Hauptmenü

16.07.2022

| 302/2022

Landesseniorenbeauftragter Asmus ruft zur Teilnahme am Wettbewerb „Stärkung der digitalen Fitness für Seniorinnen und Senioren im Land Brandenburg“ auf

Ein aktiver Zugang in die digitale Welt des Internets ist auch im Alter wichtig, um am sozialen Leben teilhaben zu können. Viele Seniorinnen und Senioren sind bereits online. Andere haben sich bisher noch nicht damit befasst. Für die meisten gilt, dass für einen guten Umgang mit der digitalen Welt Unterstützung gewünscht wird.

Zahlreiche Angebote und Initiativen haben es sich zur Aufgabe gemacht, ältere Menschen bei der Entwicklung digitaler Kompetenzen zu begleiten. Der Wettbewerb „Digitale Fitness von Seniorinnen und Senioren im Land Brandenburg stärken“ möchte den vorhandenen Ansätzen zu mehr Sichtbarkeit verhelfen und sie in ihrer - oft und zu großen Teilen ehrenamtlichen - Arbeit stärken. Der Landesseniorenbeauftragte ruft daher alle Aktiven und Angebote im Land Brandenburg auf, sich bis zum 21. August 2022 am Wettbewerb zu beteiligen.

Landesseniorenbeauftragter Norman Asmus: „Eine den Brandenburger:innen oft nachgesagte Tugend ist es, einfach zu machen, ohne viel darüber zu reden. Mit dem Wettbewerb wollen wir aber darüber reden: Die Macher:innen vor Ort sollen für ihr Engagement gewürdigt werden. Das bestärkt sie nicht nur in ihrem Tun, sondern hilft auch dabei, die Angebote in der Region und darüber hinaus bekannt zu machen und zu vernetzen.“

Aus allen eingereichten Angeboten wählt eine Fachjury die Preisträger:innen aus. Diese werden am 20. Oktober 2022 u.a. durch Ministerin Ursula Nonnemacher ausgezeichnet. Dafür stehen 4.000 Euro an Preisgeldern zur Verfügung, die von einer Expertenjury vergeben werden. Der Wettbewerb wird durch den Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V. im Namen des Bündnisses Gesund Älter werden durchgeführt und maßgeblich vom Seniorenrat des Landes Brandenburg e.V. unterstützt. Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.buendnis-gesund-aelter-werden.de/wettbewerb