Pressemitteilungen

Chronologischer Filter

Datumsfilter

Datumfilter

10.04.2014

| 035/2014

Programm für Aufbauförderung wird geschlossen: Große Nachfrage nach Gründungszuschuss

Das Förderprogramm des Arbeitsministeriums für die Aufbauförderung wird geschlossen. Weitere Anträge können nicht mehr angenommen werden. Das gab heute Arbeitsminister Günter Baaske bekannt. Mit dem Programm werden der Lebensunterhalt und die soziale Absicherung von Existenzgründern aus der Arbeitslosigkeit unterstützt. Weiterlesen

07.04.2014

| 034/2014

Baaske zu Brandenburger Fachkräftestudie Pflege: „Jetzt handeln – Pflegenotstand verhindern“

Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske hat zu einem „Aufbruch in der Pflegepolitik“ aufgerufen. Bei der heutigen Vorstellung einer Broschüre zur „Brandenburger Fachkräftestudie Pflege“ sagte er: „Wir alle kennen die großen Herausforderungen in der Pflege. Wir müssen jetzt die Weichen richtig stellen, dann haben wir gute Chancen, dass es auch in Zukunft in Brandenburg eine gute und finanzierbare Pflege gibt. Weiterlesen

03.04.2014

| 033/2014

Behindertenbeauftragter Dusel zu neuem Kitagesetz: „Guter weiterer Schritt zur inklusiven Erziehung aller Kinder“

Der Brandenburger Landtag hat heute die Novelle des Kitagesetzes verabschiedet. Davon profitieren auch Kinder mit Behinderungen und deren Eltern. Brandenburgs Behindertenbeauftragter Jürgen Dusel begrüßt die Zustimmung des Landtags. Weiterlesen

01.04.2014

| 032/2014

Arbeitsmarkt bleibt stabil – gute Aussichten für 2014

Die Arbeitslosigkeit ist in Brandenburg weiter zurückgegangen: Im März waren 136.583 Personen arbeitslos gemeldet, davon 59.533 Frauen. Das sind gegenüber Februar insgesamt 6.005 und gegenüber März 2013 sogar 7.774 Personen weniger. Die Quote beträgt 10,2 Prozent und ist damit zum Februar um 0,4 und zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte gesunken. Weiterlesen

31.03.2014

| 031/2014

Vom Facharbeiter zum Ingenieur – Brandenburger Erklärung für mehr Durchlässigkeit zwischen Berufs- und Hochschulbildung

Die Durchlässigkeit zwischen Berufsbildung und Hochschulen soll in Brandenburg weiter verbessert werden. Brandenburgerinnen und Brandenburger sollen sich nach einer Ausbildung auch ohne Abitur leichter akademisch weiterbilden können. Und umgekehrt sollen an Hochschulen erworbene Kompetenzen stärker für eine Ausbildung im Lehrbetrieb anerkannt werden. Weiterlesen

30.03.2014

| 030/2014

"Design für Alle“: Brandenburger Inklusionspreis: Bewerbungsfrist endet

Die Bewerbungsfrist für den Brandenburger Inklusionspreis „Design für Alle“ endet in zwei Wochen. Sozialminister Günter Baaske ruft Projektträger auf, sich noch bis zum 15. April zu bewerben. Gesucht werden Projekte aus Tourismus, Weiterbildung, Freizeit, Sport und Kultur, die dem Konzept des „Designs für Alle“ entsprechen. Bis zu fünf beispielhafte Aktivitäten sollen mit jeweils mindestens 2.000 Euro prämiert werden. Weiterlesen

27.03.2014

| 028/2014

Zukunftstag: 5.000 Mädchen und Jungen in Brandenburger Betrieben

2.556 Mädchen und 2.619 Jungen nutzen heute den 12. Zukunftstag und informieren sich bei Betrieben und Einrichtungen über berufliche Perspektiven in Brandenburg. Während die Zahl der beteiligten Jugendlichen trotz sinkender Schülerzahlen konstant bleibt, ist die Zahl der beteiligten Betriebe mit 434 höher als 2013. Weiterlesen

