. Sie garantieren eine umfassende Versorgung mit lebenswichtigen Arzneimitteln.

Ein Notdienstkalender regelt die Reihenfolge, wann welche Apotheke Dienst hat.

Auskünfte zu in Ihrer Nähe gelegenen Notdienst-Apotheken erhalten Sie telefonisch unter der Rufnummer (0800) 0022833 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz) oder ohne Vorwahl unter 22833 (69ct/min aus dem deutschen Mobilfunknetz).


Eine Apothekerin bedient einen älteren Kunden, Foto: © benjaminnolte / Fotolia
Eine Apothekerin bedient einen älteren Kunden, Foto: © benjaminnolte / Fotolia
Foto: © benjaminnolte / Fotolia

Apotheken

Aufgabe der Apotheken ist die ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln. In Brandenburg gibt es ungefähr 570 öffentliche Apotheken. Weiterlesen

Aufgabe der Apotheken ist die ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln. In Brandenburg gibt es ungefähr 570 öffentliche Apotheken. Weiterlesen


Pillen und Medikamente, Foto: © steinerpicture / Fotolia
Pillen und Medikamente, Foto: © steinerpicture / Fotolia
Foto: © steinerpicture / Fotolia

Arzneimittel

Bei Arzneimitteln handelt es sich um Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen, die zur Heilung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten bestimmt sind. Weiterlesen

Bei Arzneimitteln handelt es sich um Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen, die zur Heilung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten bestimmt sind. Weiterlesen


Symbolfoto Medizinprodukte Herzschrittmacher, Foto: © Swapan / Fotolia
Symbolfoto Medizinprodukte Herzschrittmacher, Foto: © Swapan / Fotolia
Foto: © Swapan / Fotolia

Medizinprodukte

Medizinprodukte sind Produkte mit medizinischer Zweckbestimmung, die vom Hersteller für die Anwendung beim Menschen bestimmt sind. Weiterlesen

Medizinprodukte sind Produkte mit medizinischer Zweckbestimmung, die vom Hersteller für die Anwendung beim Menschen bestimmt sind. Weiterlesen