05.05.2020

| 190/2020

Familie Fielmann spendet eine Millionen Schutzmasken an Brandenburg – Einsatz für Pflege bestimmt

Gesundheitsministerin Nonnemacher dankt Vorstandsvorsitzenden Marc Fielmann bei Übergabe in Rathenow

Die Familie Fielmann spendet aus privaten Mitteln eine Million Mund-Nasen-Schutzmasken (auch OP-Masken genannt) an das Land Brandenburg. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher dankte Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender der Fielmann AG, bei der Übergabe am heutigen Dienstag (05.05.) am Produktions- und Logistikzentrum des Familienunternehmens in Rathenow für das Engagement: „Wir sind der Familie Fielmann für ihre Unterstützung sehr dankbar. Sie übernimmt in einer schwierigen Zeit gesellschaftliche Verantwortung. Die Beschaffung von ausreichend Schutzausrüstung ist in der Corona-Krise für alle eine große Herausforderung. Besonders in der Pflege werden Schutzmasken dringend benötigt. Hier leben Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf. Sie müssen wir besonders schützen. Deshalb geben wir die Spende in Brandenburg sofort an stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste weiter.“

Marc Fielmann erklärte: „In Krisenzeiten müssen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhalten. Im brandenburgischen Rathenow, der Wiege der deutschen Augenoptik, befindet sich das Produktions- und Logistikzentrum (PULZ) von Fielmann. Seit 2002 bündeln wir hier unsere Kompetenz in Eigenfertigung und Logistik, beschäftigen rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darum fühlen wir uns Brandenburg in besonderer Weise verbunden, übernehmen als Familie gesellschaftliche Verantwortung, indem wir mit einer privaten Spende die Menschen des Landes kurzfristig mit einer Million Schutzmasken unterstützen.“

Die Familie Fielmann stellt jeweils eine Million OP-Masken den Bundesländern Brandenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein kostenfrei zur Verfügung. Die Abwicklung dieses privaten Engagements der Familie erfolgt über die Familienholding. In Brandenburg befindet sich das Produktions- und Logistikzentrum des Familienunternehmens, in Hamburg die Unternehmenszentrale der Fielmann AG. Schleswig-Holstein ist die Heimat der Familie Fielmann. Die Übergabe der Spende erfolgt an die Gesundheitsministerien der drei Länder.

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Gabriel Hesse
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040