Hinweise zur Antragstellung für Zuwendungen des Landes Brandenburg zur Unterstützung ehrenamtlicher Willkommensinitiativen

Titel Weihnachten 2019

Weihnachten ist ein Fest des Miteinanders. Auch im ehrenamtlichen Engagement für und mit Geflüchteten ist das eine besondere Zeit. Zeit, sich darüber auszutauschen, was Weihnachten in Deutschland bedeutet, was für Feiertage es in anderen Kulturen und Religionen gibt, gemeinsam etwas zu unternehmen und die stimmungsvolle Atmosphäre zusammen zu genießen. Die Weihnachtsaktion der Integrationsbeauftragten hat inzwischen schon Tradition: sie findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt! Überall im Land sind in den letzten Jahren viele tolle Projekte durchgeführt worden.
Auch 2019 können für gemeinsame Erlebnisse mit Geflüchteten jeweils bis zu 500 € beantragt werden, z. B. zur Verwirklichung von Ideen wie

  • Menschen aus unterschiedlichen Ländern unterhalten sich über Religionen und Bräuche
  • Bastel- und Geschenkwerkstätten für Kinder und ihre Eltern
  • Ausflüge zu Adventskonzerten und Basaren
  • Gemeinsames Singen und Musizieren von geflüchteten Menschen mit Brandenburgerinnen und Brandenburgern

und vieles mehr...

Voraussetzung ist, dass ein Großteil der Beteiligten sich ehrenamtlich engagiert. Angesprochen sind insbesondere Willkommensinitiativen, Vereine und Religionsgemeinschaften, aber auch weitere Interessierte. Gefördert
werden können bspw. Mietkosten für externe Räume, (Bastel-)Material, der Einsatz von Sprachmittlerinnen und -mittlern, Fahrtkosten, Notenhefte und Liederbücher sowie Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit etc. Ausgeschlossen
sind z. B. Kosten für Lebensmittel, Getränke und freiwillige Versicherungen.

Das Hinweisblatt zur Antragstellung finden Sie auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg, es kann Ihnen auf Wunsch auch zugesandt werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
integrationsbeauftragte@masgf.brandenburg.de.

Wir freuen uns auf Ihre besondere Idee
und wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Weihnachten ist ein Fest des Miteinanders. Auch im ehrenamtlichen Engagement für und mit Geflüchteten ist das eine besondere Zeit. Zeit, sich darüber auszutauschen, was Weihnachten in Deutschland bedeutet, was für Feiertage es in anderen Kulturen und Religionen gibt, gemeinsam etwas zu unternehmen und die stimmungsvolle Atmosphäre zusammen zu genießen. Die Weihnachtsaktion der Integrationsbeauftragten hat inzwischen schon Tradition: sie findet in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt! Überall im Land sind in den letzten Jahren viele tolle Projekte durchgeführt worden.
Auch 2019 können für gemeinsame Erlebnisse mit Geflüchteten jeweils bis zu 500 € beantragt werden, z. B. zur Verwirklichung von Ideen wie

  • Menschen aus unterschiedlichen Ländern unterhalten sich über Religionen und Bräuche
  • Bastel- und Geschenkwerkstätten für Kinder und ihre Eltern
  • Ausflüge zu Adventskonzerten und Basaren
  • Gemeinsames Singen und Musizieren von geflüchteten Menschen mit Brandenburgerinnen und Brandenburgern

und vieles mehr...

Voraussetzung ist, dass ein Großteil der Beteiligten sich ehrenamtlich engagiert. Angesprochen sind insbesondere Willkommensinitiativen, Vereine und Religionsgemeinschaften, aber auch weitere Interessierte. Gefördert
werden können bspw. Mietkosten für externe Räume, (Bastel-)Material, der Einsatz von Sprachmittlerinnen und -mittlern, Fahrtkosten, Notenhefte und Liederbücher sowie Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit etc. Ausgeschlossen
sind z. B. Kosten für Lebensmittel, Getränke und freiwillige Versicherungen.

Das Hinweisblatt zur Antragstellung finden Sie auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg, es kann Ihnen auf Wunsch auch zugesandt werden. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
integrationsbeauftragte@masgf.brandenburg.de.

Wir freuen uns auf Ihre besondere Idee
und wünschen Ihnen gutes Gelingen!



Kontakt

Ansprechpartner:
Name:
Dr. Doris Lemmermeier
Position:
Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg
E-Mail:
integrationsbeauftragte@­masgf.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5013