27.03.2014

| 029/2014

5. Pflege-Dialog mit Günter Baaske in Cottbus / Baaske: Pflegepolitik neu ausrichten

Brandenburgs Pflege-Dialog wird heute in Cottbus fortgesetzt. Es ist die 5. Veranstaltung der Reihe, mit der Sozialminister Günter Baaske landesweit mit pflegenden Angehörigen, Pflegekräften sowie anderen Expertinnen und Experten – diesmal aus Cottbus und dem Kreis Spree-Neiße – über die Pflege der Zukunft diskutiert. Weiterlesen

25.03.2014

| 027/2014

Erfolgreiche Familienpolitik – Baaske: Brandenburg mit Vorzeigewirkung

Familienminister Günter Baaske hat heute im Kabinett den Bericht zur Umsetzung des Familien- und Kinderpolitischen Programms vorgestellt: „Die Bilanz für den Zeitraum 2011 bis 2013 kann sich sehen lassen. Fast alle der 49 Maßnahmen für Familien und Kinder sind erfolgreich umgesetzt und entfalten nachhaltige Wirkungen. Unser Netzwerk für Gesunde Kinder ist ein bundesweites Vorzeigemodell für die Unterstützung der frühkindlichen Entwicklung. Weiterlesen

24.03.2014

| 026/2014

Programm für arbeitslose Ältere und Alleinerziehende

Ältere und alleinerziehende Arbeitslose profitieren bisher kaum vom Aufschwung am Arbeitsmarkt. Ihnen fällt es nach wie vor schwer, eine Arbeit zu finden. Mit einem neuen Förderprogramm will das Arbeitsministerium ihre Chancen jetzt verbessern: Märkische Arbeitgeber sollen mit einem Lohnkostenzuschuss einen finanziellen Anreiz erhalten, ältere Arbeitslose ab 50 Jahren und arbeitslose Alleinerziehende einzustellen. Dafür stehen 15 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) bis März 2015 zur Verfügung. Weiterlesen

21.03.2014

| 025/2014

Türöffner: Zukunft Beruf – Brandenburger Netzwerk für Jugendliche

Der Weg in eine berufliche Zukunft kann für Jugendliche immer wieder hürdenreich sein. Viele sind unsicher über die richtige Berufswahl oder bemerken erst in der Ausbildung, dass sie Unterstützung benötigen. Im Rahmen des im vergangenen Jahr von Arbeits- und Bildungsministerium entwickelten Netzwerks „Türöffner: Zukunft Beruf – Brandenburger Netzwerk für Jugendliche“ wird diesen Jugendlichen geholfen. Mentorinnen und Mentoren begleiten sie auf ihrem Weg. Weiterlesen

20.03.2014

| 024/2014

Sabine Hübner zu morgigen Equal Pay Day: Lohnlücke Frauen – Männer schließen!

In Ostdeutschland verdienen Frauen durchschnittlich acht Prozent weniger als Männer. Deutschlandweit beträgt die Geschlechter-Lohnlücke 22 Prozent. Anlässlich des morgigen Equal Pay Day, an dem weltweit Frauen auf diskriminierende Lohnlücken aufmerksam machen, fordert Brandenburgs Landesgleichstellungsbeauftragte Sabine Hübner, die bestehenden Lohndifferenzen zwischen Männern und Frauen nicht länger zu akzeptieren. Weiterlesen

18.03.2014

| 023/2014

Baaske und Lemmermeier stellen neues Landesintegrationskonzept vor: Gelungene Integration ist Chance für Brandenburg

Sozialminister Günter Baaske hat heute im Kabinett das neue Landesintegrationskonzept vorgestellt. In sieben Handlungsfeldern nennt es die wichtigsten Ziele und Aktivitäten zur Zuwanderungs- und Integrationspolitik im Land Brandenburg. Baaske: „Gelungene Integration ist für Brandenburg eine große Chance. Wir müssen noch viel stärker die Potenziale der Menschen, die aus dem Ausland zu uns kommen, in den Vordergrund stellen. Mit ihrem Wissen können sie unsere Gesellschaft und Kultur bereichern und unsere Wirtschaft stärken.“ Weiterlesen

17.03.2014

| 022/2014

Günter Baaske zu Mindestlohndebatte: Faire Ausbildungsvergütung für Jugendliche notwendig

