17.09.2020

| 439/2020

Gesundheitsministerin Nonnemacher: Im Herbst gegen Grippe impfen lassen

In diesem Jahr ist die Grippeschutz-Impfung besonders wichtig. Das betont Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Angesichts des Coronavirus ist es diesmal besonders wichtig, dass sich viele Menschen gegen die Grippe impfen lassen, damit sich die Atemwegserkrankungen Influenza und COVID-19 möglichst wenig überlagern. Der beste Schutz gegen eine Grippeinfektion ist die rechtzeitige Impfung. Der Herbst ist dafür die beste Zeit.“ Rechtzeitig vor Beginn der Grippesaison wurde mit der Auslieferung des Grippeimpfstoffs begonnen. Die Impfung gegen Grippe sollte jedes Jahr, vorzugsweise im Oktober oder November, durchgeführt werden.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut empfiehlt die Influenza-Impfung insbesondere für alle Personen ab 60 Jahre, Schwangere, für Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens (wie z.B. chronische Krankheiten der Atmungsorgane, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten) sowie Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. Denn bei ihnen besteht ein erhöhtes Risiko, dass die Erkrankung schwerwiegende Folgen hat. Auch für Personen, die beruflich täglich mit vielen Menschen in Kontakt kommen, ist eine Impfung ratsam, da sie ein erhöhtes Ansteckungsrisiko haben.

Nach der Impfung dauert es circa zwei Wochen, bis der Körper einen ausreichenden Schutz vor einer Ansteckung aufgebaut hat. Erfahrungsgemäß verursacht die Influenza im Januar oder Februar eine Erkrankungswelle, vor der man sich am besten durch eine rechtzeitige Impfung im Herbst schützen kann. Auch eine spätere Impfung zu Beginn des Jahres ist meist noch sinnvoll. Insbesondere, wenn die Grippewelle noch nicht eingesetzt oder gerade erst begonnen hat.

Die Grippeschutzimpfung schützt vor der Infektion bzw. kann den Krankheitsverlauf entscheidend mildern. Die Impfstoffe sind gut verträglich.

Eine „Grippesaison“ läuft von Ende September (40. Kalenderwoche) bis Mitte April (15. Kalenderwoche des folgenden Jahres). Weitere Informationen zum Thema: https://www.impfen-info.de/grippeimpfung/fragen-und-antworten.html

Ident-Nr
439/2020
Datum
17.09.2020
Rubrik
Gesundheit
Downloads
Ident-Nr
439/2020
Datum
17.09.2020
Rubrik
Gesundheit
Downloads