Hinweise zur Antragstellung für Zuwendungen des Landes Brandenburg zur Unterstützung ehrenamtlicher Willkommensinitiativen

Titel Weihnachten 2020

Weihnachten ist ein Fest des Miteinanders – das gilt es auch in Corona-Zeiten zu bewahren! Das Miteinander sieht nun anders aus – Begegnungen sind nach Stand November nur zwischen zwei Haushalten möglich – also quasi 1:1, es besteht die Notwendigkeit zu körperlicher Distanz und Beachtung der Hygiene-Regeln: Lüften, Mund-Nasen-Masken tragen und Hände waschen. Und doch ist ein gemeinsames Weihnachten unter diesen Rahmenbedingungen für uns alle wichtig und mit ein wenig Kreativität und der Akzeptanz der aktuellen Situation, die für uns alle manche Herausforderung bereit hält, auch machbar.

Wir möchten gerade in dieser besonderen Zeit in diesem Jahr wieder, und nun schon zum sechsten Mal, unsere Weihnachtsaktion für Ehrenamtliche und Geflüchtete starten. Diesmal ist Einfallsreichtum besonders gefragt, um die Weihnachtsaktion trotz der Pandemie für alle schön zu gestalten und die Menschen, Erwachsene wie Kinder, die zu uns nach Brandenburg gekommen sind, in die Weihnachtszeit einzubeziehen.

Wir haben auf den nächsten beiden Seiten ein paar Ideen zusammengetragen, wie die Weihnachtsaktion in diesem Jahr aussehen kann – und Sie haben bestimmt noch jede Menge weiterer
Ideen.

Für gemeinsame Erlebnisse und Aktionen für und mit Geflüchteten können jeweils bis zu 500 € beantragt werden, z.B. für:

  • (Bastel-)Material
  • Einsatz von Sprachmittlerinnen und -mittlern
  • Technische Unterstützung für digitale Formate
  • CDs und Bücher
  • Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit
  • Fahrtkosten
  • Mietkosten für externe Räume

und das, was Sie vor Ort benötigen und wir erstatten können. Das ist am besten direkt mit dem Landesamt für Soziales und Versorgung zu klären.

Voraussetzung ist wie immer, dass ein Großteil der Beteiligten ehrenamtlich engagiert ist. Angesprochen sind insbesondere Willkommensinitiativen, Vereine und Religionsgemeinschaften, aber auch weitere Interessierte. Ausgeschlossen sind z.B. Kosten für Geschenke, Lebensmittel, Getränke und freiwillige Versicherungen.

Eine Pandemie ist eine besondere Situation. Um sie gut und gemeinsam zu überstehen, ist es wichtig, im Alltag das Schöne zu sehen, sich und anderen schöne Momente zu bereiten und aktiv
zu sein. Das Begehen der Weihnachtszeit gehört unbedingt dazu. Einige Möglichkeiten für die Weihnachtsaktion möchten wir Ihnen vorschlagen.

  • Bastelkästchen für die Kinder vorbereiten – mit Material, Anleitung und vielleicht einem kleinen Nikolaus drin. Per Whats-App oder in anderer digitaler Form kann geholfen werden.
    Auch ein kleines Erklärvideo kann schön sein.
  • Kästchen zum Backen von Weihnachtskeksen können genauso vorbereitet werden. Ein selbstgebackener Lebkuchen lässt den kalten Dezember und auch eine Pandemie leichter
    ertragen.
  • Für die Mütter und Väter können ganz spezielle Bastel- oder Handarbeiten vorbereitet und zur Verfügung gestellt werden.
  • Für die Flüchtlingsfamilien, denen es nicht so gut geht, können Geschenksammelaktionen durchgeführt werden, damit Weihnachten 2020 gefeiert werden kann
  • Weihnachtsbäckereien kann man auch austauschen – die einen backen Lebkuchen und Baklava, die anderen Dattelplätzchen und Zimtsterne. Auf diese Weise lernen alle etwas
    Neues kennen.
  • Digitale Begegnungen jeder Art sind möglich – Geschichten vorlesen, erzählen, reden. Per WhatsApp können auch mehrere Leute miteinander in Kontakt kommen.
  • Musik findet in diesem Jahr anders statt. Gemeinsames Singen ist nicht möglich. CDs bringen Musik jedoch überall hin, auch per WhatsApp oder in anderer digitaler Form kann
    gemeinsam Musik gemacht werden.
  • Warum nicht einen Adventskalender basteln oder kreativ gestalten? Oder jeden Tag ein Foto schicken. Eine kleine Geschichte. Oder auch nur einen Gruß.
  • Weihnachtsgeschichten und -bücher (und da gibt es viele moderne, humorvolle, auf Kinder jeder Altersgruppe zugeschnittene) können gelesen und vorgelesen werden, natürlich
    digital.
  • Schon mal eine Girlande aus Postkarten mit Weihnachts- und Wintermotiven gebastelt und bestückt? Das kann sogar in Form eines Adventskalenders geschehen.
  • Deutsch-Lernen in und mit der Weihnachtszeit kann auchdigital Spaß machen.
  • Und natürlich kann auch eine weihnachtliche Corona-Hilfe geleistet werden. Weihnachtseinkäufe tätigen, den täglichen Einkauf übernehmen, Besorgungen erledigen, vielleichtsogar einen Tannenbaum besorgen usw.