Brandenburgs Arbeitsminister Günter Baaske unterstützt den Vorschlag von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, Jugendliche unter 18 Jahren vom künftigen gesetzlichen und allgemeinen Mindestlohn auszunehmen. Nahles will ihren Gesetzentwurf morgen im Bundeskabinett vorstellen. Dazu sagte Baaske heute: “Ich finde ihren Vorschlag, Jugendliche bis 18 Jahren vom gesetzlichen Mindestlohn auszunehmen, richtig. Weiterlesen

14.03.2014

| 021/2014

Günter Baaske zu Betriebsratswahlen: Gute Arbeit benötigt eine lebendige Mitbestimmung

Seit 1. März und noch bis 31. Mai 2014 laufen in Brandenburgs Unternehmen ab fünf Beschäftigten die Betriebsratswahlen. Alle vier Jahre werden die Vertretungsgremien der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland neu gewählt. Baaske: „Betriebsrätinnen und -räte sind die ersten Interessenvertreter der Beschäftigten. Sie engagieren sich für deren Rechte. Ich bitte alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern: Nutzt Euer Recht auf Mitbestimmung und wählt einen Betriebsrat. Weiterlesen

12.03.2014

| 020/2014

Dagmar Köhler-Repp aus Potsdam ist „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2014“

Dagmar Köhler-Repp aus Potsdam ist „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2014“. Ministerpräsident Dietmar Woidke zeichnete die Geschäftsführerin der Ripac-Labor GmbH heute in der Staatskanzlei aus. Arbeitsminister Günter Baaske und Wirtschaftsminister Ralf Christoffers gratulierten und zeichneten die weiteren Preisträgerinnen Brigitte Schirmer aus Strausberg (Märkisch-Oderland), Corina Reifenstein aus Spremberg (Spree-Neiße) und Petra van Laak aus Potsdam aus. Weiterlesen

06.03.2014

| 019/2014

24. Brandenburger Frauenwoche eröffnet: Gleichstellungspolitik ist eine Querschnittsaufgabe

Die 24. Brandenburger Frauenwoche startete heute mit einer Auftaktveranstaltung in Doberlug-Kirchhain. Dort sagte Frauenminister Günter Baaske: „Trotz großer Erfolge in der Gleichstellungspolitik haben Frauen in Deutschland noch immer nicht die gleichen Chancen wie Männer. Der Anteil weiblicher Führungskräfte muss zügig erhöht werden. Die von der schwarz-roten Bundesregierung vereinbarte Geschlechterquote von mindestens 30 Prozent für Aufsichtsräte ist ein wichtiger Schritt. Weiterlesen

28.02.2014

| 018/2014

Baaske: Bessere Bezahlung für Pflegeberufe notwendig

Zum heutigen Start der Verhandlungen der Pflegemindestlohnkommission zu Pflegehilfskräften in Berlin sagte Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske in Potsdam: „Die Bezahlung in der Pflege muss weiter verbessert werden. Auch angesichts des deutlich steigenden Fachkräftebedarfs müssen die Pflegeberufe spürbar attraktiver werden. Beim Weiterlesen

27.02.2014

| 017/2014

Frauen profitieren von der guten Arbeitsmarktentwicklung

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg im Februar nur leicht um 284 auf 142.588 gestiegen. Die Quote beträgt wie im Januar 10,6 Prozent, zum Vorjahr ist sie um 0,4 Punkte gesunken. Arbeitsminister Günter Baaske: „Das ist ein guter Start in den Frühling. Die Aussichten für den Brandenburger Arbeitsmarkt sind gut. Wir erwarten eine steigende Arbeitskräftenachfrage.“ Weiterlesen

26.02.2014

| 016/2014

Minister Baaske und Senatorin Kolat erklären Tarifvertrag im Elektrohandwerk für allgemeinverbindlich

Arbeitsminister Günter Baaske und Arbeitssenatorin Dilek Kolat haben den neu ausgehandelten Tarifvertrag für die Beschäftigten der Elektrohandwerke in Berlin und Brandenburg jeweils für ihre Länder für allgemeinverbindlich erklärt. Damit ist er rückwirkend zum 1. Januar 2014 bindend für alle Beschäftigten in der Branche. Knapp 25.000 Menschen arbeiten in der gemeinsamen Wirtschaftsregion Berlin-Brandenburg im Elektrohandwerk, davon rund 13.000 in Brandenburg und 12.000 in Berlin. Weiterlesen

