14.07.2020

| 319/2020

Vorbild für Teilhabe im Alter: Ministerium unterstützt Seniorentheatergruppe

Lottomittel

Seit über zehn Jahren zeigt die Seniorentheatergruppe „Potsdamer Theaterschatulle“, dass Seniorinnen und Senioren nicht zum alten Eisen gehören. Das Ministerium für Soziales und Gesundheit unterstützt die Arbeit der Amateur-Theatergruppe mit gut 6000 Euro aus Lottomitteln.

„Die Potsdamer Theaterschatulle ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie Teilhabe im Alter funktionieren kann, wie man sich mit Spaß und Freude körperlich und geistig fit halten kann. Dabei ist die Truppe auch Ermutigung für andere Menschen, denn die Darstellerinnen und Darsteller leben selbst vor, wie man aktiv und kreativ bleiben kann. Ich freue mich, dass wir diese tolle Arbeit unterstützen können, denn die Rahmenbedingungen für ein selbstbestimmtes, eigenständiges und vielfältiges Leben im Alter zu verbessern, ist ein Ziel der Landesregierung“, so Sozialstaatssekretär Michael Ranft.

Mit den Lottomitteln wird die neue Inszenierung der Theaterschatulle unterstützt:  die Antikriegskomödie „Lysistrata“ von Aristophanes erzählt, wie die Soldaten Athens in den Krieg ziehen und Frauen, Kinder und Greise zurücklassen. Die Frauen setzen die Männer unter Druck und konfiszieren die Kriegskasse. Die Komödie hat in der Kombination aus Pazifismus und starken Frauenbildern nichts an Brisanz verloren.

Die Amateurtheatergruppe „Potsdamer Schatulle“ arbeitet genreübergreifend mit Videosequenzen und fotografischem Material als Bühnenbild und ist Mitglied im Bund deutscher Amateurtheater. Sie tritt in und um Potsdam in Seniorenheimen und Bürgerhäusern. Haupt Spiel- und Probenstätte ist das Haus Oskar der Soziale Stadt ProPotsdam gGmbH.

Mehr unter: www.potsdamer-theaterschatulle.de/

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Gabriel Hesse
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040