05.01.2016

| 001/2016

Arbeitsmarktzahlen Dezember 2015 / Arbeitsministerin Golze: Mindestlohn erfolgreich

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Jahresvergleich erneut gesunken: Im Dezember 2015 waren 110.137 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, das sind 8.159 weniger als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote betrug 8,3 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 0,6 Punkte weniger. Arbeitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Der Arbeitsmarkt hat sich 2015 insgesamt gut entwickelt. Die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro ist gelungen. Allen Unkenrufen von Arbeitgebern und Ökonomen zum Trotz gab es im vergangenen Jahr keine Arbeitsplatzvernichtung. Im Gegenteil: Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist in Brandenburg deutlich gestiegen und auch viele Minijobs sind in reguläre Beschäftigungsverhältnisse umgewandelt worden. Der gesetzliche Mindestlohn ist ein großer Erfolg. Besonders in den ostdeutschen Ländern hat er zu erheblichen Lohnverbesserungen geführt. Wichtig ist nun, dass der Mindestlohn weiter erhöht wird und die Lücken geschlossen werden.“

Golze sagte weiter: „Die Aussichten für den Arbeitsmarkt im neuen Jahr sind gut. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist nach wie vor sehr hoch. Zu den großen Herausforderungen zählt die Arbeitsmarktintegration von Langzeitarbeitslosen und Flüchtlingen. Das wird der Schwerpunkt unserer Arbeitspolitik in den kommenden Monaten sein. Hier darf es beim gesetzlichen Mindestlohn keine Einschnitte geben. Der Mindestlohn gilt für alle.“

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im Dezember 2015 in Brandenburg 110.137 Menschen arbeitslos, davon 49.709 Frauen (45,1 Prozent). Das sind 3.274 Personen mehr als im November 2015 und 8.159 weniger als im Dezember 2014. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der jungen Arbeitslosen im Alter von 15 bis unter 25 Jahren um 12,8 Prozent auf 6.034 gesunken. Die Zahl der älteren Arbeitslosen im Alter von 50 Jahren und älter ist im Vergleich zum Vorjahr um 6,8 Prozent auf 45.402 und die Zahl der schwerbehinderten Arbeitslosen um 4,5 Prozent auf 5.894 gesunken. Im Oktober 2015 hatten 818.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, 13.145 Personen mehr als vor einem Jahr.

Download der Pressemitteilung als PDF-Datei

Ident-Nr
001/2016
Datum
05.01.2016
Ident-Nr
001/2016
Datum
05.01.2016