25.02.2014

| 015/2014

„Familien stärken – gute Chancen von Anfang an“ / Baaske: Vorsorgende Familienpolitik weiter entwickeln

Der Übergang von Jugendlichen in die Erwachsenenwelt soll stärker in den Fokus der Brandenburger Familienpolitik rücken. So eine zentrale Aussage auf der heutigen Fachtagung „Familien stärken – gute Chancen von Anfang an“ des Familienministeriums in der Potsdamer Staatskanzlei mit 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Familienminister Günter Baaske verabschiedete dabei Prof. Dr. Hans Bertram, der dem Familienbeirat des Landes seit Bestehen im Jahr 2004 vorsaß. Weiterlesen

21.02.2014

| 014/2014

12. Zukunftstag: Jetzt anmelden

In fünf Wochen findet der 12. Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg statt. Über 330 Betriebe und Einrichtungen haben sich schon angemeldet und bieten mehr als 6.890 Praktikumsplätze an. 2.020 Schülerinnen und Schüler haben sich ihren Platz bereits gesichert, 4.870 Plätze sind noch frei. Weiterlesen

20.02.2014

| 013/2014

Sozialpartner gemeinsam für gute Arbeitsbedingungen

Die Schaffung guter und attraktiver Arbeitsbedingungen, die Sicherung des Fachkräftebedarfs und die Gestaltung des Demografischen Wandels sind gemeinsame Aufgaben von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Politik. Arbeitsminister Günter Baaske: „In Brandenburg arbeiten die Sozialpartner eng zusammen, um gemeinsam die Arbeitsbedingungen und die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.“ Weiterlesen

13.02.2014

| 012/2014

24. Brandenburger Frauenwoche startet in drei Wochen: Baaske lädt Frauen zu „Frida“ ins Kino ein

„Gemeinsam – Lebendig – Widerständig: Frauengeschichte(n) 1914 bis 2014“: unter diesem Motto startet in drei Wochen die 24. Brandenburger Frauenwoche. Vom 6. bis zum 16. März finden landesweit wieder hunderte Veranstaltungen statt. Dabei soll diesmal vor allem die Rolle von Frauen in den letzten 100 Jahren im Mittelpunkt stehen. Für den 13. März lädt Frauenminister Günter Baaske gemeinsam mit der Landesgleichstellungsbeauftragten Sabine Hübner und Thomas Bastian, Geschäftsführer des Thalia Kinos in Potsdam, Brandenburgerinnen zum Film „Frida“ ein. Weiterlesen

11.02.2014

| 011/2014

Brandenburger Fachkräftestudie Pflege veröffentlicht / Baaske: Pflege steht vor großen Herausforderungen

Das Sozialministerium hat die erste „Brandenburger Fachkräftestudie Pflege“ jetzt im Internet veröffentlicht. Das teilte Sozialminister Günter Baaske heute in Potsdam mit. Die 380 Seiten starke Studie stellt sieben Handlungsfelder dar, auf denen die pflegerische Versorgung und die Fachkräftesicherung in der Pflege zukunftssicher gestaltet werden sollen. Weiterlesen

03.02.2014

| 010/2014

Baaske: Rechtzeitig um Ausbildungsplätze bewerben

Jugendliche, die im Herbst eine Ausbildung beginnen wollen, sollten sich bereits jetzt mit ihrem Halbjahreszeugnis um eine Lehrstelle kümmern. Dazu ruft Arbeitsminister Günter Baaske auf: „Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt in Brandenburg ist gut. Trotzdem sollten Schülerinnen und Schüler bei der Bewerbung keine Zeit verlieren. Weiterlesen

31.01.2014

| 009/2014

Dietmar Woidke, Günter Baaske und Dieter Wagon in Schule Kirchmöser: Berufsorientierung: Starthilfe fürs Berufsleben

Als zukunftsweisend bezeichneten heute Ministerpräsident Dietmar Woidke, Arbeitsminister Günter Baaske und Dieter Wagon, Chef der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Agentur für Arbeit, das Ausbildungskonzept der Berufsorientierten Oberschule Kirchmöser (Brandenburg a. d. H.). Weiterlesen

30.01.2014

| 007/2014

Starkes Profil am Campus Senftenberg und wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung im Land

