03.05.2020

| 184/2020

Land beschaffte im April insgesamt 3,6 Millionen OP-Masken und 371.000 FFP2-Masken

Dringend benötigte Corona-Schutzausrüstung: Das Land Brandenburg hat im April insgesamt 3,6 Millionen Mund-Nasen-Schutzmasken (auch OP-Masken genannt), 371.000 FFP2-Masken und 180.000 Liter Desinfektionsmittel selbst beschafft und nach einem abgestimmten Verteilerschlüssel an die Landkreise und kreisfreien Städte verteilt. Das teilte der Interministerielle Koordinierungsstabes „Corona“ der Landesregierung heute mit. Organisiert werden die Lieferungen von der „Task Force Beschaffung“ unter Leitung des Zentraldienstes der Polizei Brandenburg (ZDPol).

Zusätzlich konnten über Lieferungen des Bundes im April insgesamt rund 292.700 FFP2-Masken, 29.300 FFP3-Masken, 1,1 Millionen Handschuhe, 13.800 Schutzkittel, 1,4 Millionen OP-Masken und 6.100 Liter Desinfektionsmittel an die Landkreise und kreisfreien Städte verteilt werden.

Die Landkreise und kreisfreien Städte verteilen die Schutzausrüstung vor Ort unter anderem an Krankenhäuser, Gesundheitsämter, Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste ab.

Der ZDPol hat eine Angebotsplattform für medizinische Produkte und persönliche Schutzausrüstung freigeschaltet. Unter dem Link https://polizei.brandenburg.de/onlineservice/angebot_medizinischer_produkte können Angebote zum Beispiel für Operationsmasken, Untersuchungshandschuhe, Schutzkittel, FFP3-Masken oder auch Desinfektionsmittel, die im Kampf gegen das Coronavirus benötigt werden, online eingestellt und zentral angeboten werden.

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Gabriel Hesse
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040