Alles, was wir hier vorschlagen, sind nur kleine Bausteine. Die Ehrenamtlichen in den Willkommensinitiativen und Vereinen haben sich schon immer durch große Kreativität und Einfallsreichtum ausgezeichnet. Aus dem Nichts wurde so viel geschaffen und herbeigezaubert. Das das immer noch möglich ist, hat das vielfältige Engagement vieler Ehrenamtlicher und Geflüchteter bei unserer diesjährigen Aktion „Füreinander – Miteinander“ in beeindruckender Weise gezeigt. In dieser Weihnachtszeit ist genau das wieder gefragt und wir sind überzeugt, dass Sie noch viel mehr und ganz überraschende Ideen haben.

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen und Ihre ganz persönliche Weihnachtsaktion 2020 an integrationsbeauftragte@msgiv.brandenburg.de schicken.

Wir zeichnen die drei besten Aktionen aus – 500 Euro Preisgeld sind zu gewinnen.

Das Hinweisblatt zur Antragstellung finden Sie auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg, es kann Ihnen auf Wunsch auch zugesandt werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
integrationsbeauftragte@msgiv.brandenburg.de

Bitte beachten Sie unbedingt immer die jeweils gültigen Regelungen bezüglich der Pandemie, die Sie unter https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/ abrufen können.
Wir freuen uns auf Ihre ganz besondere Idee und wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Weihnachten ist ein Fest des Miteinanders – das gilt es auch in Corona-Zeiten zu bewahren! Das Miteinander sieht nun anders aus – Begegnungen sind nach Stand November nur zwischen zwei Haushalten möglich – also quasi 1:1, es besteht die Notwendigkeit zu körperlicher Distanz und Beachtung der Hygiene-Regeln: Lüften, Mund-Nasen-Masken tragen und Hände waschen. Und doch ist ein gemeinsames Weihnachten unter diesen Rahmenbedingungen für uns alle wichtig und mit ein wenig Kreativität und der Akzeptanz der aktuellen Situation, die für uns alle manche Herausforderung bereit hält, auch machbar.

Wir möchten gerade in dieser besonderen Zeit in diesem Jahr wieder, und nun schon zum sechsten Mal, unsere Weihnachtsaktion für Ehrenamtliche und Geflüchtete starten. Diesmal ist Einfallsreichtum besonders gefragt, um die Weihnachtsaktion trotz der Pandemie für alle schön zu gestalten und die Menschen, Erwachsene wie Kinder, die zu uns nach Brandenburg gekommen sind, in die Weihnachtszeit einzubeziehen.

Wir haben auf den nächsten beiden Seiten ein paar Ideen zusammengetragen, wie die Weihnachtsaktion in diesem Jahr aussehen kann – und Sie haben bestimmt noch jede Menge weiterer
Ideen.

Für gemeinsame Erlebnisse und Aktionen für und mit Geflüchteten können jeweils bis zu 500 € beantragt werden, z.B. für:

  • (Bastel-)Material
  • Einsatz von Sprachmittlerinnen und -mittlern
  • Technische Unterstützung für digitale Formate
  • CDs und Bücher
  • Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit
  • Fahrtkosten
  • Mietkosten für externe Räume

und das, was Sie vor Ort benötigen und wir erstatten können. Das ist am besten direkt mit dem Landesamt für Soziales und Versorgung zu klären.