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg werden seit diesem Wintersemester die neuen Gesundheitsstudiengänge Pflegewissenschaft und Therapiewissenschaften angeboten. Mehr als 70 Studierende haben ihr Studium begonnen. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung würdigt die Universität heute im Beisein von Gesundheitsministerin Anita Tack und Wissenschafts-Staatssekretär Martin Gorholt die zukunftsträchtige Weiterentwicklung des Studienangebotes. Weiterlesen

30.01.2014

| 008/2014

Günter Baaske zu Arbeitsmarktzahlen Januar 2014: Zu viele Menschen arbeiten unfreiwillig in Teilzeit

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Januar 2014 saisonüblich angestiegen. Die Quote kletterte im Vergleich zum Vormonat um einen Prozentpunkt auf 10,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sind das aber 0,4 Prozentpunkte weniger. Arbeitsminister Günter Baaske sagte: „Der Anstieg in dieser Größenordnung ist im Januar normal für den Brandenburger Arbeitsmarkt.“ Weiterlesen

28.01.2014

| 006/2014

Frauenministerium fördert Projekte für Mädchen

Das Frauenministerium fördert auch in diesem Jahr Projekte im Bereich der Mädchenarbeit und zur Umsetzung von Zielen des Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms. Insgesamt stehen dafür 105.000 Euro zur Verfügung. Projektträger sind aufgerufen, Zuschüsse bis Mitte Februar zu beantragen. Weiterlesen

21.01.2014

| 005/2014

Preis „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2014“

Die Bewerbungsfrist für den Preis „Unternehmerin des Landes Brandenburg 2014“ endet in der nächsten Woche. Arbeits- und Frauenminister Günter Baaske ruft Unternehmerinnen und Gründerinnen auf, sich noch bis zum 31. Januar 2014 zu bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Weiterlesen

14.01.2014

| 004/2013

6. Brandenburger Integrationspreis - Baaske: Zuwanderung ist eine große Chance

Sozialminister Günter Baaske überreichte heute in Eberswalde (Barnim) den „6. Brandenburger Integrationspreis 2013“. 3.000 Euro erhält der Verein „Kontakt Eberswalde“, 2.000 Euro das „Netzwerk Integration/Migration des Landkreises Teltow-Fläming“. Der Wettbewerb stand dieses Mal unter dem Motto „Sich zu Hause fühlen – Integration vor Ort“. Weiterlesen

08.01.2014

| 003/2014

Vierter Pflege-Dialog mit Günter Baaske in Eberswalde

Brandenburgs Pflege-Dialog wird heute in Eberswalde (Barnim) fortgesetzt. Es ist die vierte Veranstaltung der Reihe, mit der Sozialminister Günter Baaske landesweit mit pflegenden Angehörigen, Pflegekräften sowie anderen Expertinnen und Experten über die Pflege der Zukunft diskutiert. Es nehmen rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, darunter Landrat Bodo Ihrke und Eberswaldes Bürgermeister Friedhelm Boginski. Weiterlesen

07.01.2014

| 002/2014

Arbeitsmarktzahlen Dezember 2013 / Baaske: Langzeitarbeitslosen mehr Jobchancen geben

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist im Dezember 2013 saisonüblich angestiegen: die Quote kletterte um 0,4 Prozentpunkte auf 9,6 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sind das aber 0,3 Punkte weniger. Arbeitsminister Günter Baaske: „Das Jahr 2013 war für den Brandenburger Arbeitsmarkt insgesamt gut. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag 2013 zum ersten Mal seit der Wende mit 9,9 Prozent unter der 10-Prozent-Marke. Weiterlesen

03.01.2014

| 001/2014

Hauptpreise gehen nach Schwanow, Bernau und Niemegk: Neues Jahr mit Sieg beim Familienpass-Gewinnspiel

Guter Start ins neue Jahr: Drei Brandenburger Familien wurden beim Gewinnspiel von Familienministerium und Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) aus 878 Einsendungen als Sieger gezogen. Teilnehmen konnten alle Nutzer des Familienpasses Brandenburg. Weiterlesen

zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Kontakt

Pressestelle

Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Abteilung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner:
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5044
Fax:
+49 331 866-5049

Pressesprecher

Ansprechpartner:
Tobias Arbinger
E-Mail:
presse@­msgiv.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5040