28.02.2020

| 027/2020

Spartipps für Familien: „Auskommen mit dem Einkommen“ startet in die nächste Runde

Kursangebot 2020 beginnt am 2. März in Eberswalde – Verbraucherzentrale informiert bis Oktober in acht Städten

Wie behalte ich den Überblick über meine Ausgaben? Wie kann ich günstig Lebensmittel einkaufen und mich trotzdem gesund ernähren? Wie kann ich Strom- und Heizkosten sparen? Und worauf muss ich bei Kontogebühren und Versicherungen achten? Zu diesen wichtigen Verbraucherfragen erhalten Familien wertvolle Tipps und Tricks in der bekannten Vortragsreihe „Auskommen mit dem Einkommen“. Das Kursangebot 2020 startet am 2. März in Eberswalde. Bis zum Oktober bietet die Verbraucherzentrale Brandenburg an acht Veranstaltungsorten die kostenfreien Kurse an. Gefördert wird dieses Angebot der Familienbildung durch das Familien- und Verbraucherschutzministerium mit 43.000 Euro pro Jahr.

Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnemacher: „Überall verlocken uns neue Angebote dazu, noch mehr Geld auszugeben. Sei es in Geschäften, Zeitschriften oder im Internet. Gleichzeitig steigen die laufenden Kosten für Miete, Handyverträge oder Energie. Da fällt es manchmal schwer, den Überblick über die eigenen Einnahmen und Ausgaben zu behalten. Das Bildungsangebot ‚Auskommen mit dem Einkommen‘ hilft Brandenburgerinnen und Brandenburgern dabei, versteckte Kostenfallen zu umgehen und unnötige Ausgaben zu verhindern.“

Dr. Christian A. Rumpke, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Brandenburg: „Mit diesem Kursangebot stärken wir gezielt die Verbraucherkompetenz der Brandenburgerinnen und Brandenburger. Unabhängige Experten der Verbraucherzentrale klären über aktuelle Abzockmaschen auf, geben Beispiele für bedarfsgerechte Verträge und weisen auf Daten- und Abofallen im Internet hin.“

Die Vortragsreihe „Auskommen mit dem Einkommen“ der Verbraucherzentrale gibt es seit dem Jahr 2007. Bisher haben schon über 8.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger an den Kursen teilgenommen. Veranstaltungspartner vor Ort sind zum Beispiel Lokale Bündnisse für Familie, Netzwerke Gesunde Kinder, Mehrgenerationenhäuser, Volkshochschulen oder Projektträger des Förderprogramms „Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose“.

Die Veranstaltungsorte 2020 sind: Eberswalde, Werder (Havel), Senftenberg, Rückersdorf, Frankfurt (Oder), Königs Wusterhausen, Lychen und Pritzwalk.

Alle Kurs-Teilnehmenden erhalten, ebenfalls kostenfrei, die Broschüre „Schlaue Spartipps für Familien“. Sie enthält Wissenswertes rund um Budgetplanung, viele geldwerte Tipps, Checklisten und Adressen.

Eine Veranstaltungsreihe vor Ort besteht in der Regel aus fünf jeweils zweistündigen Einzel-Kursen zu diesen Themen:

  1. Wie behalte ich den Überblick über meine Ausgaben (Budgetplanung)?
  2. Tipps und Tricks bei Telefon und Internet
  3. Günstig einkaufen und gesund ernähren
  4. Wie kann ich Strom- und Heizkosten sparen?
  5. Konto und Versicherung – worauf muss ich achten?

Alle Informationen, Termine und Broschüren im Internet unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/auskommen-einkommen

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Tobias Arbinger
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040