Voraussetzung ist wie immer, dass ein Großteil der Beteiligten ehrenamtlich engagiert ist. Angesprochen sind insbesondere Willkommensinitiativen, Vereine und Religionsgemeinschaften, aber auch weitere Interessierte. Ausgeschlossen sind z.B. Kosten für Geschenke, Lebensmittel, Getränke und freiwillige Versicherungen.

Eine Pandemie ist eine besondere Situation. Um sie gut und gemeinsam zu überstehen, ist es wichtig, im Alltag das Schöne zu sehen, sich und anderen schöne Momente zu bereiten und aktiv
zu sein. Das Begehen der Weihnachtszeit gehört unbedingt dazu. Einige Möglichkeiten für die Weihnachtsaktion möchten wir Ihnen vorschlagen.

  • Bastelkästchen für die Kinder vorbereiten – mit Material, Anleitung und vielleicht einem kleinen Nikolaus drin. Per Whats-App oder in anderer digitaler Form kann geholfen werden.
    Auch ein kleines Erklärvideo kann schön sein.
  • Kästchen zum Backen von Weihnachtskeksen können genauso vorbereitet werden. Ein selbstgebackener Lebkuchen lässt den kalten Dezember und auch eine Pandemie leichter
    ertragen.
  • Für die Mütter und Väter können ganz spezielle Bastel- oder Handarbeiten vorbereitet und zur Verfügung gestellt werden.
  • Für die Flüchtlingsfamilien, denen es nicht so gut geht, können Geschenksammelaktionen durchgeführt werden, damit Weihnachten 2020 gefeiert werden kann
  • Weihnachtsbäckereien kann man auch austauschen – die einen backen Lebkuchen und Baklava, die anderen Dattelplätzchen und Zimtsterne. Auf diese Weise lernen alle etwas
    Neues kennen.
  • Digitale Begegnungen jeder Art sind möglich – Geschichten vorlesen, erzählen, reden. Per WhatsApp können auch mehrere Leute miteinander in Kontakt kommen.
  • Musik findet in diesem Jahr anders statt. Gemeinsames Singen ist nicht möglich. CDs bringen Musik jedoch überall hin, auch per WhatsApp oder in anderer digitaler Form kann
    gemeinsam Musik gemacht werden.
  • Warum nicht einen Adventskalender basteln oder kreativ gestalten? Oder jeden Tag ein Foto schicken. Eine kleine Geschichte. Oder auch nur einen Gruß.
  • Weihnachtsgeschichten und -bücher (und da gibt es viele moderne, humorvolle, auf Kinder jeder Altersgruppe zugeschnittene) können gelesen und vorgelesen werden, natürlich
    digital.
  • Schon mal eine Girlande aus Postkarten mit Weihnachts- und Wintermotiven gebastelt und bestückt? Das kann sogar in Form eines Adventskalenders geschehen.
  • Deutsch-Lernen in und mit der Weihnachtszeit kann auchdigital Spaß machen.
  • Und natürlich kann auch eine weihnachtliche Corona-Hilfe geleistet werden. Weihnachtseinkäufe tätigen, den täglichen Einkauf übernehmen, Besorgungen erledigen, vielleichtsogar einen Tannenbaum besorgen usw.

Alles, was wir hier vorschlagen, sind nur kleine Bausteine. Die Ehrenamtlichen in den Willkommensinitiativen und Vereinen haben sich schon immer durch große Kreativität und Einfallsreichtum ausgezeichnet. Aus dem Nichts wurde so viel geschaffen und herbeigezaubert. Das das immer noch möglich ist, hat das vielfältige Engagement vieler Ehrenamtlicher und Geflüchteter bei unserer diesjährigen Aktion „Füreinander – Miteinander“ in beeindruckender Weise gezeigt. In dieser Weihnachtszeit ist genau das wieder gefragt und wir sind überzeugt, dass Sie noch viel mehr und ganz überraschende Ideen haben.

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen und Ihre ganz persönliche Weihnachtsaktion 2020 an integrationsbeauftragte@msgiv.brandenburg.de schicken.

Wir zeichnen die drei besten Aktionen aus – 500 Euro Preisgeld sind zu gewinnen.

Das Hinweisblatt zur Antragstellung finden Sie auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg, es kann Ihnen auf Wunsch auch zugesandt werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
integrationsbeauftragte@msgiv.brandenburg.de

Bitte beachten Sie unbedingt immer die jeweils gültigen Regelungen bezüglich der Pandemie, die Sie unter https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/ abrufen können.
Wir freuen uns auf Ihre ganz besondere Idee und wünschen Ihnen gutes Gelingen!