Hauptmenü

05.07.2021

| 382/2021

Gut 2 Millionen Impfungen - Ministerin Nonnemacher: „Breite Impfung der Bevölkerung ist der beste Weg aus der Pandemie“

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.335.151 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 885.762 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 52,9 % und 35,1 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.155.612 Impfungen verabreicht (Stand 04.07.2021).

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Wir sind in der komfortablen Situation, dass genug Impfstoff zur Verfügung steht und derzeit überall im Land freie Impftermine zu haben sind. Mit Blick auf die hochinfektiöse Delta-Variante bitte ich deshalb alle Brandenburgerinnen und Brandenburger: machen Sie von unseren Impfangeboten Gebrauch. Von Bußgeldern für nicht abgesagte Impftermine halte ich wenig. Impftermine, die nicht eingehalten werden können, sollten aber unbedingt abgesagt werden, damit auch andere Interessierte zum Zuge kommen können und auf keinen Fall Impfstoff vernichtet werden muss. Gerade mit Blick auf den Herbst möchte ich betonen, dass die breite Impfung der Bevölkerung der beste und effektivste Weg aus der Pandemie ist.“

Bereits gebuchte Impf-Termine, die nicht eingehalten werden können, sollten unbedingt bei der jeweiligen Arztpraxis oder im Impfzentrum abgesagt bzw. verschoben werden. Für die Impfzentren steht dafür die bundesweite Impf-Hotline unter 116 117 zur Verfügung. Auch online ist eine Umbuchung mit dem persönlichen Buchungscode möglich.