Familien- und kinderfreundliches Brandenburg

Familie mit zwei Kindern, Foto: © WavebreakMediaMicro / Fotolia

Familie ist da, wo Kinder sind, wo Menschen ihr Leben teilen und wo Generationen füreinander Verantwortung tragen. Die Landesregierung unterstützt und entlastet Familien.

Damit das Land Brandenburg auch künftig zu den besonders kinder- und familienfreundlichen Regionen zählt, hat die Landesregierung ihre familien- und kinderpolitischen Maßnahmen im Juni 2017 weiterentwickelt.

Familie mit zwei Kindern, Foto: © WavebreakMediaMicro / Fotolia
Foto: © WavebreakMediaMicro / Fotolia

Familie ist da, wo Kinder sind, wo Menschen ihr Leben teilen und wo Generationen füreinander Verantwortung tragen. Die Landesregierung unterstützt und entlastet Familien.

Damit das Land Brandenburg auch künftig zu den besonders kinder- und familienfreundlichen Regionen zählt, hat die Landesregierung ihre familien- und kinderpolitischen Maßnahmen im Juni 2017 weiterentwickelt.


Schwerpunkte des familienpolitischen Maßnahmenpakets

Die familienpolitischen Maßnahmen der Landesregierung umfassen die gesundheitliche Betreuung von Kindern, Angebote zur Bildung, zur Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern und zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsarbeit sowie zum Ausbau einer familiengerechten Infrastruktur.

Einzelne Maßnahmen sind zum Beispiel die "Netzwerke Gesunde Kinder", die "Lokale Bündnisse für Familie" und die Servicestelle "Arbeitswelt und Elternzeit".

Die fünf Schwerpunkte des Maßnahmenpakets sind:

  • Unterstützung von regionalen Netzwerkstrukturen,
  • Verbesserung der Qualität der Bildungsarbeit und Strukturentwicklung in der Kindertagesbetreuung,
  • Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften,
  • Modellhafte Entwicklung des Ansatzes einer familienorientierten Arbeits- und Wirtschaftsregion im Land Brandenburg,
  • Sicherung der Mobilität von Familien und Verkehrssicherheit – insbesondere von Kindern und Jugendlichen.

Ziel sind verlässliche und stabile Rahmenbedingungen für ein Leben mit Kindern und ein familienfreundliches Lebensumfeld.

Die familienpolitischen Maßnahmen der Landesregierung umfassen die gesundheitliche Betreuung von Kindern, Angebote zur Bildung, zur Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern und zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsarbeit sowie zum Ausbau einer familiengerechten Infrastruktur.

Einzelne Maßnahmen sind zum Beispiel die "Netzwerke Gesunde Kinder", die "Lokale Bündnisse für Familie" und die Servicestelle "Arbeitswelt und Elternzeit".

Die fünf Schwerpunkte des Maßnahmenpakets sind:

  • Unterstützung von regionalen Netzwerkstrukturen,
  • Verbesserung der Qualität der Bildungsarbeit und Strukturentwicklung in der Kindertagesbetreuung,
  • Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften,
  • Modellhafte Entwicklung des Ansatzes einer familienorientierten Arbeits- und Wirtschaftsregion im Land Brandenburg,
  • Sicherung der Mobilität von Familien und Verkehrssicherheit – insbesondere von Kindern und Jugendlichen.

Ziel sind verlässliche und stabile Rahmenbedingungen für ein Leben mit Kindern und ein familienfreundliches Lebensumfeld.


Abschlussbericht der Experten- und Familienbefragung zur Familienpolitik in Brandenburg

Um Informationen zu aktuellen Anforderungen an eine moderne Familienpolitik in Brandenburg zu gewinnen, wurden Expertinnen und Experten sowie Familien im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie im Auftrag des Familienministeriums befragt. Bei der Befragung standen die Bedarfe von Familien, eine Einschätzung zur Familienfreundlichkeit Brandenburgs und ausgewählte familienpolitische Maßnahmen des Landes im Mittelpunkt.

Die Ergebnisse dieser „familienpolitischen Standortbestimmung“ liegen in Form eines Abschlussberichtes vor. Dieser enthält auch Empfehlungen des wissenschaftlichen Dienstleisters Change Centre Consulting GmbH zur möglichen Weiterentwicklung der Maßnahmen für Familien in Brandenburg. Eine Grundlage für die Diskussion und Weiterentwicklung der Familienpolitik in Brandenburg.

Um Informationen zu aktuellen Anforderungen an eine moderne Familienpolitik in Brandenburg zu gewinnen, wurden Expertinnen und Experten sowie Familien im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie im Auftrag des Familienministeriums befragt. Bei der Befragung standen die Bedarfe von Familien, eine Einschätzung zur Familienfreundlichkeit Brandenburgs und ausgewählte familienpolitische Maßnahmen des Landes im Mittelpunkt.

Die Ergebnisse dieser „familienpolitischen Standortbestimmung“ liegen in Form eines Abschlussberichtes vor. Dieser enthält auch Empfehlungen des wissenschaftlichen Dienstleisters Change Centre Consulting GmbH zur möglichen Weiterentwicklung der Maßnahmen für Familien in Brandenburg. Eine Grundlage für die Diskussion und Weiterentwicklung der Familienpolitik in Brandenburg.