29.08.2016

| 132/2016

Bundesweite Aktionstage zum Energielabel 2016 - Händlerpflichten werden überprüft

In einer gemeinsamen Aktion überprüfen das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) im Land Brandenburg sowie die Marktüberwachungsbehörden der übrigen Länder die Pflichten der Händler zum Energielabel 2016.

Das Energielabel weist Energieeffizienzklassen von A+++ (sparsamste Modelle) bis G (ineffizientes Modell) zu Produkten aus. Es versetzt die Verbraucher dadurch in die Lage, beim Kauf von Produkten auf einfache Weise die wichtigsten Kenngrößen zum Verbrauch an Energie und anderen Ressourcen zu vergleichen. Damit erhält jede Verbraucherin und jeder Verbraucher sehr schnell einen Überblick über die mit dem gekauften Gerät zu erwartenden jährlichen Stromkosten oder - beispielsweise bei Waschmaschinen - zum jährlichen Wasserverbrauch beziehungsweise zur Geräuschentwicklung.

In der geplanten Aktion vom 19. bis 23. September 2016 prüfen die Behörden, ob die Händler das Label wie vorgeschrieben an bestimmten Produkten für den Kunden gut sichtbar angebracht haben und ob die Angaben des Energielabels ordnungsgemäß erfolgt sind.

Die in allen Bundesländern geplante Aktion soll die Marktteilnehmer  für die große Bedeutung des Energielabels sensibilisieren. Umweltbewusste Verbraucher leiten vom Energielabel ihre Kaufentscheidung ab. Das LAVG überprüft Haushaltsgeräte und andere Produkte wie Fernseher, Geschirrspüler und Kühlschränke. Neben Kontrollen in den Handelsgeschäften vor Ort wird  bundesweit auch der  Onlinehandel überprüft.

Ansprechpartner für weitere Informationen dazu ist:
Michael Meininger, Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit, Telefon: 0331 8683-123, E-Mail: michael.meininger@lavg.brandenburg.de

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Ident-Nr
132/2016
Datum
29.08.2016
Rubrik
Arbeitsschutz
Ident-Nr
132/2016
Datum
29.08.2016
Rubrik
Arbeitsschutz